Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 20. November 2019

Scroll to top

Top

Befreiungsschlag gegen Weißwasser

02.11.2019

Befreiungsschlag gegen Weißwasser

Der Dresdner Sportclub besiegt in einem ganz wichtigen Heimspiel den VfB Weißwasser mit 2:0. Timo Hoffstadt und Yannick Jüptner steuern die Tore für den DSC-Sieg bei, mit dem die 1898er auf Tabellenrang 9 klettern.

Im ersten Spiel der DSC-Geschichte gegen den VfB Weißwasser 1909 konnte das Trainergespann um Michael Wege und Sören Trübenbach den vollen Kader von 18 Mann aufbieten und hatte dabei sogar noch Spielern absagen müssen. Mit Timo Hoffstadt kehrt der Kapitän aus dem Urlaub zurück. Auch Jan Jakobi steht erstmals in dieser Saison auf dem Platz.

Das Spiel beginnt mit einer sehr guten Torgelegenheit für die Gäste. Nach einer Flanke von der rechten Seite steht Ben Pohling zu frei und kommt zum Kopfball. Dieser landet zum Glück nur an der Querlatte. Die erste gefährliche Aktion für die Hausherren gibt es drei Minuten später, doch der durchgelaufene Robert Thomas wird wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Der DSC ist nun voll im Spiel und gibt den Ton an. Nach gut zwanzig Minuten geht Thomas über die linke Seite ab, zieht in den Strafraum zur Grundlinie, wird hier aber beim Querpass gerade noch abgeblockt. Die fällige Ecke bringt dann trotz zweier Nachschüsse aber auch nix ein. Auch Julius Wetzel hat eine gute Möglichkeit, trifft aber das Tor nicht. Ralph Schouppe im DSC-Tor muss in der Folge gegen Stefan Beil alles aufbieten und kann parieren. Nach 37 Minuten fällt dann der Führungstreffer für die Friedrichstädter. Freistoß von der linken Seite außen. Hoffstadt zieht aufs kurze Eck und der Ball geht als Aufsetzer über WSW-Goalie Steven Knobel hinweg ins Tor.

Mit der Führung spielt der Sportclub in Hälfte 2 befreit auf, muss aber in der Anfangsphase ordentlich dagegenhalten, denn die Gäste haben sich noch lange nicht aufgegeben. Doch bis auf einen Schuss aus vollem Lauf von Tom Wiesner springt für den VfB nicht viel raus. Dafür kommen die Schwarz-Roten nach einer Stunde richtig in Fahrt. Robert Thomas ist frei durch, zieht im Strafraum ab, doch Keeper Knobel pariert den Abschluss mit dem Fuß. Nur vier Minuten später das gleiche Spiel. Thomas ist erneut durch, kreuzt vorm letzten Weißwasseraner, zögert dann aber zu lange, so dass dieser den Ball beim Schussversuch gerade noch wegspitzeln kann. Zur Abwechslung kommt auch der WSV nochmal zu einer Möglichkeit, doch Pohling schießt übers DSC-Gehäuse.

Eine Viertelstunde vor Schluss läuft ein Angriff über den eingewechselten Ahmad Ismail. Dieser spielt auf Thomas, der schön nach rechts auf den ebenfalls eingewechselten Yannick Jüptner durchsteckt. Dieser nimmt das Leder mit und trifft perfekt flach ins lange Eck zum 2:0. Dies ist in dieser Spielphase völlig verdient und die Vorentscheidung. Und so ist es letztlich auch, die Gäste können dem nichts mehr entgegensetzen. Der DSC spielt dafür weiter nach vorn. Ismail erkämpft sich den Ball, legt quer auf Thomas, der diesmal zumindest die Latte trifft, der Ball springt aber ins Feld zurück. In der Folgeaktion probiert es Ismail selbst, der Gäste-Hüter kann aber zur Ecke klären. Auch Julius Wetzel hat noch eine gute Chance auf dem Fuß. Den Schlusspunkt setzt Ismail mit einer Flanke, die Adib Al Akied per Seitfallzieher vollstrecken möchte, dies gelingt aber nicht richtig.

Der verdiente Sieg in einem guten Spiel des Sportclubs bringt drei wichtige Punkte ein. In den drei folgenden Punktspielen des Jahres 2019 gilt es nun aber konsequent nachzulegen, um sich vom Tabellenende so gut es geht zu entfernen.

 

Statistik

Dresdner SC: Schouppe – Nguyen, Wutschke, Fuchs – Jakobi, Müller (69. Jüptner), Hoffstadt, Wetzel, Käseberg – Thomas (85. Al Akied), Sieradzki (62. Ismail)
VfB Weißwasser: Knobel – Franke, Petrova, Buder, Wiesner – Lukschanderl (64. Hänchen), Balko, Trause, Radestock – Beil, Pohling
Tore: 1:0 Hoffstadt (37. Min), 2:0 Jüptner (76. Min)
Zuschauer: 135
Galerie
Lade...
Kontakt