Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Mai 2024

Scroll to top

Top

DSC schlägt Wesenitztal und erobert erneut Platz 1

04.05.2024

DSC schlägt Wesenitztal und erobert erneut Platz 1

Der DSC hat in die Erfolgsspur zurückgefunden und siegt beim SV Wesenitztal mit 0:3. Zweimal Kevin Urbanek und Dzenan Hot erzielten die Tor zum am Ende klaren Sieg. Da Tabellenführer Eintracht Niesky erneut Punkte liegen gelassen hat (3:3 gegen Rotation Dresden) sind die Schwarz-Roten wieder auf den Platz an der Tabellenspitze geklettert und haben nun wieder alles in der eigenen Hand.

Auf drei Positionen wechselt das Trainerteam André Heinisch und Christopher Kürth die Elf der Vorwoche. Für den verletzten Nils Schöttler, Long Nguyen und Pjer Lucic-Jozak rücken Tommy Sanderson, Carl Thombansen und Pascal Hänisch in die Startformation.

Auf dem schmalen Rasenplatz im Stadion am Quellenberg tut sich der DSC vor allem in der ersten Halbzeit sehr schwer. Die Hausherren sind vor allem durch ihren Topstürmer Martin Schiefner immer gefährlich. Die erste Möglichkeit hat jener Schiefner, als er nach einem DSC-Ballverlust in der eigenen Hälfte, alleine auf Torwart Benjamin Böse zuläuft, aber nur das Außennetz trifft. Auf der anderen Seite setzt Kevin Urbanek das erste Ausrufezeichen, der abgefälschte Schuss geht jedoch neben das Tor. Nach Flanke von Pascal Hänisch kommt Yannick Jüptner freistehend nicht an den Ball. Im Anschluss haben die Wesenitztaler einige Möglichkeiten. Doch Böse ist nach einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke auf dem Posten und pariert auch gegen Schiefner und Willi Richter stark.

Auf Seiten des DSC vergibt Tommy Sanderson nach Vorlage von Urbanek eine Möglichkeit. In der 30. Minute kommt Schiefner nach einer Ecke zum Kopfball, der Ball geht jedoch nur auf die Latte, Böse wäre zudem da gewesen. Einige Minuten später setzt sich Urbanek zur Grundlinie durch, der Querpass findet jedoch keinen Abnehmer. Vier Minuten vor der Pause spielt Dzenan Hot den Ball auf die rechte Seite, wo Paul Augustin in Richtung langer Pfosten flankt. Dort steht Urbanek völlig frei und köpft den Ball zum 0:1 ins lange Eck. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verlagert sich das Spiel hauptsächlich in die Hälfte der Hausherren. Die Dresdner haben die Partie nun klar im Griff und Benjamin Böse muss nicht mehr entscheidend eingreifen. Die erste Möglichkeit ist ein Schuss von Benno Sternhagen nach Vorlage von Hot, doch der Abschluss wird geblockt. Kurz darauf wird der Pass zur Grundlinie durchgesteckt, Sternhagen passt in die Mitte, wo Hot den Ball freistehend zum 0:2 über die Linie drückt.

Nur eine Minute später kommt Urbanek nach Doppelpass mit Augustin von links zum Abschluss, doch SVW-Torwart Alfred Leuner kann klären. Ein Eckball von Sanderson von der rechten Seite findet in der Mitte keinen Abnehmer. In der 80. Minute lupft Hänisch den Ball nach schöner Kombination in die Spitze, dort stehen Urbanek und Sanderson völlig frei. Am Ende ist es Urbanek, der den Ball direkt nimmt und zum 0:3 Endstand ins Tor schießt. Kurz darauf ist Schluss und der DSC hat die nächsten drei Punkte geholt.

Sechs Spieltage vor dem Saisonende haben die Friedrichstädter Platz 1 zurückgeholt und haben nun einen Punkt Vorsprung vor Eintracht Niesky. Am kommenden Wochenende kommt der BSV Sebnitz ins Ostragehege.

Statistik

SV Wesenitztal: A. Leuner – Neubert, Graage, Schöne, Hoppadietz – Thomas (82. J. Steglich), V. Steglich, Richter (66. Laupitz), Wenzel, P. Leuner – Schiefner
Dresdner SC: Böse – Sternhagen, Schütze, Hönle, Jüptner (70. Al Akied) – Hänisch (86. Berg), Augustin (82. Wetzel), Hot, Thombansen (82. Milic), Urbanek – Sanderson
Tore: 0:1 Urbanek (41. Min), 0:2 Hot (62. Min), 0:3 Urbanek (80. Min)
Zuschauer: 150

Stimme nach dem Spiel: Kevin Urbanek

Stimme nach dem Spiel: André Heinisch

Galerie
Lade...
Kontakt