Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 4. März 2024

Scroll to top

Top

125 Jahre Dresdner SC: Alle Fußball-Trainer im Überblick

07.03.2023

125 Jahre Dresdner SC: Alle Fußball-Trainer

In genau 54 Tagen ist es soweit und unser Dresdner SC begeht sein 125. Stiftungsfest. Wir blicken in diesem Zusammenhang in einer zehnteiligen Serie auf verschiedenste Aspekte der 125-jährigen Vereinsgeschichte zurück. Diesmal sind die Männer an der Seitenlinie im Blickpunkt – wir schauen auf alle Fußballtrainer des DSC seit Gründung.

Die Ewige-Fußballtrainer-Statistik des Dresdner SC

In den ersten Jahrzehnten der DSC-Geschichte war das Vorhandensein von Trainern gar nicht nötig, denn üblicherweise bestimmte der Mannschaftskapitän die Aufstellung. Erst in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts setzte sich die Praxis eines separaten Trainers durch.

Erster DSC-Trainer war aber bereits im Jahr 1914 für vermutlich kurze Zeit John Cameron. Der in Schottland (Ayr) geborene Fußballer war zu dieser Zeit 42 Jahre alt und hatte sein Wissen und Können als Spieler sowie Trainer vor allem beim Tottenham Hotspur FC eingebracht. Beim DSC kam seiner Trainertätigkeit 1914 der 1. Weltkrieg dazwischen. Erst 1925 nahm der zweite Trainer, Lorenz Polster sein Amt auf.

Bekanntheit erlangten später vor allem James „Jimmy“ Hogan, ein Engländer mit großer Trainer-Erfahrungen aus vielen Stationen, sowie Georg Köhler, der zuvor bereits als DSC-Spieler aktiv war. Unter Köhlers Amtszeit von 1937 bis 1945 errang der Dresdner Sport-Club seine größten Erfolge im Vereinsfußball – zweimal Deutscher Meister, zweimal Deutscher Pokalsieger und fünfmal Sächsischer Meister.

Die DSC-Trainer bis 1945

  • 05.1914 bis 01.08.1914: John Cameron
  • 07.1925 bis 31.07.1928: Lorenz Polster
  • 08.1928 bis 30.06.1932: James Hogan
  • 07.1932 bis 30.06.1933: Hans Sauerwein
  • 07.1933 bis 30.06.1935: Albert Eschenlohr
  • 07.1935 bis 31.12.1936: Hans-Josef Kretschmann
  • 01.1937 bis 24.06.1945: Georg Köhler

Nach dem 2. Weltkrieg übernahm der spätere Weltmeister-Trainer Deutschland, Helmut Schön als Spielertrainer das Zepter bei der SG Friedrichstadt sowie – nach der Flucht nach Berlin – beim Hertha BSC/DSC. Dort übernahm Josef Schneider später das Amt.

Die Trainer der SG Friedrichstadt und von Hertha BSC/DSC

  • 06.1945 bis 30.04.1950: Helmut Schön (SG Friedrichstadt)
  • 06.1950 bis 18.02.1951: Helmut Schön
  • 01.1951 bis 30.06.1951: Josef Schneider

Auf die DDR-Zeit mit der Traditionslinie über die BSG Sachsenverlag Dresden, BSG Rotation Dresden, den SC Einheit Dresden und über die FSV Lokomotive Dresden möchten wir hier nicht näher eingehen. Folgende Trainernamen haben sich in dieser Reihenfolge dabei allerdings in den Geschichtsbüchern verewigt: Walter Richter, Kurt Böhme, Kurt Böhme, Kurt Hallmann, Rudolf Berthold, Paul Döring, Helmut Rentsch, Helmut Rentsch, Franz Schopp, Johannes Siegert, Gottfried Eisler, Heinz Seifert, Felix Vogel, Harry Arlt, Klaus Hebestreit, Gottfried Matthes, Harry Arlt, Frank Ganzera, Claus Lichtenberger, Harry Arlt, Gert Heidler, Norbert Straßburger, Kurt Hartung, Matthias Müller, Kurt Hartung.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands und der DSC-Wiedergründung ging es unter Matthias Müller, Karsten Petersohn, Horst Rau und Matthias Schulz stetig bergauf und mit „Schulle“ dann auch bis in die Regionalliga als dritthöchste Spielklasse Deutschlands. Es folgte dann unter anderem ein Halbjahres-Abenteuer mit dem Portugiesen Jose Morais, der zwar den Abstieg aus der Regionalliga nicht verhindern konnte, aber später unter anderem als Co-Trainer beim FC Porto, Real Madrid, Inter Mailand und FC Chelsea trainierte. Dabei war er zum Beispiel an der Seite von José Mourinho.

