Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

4. Spieltag: FSV Oppach - Dresdner SC 0:3

24.09.2012

22.09.2012     Spielbericht:
Mit 3:0 hat der Dresdner SC das Spiel beim Tabellenschlusslicht FSV Oppach gewonnen und damit den ersten Auswärtssieg der jungen Saison eingefahren. Im Tor stand diesmal Jan Becke, der nach Urlaub und Krankheit, das erste Punktspiel für den DSC bestritt. Für den fehlenden Stefan Haase übernahm Marcus Zillich den Platz in der Verteidigung, Alexander Berthold rückte für Frank Rittner in die Startelf.

Pünktlich mit Spielbeginn begann es wie aus Eimern zu schütten und auf dem Platz passierte die ersten 10 Minuten nicht viel. Beide Mannschaften egalisierten sich im Mittelfeld, ohne sich Chancen zu erspielen. Nach einer Viertelstunde werden die Oppacher stärker und erspielen sich die erste Möglichkeit. Ein Schuss von Karel Prasil aus 10 Metern geht jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Fast im Gegenzug spielt der DSC einen schönen Angriff über mehrere Stationen aus, an dessen Ende Elias Hoffmann in die Mitte flankt, wo André Csobot den Ball annehmen und aus spitzem Winkel zum 0:1 ins lange Eck schießen kann. Kurz danach versucht es Sascha Hofmann mit einem Schuss aus 25 Metern, verfehlt jedoch das FSV-Tor knapp. Bis zur Halbzeitpause bestimmen die Oppacher klar die Partie, während der DSC sich keine weitere Chance erarbeiten kann. In der 27. Minute bringt Prasil eine Flanke in den Strafraum, wo Jan Becke den Ball nicht festhalten kann, aber Nico Fuchs kann vor dem einschussbereiten Patrick Faßke klären. Nach einem kurz ausgespielten Freistoß flankt Georg Ginzel den Ball in die Mitte, wo Vladimir Jindrich knapp neben das Tor köpft. Kurz danach erspielen sich die Gastgeber gleich drei Eckbälle in Folge und der DSC hat große Mühe das eigene Tor zu verteidigen. Bis zur Pause steht jedoch auf Seiten des DSC die Null und mit der glücklichen Führung der Dresdner geht es in die Halbzeit.

Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff haben die Schwarz-Roten Glück, als ein Fernschuss von Eric Kapocsi nur an den Pfosten geht. Auf der anderen Seite sorgen die Dresdner mit einem eigenen Angriff für Entlastung. Nach Pass von André Csobot müsste Sascha Hofmann schießen, doch er legt nach hinten ab. Der Versuch von Alexander Preißiger wird zur Ecke abgelenkt. Kurz darauf bringt Nico Fuchs einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, wo FSV-Torwart Dominique Neumeister den Ball nicht festhalten kann und Rico Niederlein den Ball am Boden liegend ins Tor spitzelt. Nur sechs Minuten später setzt sich Hofmann auf rechts durch und passt in die Spitze, wo Csobot freistehend aus 10 Metern keine Mühe hat zum 0:3 zu verwandeln. Auf der anderen Seite trifft Vladimir Jindrich den Ball nach einer Ecke nicht richtig, doch Miroslav Dostal setzt gut nach und schießt den Ball genau in die Tormitte, wo Jan Becke per Fuß klären kann. In der 73. Minute dezimieren sich die Hausherren selber, als Georg Ginzel nach einem Foul an Olaf Sieradzki an der Mittellinie die rote Karte sieht. In der Schlussphase stehen beide Teams in der Defensive nicht sehr sicher, doch keine Mannschaft kann daraus wirklich Kapital schlagen. Drei Minuten vor dem Ende legt sich Christian Heinrich den Ball auf halbrechts zu weit vor und die Oppacher können zur Ecke klären. Den anschließenden Standard können die Hausherren nur mit Mühe aus dem Strafraum klären. Am Ende bleibt es beim 0:3 für den DSC, der damit auf dem sechsten Tabellenplatz steht.
Kommendes Wochenende startet mit dem Heimspiel gegen den SV Rot-Weiß Bad Muskau eine englische Woche für den DSC.

Statistik:
FSV Oppach: Neumeister – Ginzel, Dostal, Pribyl, Faßke (74. Neisser) – Krasnicky, Kapocsi, Jägr (77. Kern), Prasil – Jindrich (59. Gottstein), Heldner
Dresdner SC: Becke – Niederlein, Zillich, Fuchs – E. Hoffmann, von Galen (59. Wetzel), Preißiger, Hofmann (72. Sieradzki), Berthold (46. Heinrich) – Csobot, Forgber
Tore: 0:1 Csobot (17. Min), 0:2 Niederlein (56. Min), 0:3 Csobot (62. Min)
Besondere Vorkommnisse: 73. Min rote Karte Ginzel (grobes Foulspiel)
Zuschauer: 120

Lade...
Kontakt