Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Januar 2023

Scroll to top

Top

11. Spieltag: Dresdner SC - SC Borea Dresden 0:3 (0:2)

05.11.2022

05.11.2022 Spielbericht

Nach dem Punkt beim Tabellenzweiten TSV Rotation zeigte der DSC auch gegen Tabellenführer Borea Dresden eine starke Leistung, muss sich am Ende aber verdient mit 0:3 geschlagen geben. Am Ende fällt der Sieg für die Gäste, die nach Gelb-Rot drei Minuten in Unterzahl spielen, um ein Tor zu hoch aus.

Nur zwei Veränderungen nimmt Trainer Tino Wecker im Vergleich zur Vorwoche vor. Johnny Nestler kehrt zurück zwischen die Pfosten. Thomas Hönle nimmt nach Sperre seine angestammte Position in der Innenverteidigung ein.

Die erste gute Chance des Spiels haben die Gäste, die nach drei Minuten den ersten Torschuss abgeben. Einen Pass von der linken Seite auf die andere Seite kann Simon Priebs vor Johnny Nestler aufs Tor bringen, doch Thomas Hönle klärt den Ball im Fünfmeterraum. Im Anschluss entwickelt sich eine ausgeglichene Partie, die sich vor allem im Mittelfeld abspielt. Gegen die ballstarken Nordlichter hält der DSC gut dagegen. Eine Ecke von Adib Al Akied von der rechten Seite wird doppelt per Kopf geklärt, im Rückraum kommt Julius Wetzel an den Ball, doch SC-Torwart Tom Schmidt pariert den Schuss. Kurz darauf passt Pascal Hänisch den Ball zu Wetzel, der aus der Drehung abschließt, aber den langen Pfosten knapp verfehlt. Auf der anderen Seite fängt DSC-Torwart Nestler eine Flanke von Tobias Wurzer sicher weg. In der 26. Minute wird Wurzer auf der linken Seite angespielt, setzt sich gut durch und passt in die Mitte zum freistehenden Priebs. Der Stürmer lässt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt zum 0:1 ins lange Eck. Im Anschluss kommen die Friedrichstädter nicht mehr so gut in die Partie und lassen den Gästen zuviel Freiraum. Ein Schuss von Leonard Meitzner aus 20 Metern geht knapp über das Tor. Kurz darauf kommt eine Ecke der Gäste in den Strafraum und der DSC kann im Gewühl den Ball nicht klären, am Ende kann jedoch Nestler den Ball unter sich begraben. Vier Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit bekommen die Hausherren eine weitere Ecke nicht aus dem Strafraum, ein Abschluss der Gäste landet bei Priebs, der am langen Pfosten zum 2:0 trifft. Kurz nach dem Wiederanpfiff setzt sich Wetzel auf rechts durch und passt den Ball in die Mitte, wo Pjer-Lucic Jozak jedoch abgedrängt wird. In der Nachspielzeit geht ein abgefälschter Schuss von Christopher Griebsch knapp neben das Tor von Nestler. Mit dem 0:2 Rückstand geht es anschließend in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verflacht das Spiel zu Beginn etwas. Borea steht mit dem 2-Tore-Vorsprung hinten sicher, den Schwarz-Roten fällt Offensiv nicht viel ein. Die erste Möglichkeit haben erneut die Gäste, der Abschluss geht knapp neben das Tor. Doppelwechsel beim DSC in der 54. Minute Hannes Müller und Jan Jakobi kommen für Hänisch und Al Akied ins Spiel. Kurz darauf nimmt Ahmad Azad eine Flanke von der rechten Seite an und passt in den Rückraum, wo Griebsch aus 20 Metern den Ball ans Dreiangel schießt. Fast im Gegenzug passt Lucic-Jozak den Ball zu Wetzel, dessen Abschluss von halblinks pariert SC-Schlussmann Schmidt stark. Einen Freistoß des eingewechselten Müller aus 25 Metern klärt Schmidt zur Ecke. Danach erneut Doppelwechsel bei den Hausherren, Aleksandar Milic und Lorenz Neukirch kommen für Lucic-Jozak und Hauswald. Milic ist dann auch an der nächsten Aktion beteiligt. Einen Pass in die Spitze erläuft der Mittelfeldspieler vor Schmidt und spielt zu Jakobi, doch dessen Abschluss pariert Schmidt stark. Der Nachschuss von Müller geht über das Tor. In der 81. Minute kontern die Gäste und der eingewechselte Jaques Wenske kommt aus 17 Metern um Abschluss. Nestler kann den Schuss nicht festhalten und bringt im Nachsetzen den eingelaufenen Stürmer der Gäste zu Fall. Robert Karsten tritt zum Elfmeter an, Nestler pariert den Schuss in die rechte Ecke. Dabei hatte sich der DSC-Schlussmann aber zu zeitig von der Linie bewegt. Zum zweiten Elfmeter tritt Manuel Heinze an und verwandelt sicher zum 0:3. In der 85. Minute wird ein Schuss von Müller zur Ecke geblockt. Diese kommt auf den langen Pfosten, doch der Kopfball von Thomas Hönle geht über das Tor. Kurz darauf sieht Griebsch nach einer Unsportlichkeit und einer gelben Karte nur 5 Minuten zuvor erneut Gelb und muss mit Gelb-Rot vorzeitig vom Feld. In der Schlussphase kommen die Hausherren nochmal gefährlich in den Strafraum, bringen den Ball aber auch nicht im Tor unter, obwohl Schmidt schon geschlagen ist. Am Ende siegen die Gäste verdient, aber zu hoch und bleiben an der Tabellenspitze.

Für den DSC geht es nach den vier Spielen gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte am nächsten Wochenende zum Tabellenachten Königswarthaer SV.

Statistik

Dresdner SC: Nestler – Zeiler, Hönle, Nguyen, Hauswald (65. Neukirch) – Al Akied (54. Jakobi), Hot, Hänisch (54. Müller), Lucic-Jozak (65. Milic) – Thomas, Wetzel
SC Borea: Schmidt – Bruck, Kalauch, Heinze, Zott – Wurzer (76. Dumke), Hüppe, Griebsch, Azad (70. Karsten) – Priebs (70. Spindler), Meitzner (80. Wenske)
Tore: 0:1 Priebs (26. Min), 0:2 Priebs (41. Min), 0:3 Heinze (FE/82. Min)
Besondere Vorkommnisse: 82. Min Nestler [DSC] pariert Foulelfmeter von Karsten, 88. Min gelb-rote Karte Griebsch (wg. Unsportlichkeit)
Zuschauer: 174
Programmheft zum Spiel

Galerie

Lade...
Kontakt