Spannend war auch das Saisonende 2004. In einer schwierigen Phase des DSC musste zunächst Geschäftsführer Michael Krämer für kurze Zeit übernehmen, ehe für die neue Saison Hans-Jürgen Nünchert als Coach präsentiert wurde. Bevor die neue Saison begann und das erste Training stattfand, verschwand Nünchert aber schon wieder und Jens Wagner, zuvor Trainer der 2. Mannschaft, übernahm.

Die längste Zeit als Trainer war seit 1990 Boris Lučić aktiv. Für vier Jahre war der frühere Defensivspieler des DSC an der Seitenlinie des DSC präsent. Den Bestwert der Länge des Trainerjobs als DSC-Coach hält der erfolgreichste DSC-Trainer Georg Köhler mit achteinhalb Jahren Trainertätigkeit.

Der letzte Name in der Liste ist der des aktuellen Trainer André Heinisch. Heinisch ist die Nummer 36 in der fortwährenden Liste (mehrmalige Trainerpositionen eines Trainers auch mehrfach gezählt; ohne DDR-Traditionslinie, sonst ist er gar der 59. DSC-Trainer der Geschichte). Vielleicht setzt er ja eine neue Rekordmarke. Wir drücken beide Daumen!

Die DSC-Trainer seit 1990

  • 06.1990 bis 05.03.1994: Matthias Müller
  • 03.1994 bis 30.06.1994: Karsten Petersohn
  • 07.1994 bis 23.10.1997: Horst Rau
  • 10.1997 bis 31.05.1998: Matthias Schulz
  • 06.1998 bis 26.02.1999: Matthias Müller
  • 02.1999 bis 28.11.2000: Matthias Schulz
  • 11.2000 bis 10.09.2001: Hans-Jürgen Kreische
  • 09.2001 bis 03.04.2002: Karsten Petersohn
  • 04.2002 bis 16.01.2003: Eberhard Vogel
  • 01.2003 bis 02.07.2003: José Morais
  • 07.2003 bis 27.04.2004: Detlev Zimmer
  • 04.2004 bis 23.05.2004: Michael Krämer
  • 05.2004 bis 01.07.2004: Hans-Jürgen Nünchert
  • 07.2004 bis 28.03.2005: Jens Wagner
  • 03.2005 bis 25.10.2005: Nikica Maglica
  • 10.2005 bis 22.12.2006: Andreas Pach
  • 12.2006 bis 30.06.2007: Andreas Diebitz
  • 07.2007 bis 28.09.2008: Harald Fischer
  • 09.2008 bis 30.06.2010: Jens Flügel
  • 07.2010 bis 30.06.2014: Boris Lučić
  • 07.2014 bis 07.06.2016: Knut Michael
  • 06.2016 bis 30.06.2018: Stefan Steglich
  • 07.2018 bis 18.05.2021: Michael Wege
  • 05.2021 bis 31.05.2021: Yannick Jüptner
  • 05.2021 bis 26.11.2022: Tino Wecker
  • 11.2022 bis 16.12.2022: Yannick Jüptner
  • seit 16.12.2022: André Heinisch

 

Link-Tipp für weiterführende Informationen und eine Übersicht aller Trainer während der DDR-Zeit: www.dsc-archiv.de

 

Unsere Serie 125 Jahre Dresdner SC

Lade...
Kontakt