Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Sportclub verliert letztes Heimspiel mit 1:2

11.06.2016

Sportclub verliert letztes Heimspiel mit 1:2

Der DSC war sichtlich bemüht, das letzte Heimspiel erfolgreich zu beenden, musste sich aber dennoch am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

Das Interims-Trainergespann Stefan Steglich und Marcus Zillich nahmen einige kleinere Änderungen an der Aufstellung und Ausrichtung vor. Der DSC beginnt gut und erarbeitet sich in der Anfangsphase mehrere gute Tormöglichkeiten. Marco Grahle sorgt bereits nach drei Minuten mit einem Kopfball an die Latte für das erste Ausrufezeichen. Christian Heinrich hat nach gut zehn Minuten die Führung auf dem Fuß, kann den Ball aus Nahdistanz aber nicht im Tor unterbringen. Mit dem ersten Angriff der Gäste erzielen diese gleich die Führung. Im Nachschuss schaltet Carsten Schneider am schnellsten und schiebt den Ball nur noch über die Torlinie. In der Folge geht ein Heinrich-Kopfball knapp am Tor vorbei, ehe er kurz darauf im Strafraum zu Fall gebracht wird. Philipp Gröblehner verwandelt den Foulstrafstoß sicher zum 1:1-Ausgleich. Gleich zweimal hat dann Heinrich die Führung auf dem Fuß, kommt aber jeweils nicht richtig an den Ball. Norman Both macht es auf der Gegenseite besser und trifft nach Konter zum 1:2.

Nach Wiederanpfiff sehen die 187 Zuschauer im Steyer-Stadion zunächst eine hektische Spielphase ohne größere Tormöglichkeiten. Der DSC ist bemüht, die Neustädter halten aber gut dagegen und verteidigen den Vorsprung. Nach einer guten Stunde gehen Christian Heinrich und Alexander Preißiger zum letzten Mal im Steyer-Stadion im Dress der Schwarz-Roten vom Platz und ernten ihren verdienten Beifall. Erst in der Schlussphase wird es nochmal enger. Der eingewechselte Olaf Sieradzki verpasst eine schöne Hereingabe von Tobias Hildebrand knapp und nach einem gefühlvollen Freistoß von Julius Wetzel trifft Kristian Waltschew volley nur die Latte. Die Gäste sind währenddessen gleich zweimal durch Konter gefährlich, doch Grahle kann drei Minuten vor dem Ende auf der Linie gerade noch klären. Direkt danach verpasst Both zum zweiten Mal die Entscheidung für den LSV. Es bleibt letztlich bei der 1:2-Niederlage, die sich der Sportclub durch die mangelhafte Chancenverwertung zuschreiben muss. Sonst hätte das Spiel auch andersherum ausgehen können.

Zur Spielstatistik und Bilder-Galerie

Lade...
Kontakt