Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 5. Dezember 2022

Scroll to top

Top

6. Spieltag: Dresdner SC - Hoyerswerdaer FC 2:1 (1:0)

01.10.2022

01.10.2022 Spielbericht

Nach der Niederlage in Niesky und einem freien Wochenende ging es für die Wecker-Truppe darum, vor heimischem Publikum wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Und dies gelingt. Mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg wird der Hoyerswerdaer FC dank der Treffer von Pjer Lucic und Torik Elias Schütze besiegt.

Die Partie beginnt fahrig und spielt sich vornehmlich im Mittelfeld ab. Beide Teams scheuen das große Risiko und versuchen, defensiv sortiert und eng zu stehen. Nur selten gelingt es einer der Mannschaften, gefährlich in des Gegners Hälfte vorzustoßen. Viele Bälle rutschen bei stetigem Nieselregen auf dem Kunstrasenplatz 12 im Ostragehege durch und verpassen ihren Empfänger. Nach 21 Minuten kommt der DSC mit der ersten richtigen Tormöglichkeit des Spiels aber dennoch zum Torerfolg. Aleksandar Milic versucht sich nach Eindringen in den Strafraum gegen einen Abwehrspieler zum Schuss durchzusetzen, dieser blockt den Abschlussversuch aber. Der Ball springt zur Seite wo Nachwuchsspieler Pjer Lucic aus dem Lauf kommend und freistehend zur DSC-Führung einschieben kann. Wenig später segelt noch eine schöne Flanke von Bodo Zeiler durch den Strafraum des HFC, doch zwei einlaufende Sportclub-Stürmer verpassen die Kugel knapp. Kurz vor dem Pausenpfiff hat Hannes Müller noch eine Schussgelegenheit. So geht es mit einer knappen Sportclub-Führung in die Pause.

Direkt nach der Halbzeitpause gelingt Torik Schütze das 2:0. Er läuft aus dem Mittelfeld kommend in Richtung Hoyerswerda-Strafraum und wird nicht angegriffen., Folgerichtig fasst er sich ein Herz, schließt einfach ab und schlenzt den Ball ins rechte Toreck. Mit dem 2:0 glauben einige Zuschauer wohl schon, dass das Spiel gelaufen ist. Schließlich können die Gäste noch auf keine wirkliche Torchance verweisen. Doch diese drehen nun auf. Der DSC steht in den nächsten zehn Minuten etwas zu weit weg vom Gegner und gibt diesen Raum. Der HFC erspielt sich folgerichtig erste Chancen. Nach 53 Minuten geht Eric Schönfelder über links ab und legt nach innen ab. Martin Hoßmang kommt aus dem Rückraum zum Schuss und fordert damit Johnny Nestler mit einer starken Parade heraus. Es ist die bis dato beste Gäste-Möglichkeit. Direkt im Anschluss können die Friedrichstädter Ron Schuster erst beim Abschluss blocken.

Nach dieser kurzen „Schwächephase“ kämpft sich der DSC auch dank zweier Wechsel mit frischer Energie zurück ins Spiel. Pascal Hänisch wird an der gegnerischen Strafraumgrenze angespielt, dreht sich gut nach innen und schließt aufs lange Toreck ab. Dominik Krüger im HFC-Tor muss alles aufbieten, um den Schuss zu parieren. Nur zwei Minuten später lupft Hänisch den Ball schön über die Abwehrlinie hinweg zu Julius Wetzel, der abschließt, doch erneut pariert Krüger stark. In der Schlussviertelstunde hat dann jedes Team noch eine gute Chance. Erst taucht Ron Schuster nach einem Freistoß von der rechten Seite frei im DSC-Strafraum auf, köpft aber haarscharf links am Tor vorbei. Und dann findet auch Pjer Lucic-Jozak seinen Meister im HFC-Schlussmann Krüger. Die letzte Aktion des Spiels gehört den Gästen. Nach einer Schwalbe vom eingewechselten Mehmet-Deniz Celik in Strafraumnähe zirkelt Martin Hoßmang den Freistoß aufs Tor. Johnny Nestler muss klatschen lassen und Eric Schönfelder schaltet am schnellsten und besorgt so den 2:1-Anschlusstreffer. Der Schiedsrichter pfeift das Spiel aber gar nicht erst wieder an, so dass die drei Punkte zur Freude der 103 Zuschauer dennoch im Ostragehege bleiben.

Der DSC hat nun erneut eine Woche spielfrei, da kommende Woche die Partie gegen Zittau angestanden hätte. Die Lausitzer hatten aber mit Saisonbeginn ihre Mannschaft zurückgezogen. In zwei Wochen geht es dann erneut daheim gegen die SG Crostwitz um die nächsten drei Punkte.

Statistik

Dresdner SC: Nestler – Zeiler, Hönle, Nguyen, Pöthe (72. Kretschmer) – Lucic-Jozak, Schütze, Müller (65. Al Akied), Milic (65. Sieradzki) – Wetzel, Hot (46. Hänisch)
Hoyerswerdaer FC: Krüger – Müller (73. Celik), Liebe, B. Hoßmang, Schönfelder – Schäfer (61. Gierth), M. Hoßmang, Breuning, Sow (28. Laser) – Banz (86. Gaede), Schuster
Tor: 1:0 Lucic-Jozak (21. Min), 2:0 Schütze (48. Min), 2:1 Schönfelder (90.+2. Min)
Zuschauer: 103
Programmheft zum Spiel
Stimme nach dem Spiel: Marcus Pöthe und Johnny Nestler

Lade...
Kontakt