Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Mai 2024

Scroll to top

Top

Zweite und Dritte gewinnen, Ü35 scheitert haarscharf am Einzug ins Pokalfinale

08.04.2024

Zweite und Dritte gewinnen, Ü35 scheitert haarscharf am Einzug ins Pokalfinale

Fast wäre es das perfekte Wochenende für den Männerbereich geworden. Neben dem Sieg der 1. Männermannschaft können auch die Zweite und Dritte ihre Spiele gewinnen. Die Zweite siegt bei Süd-West durch ein Tor von Emilio Rau mit 0:1. Die Dritte gewinnt daheim mit 3:1 gegen die Spielgemeinschaft Neustadt II / Trachenberge II. Die Ü35 verpasste den Erfolg hingegen ganz knapp. Im Halbfinale des Stadtpokals holte der Sportclub einen 0:2 Rückstand den gegen den ligenhöheren TSV Rotation Dresden auf. Die Entscheidung fiel so im Elfmeterschießen knapp für die Gäste vom TSV.

 

2. Mannschaft: FV Dresden Süd-West – DSC II 0:1 (0:0)

Nach vier Partien in Folge ohne Sieg ist die DSC-Zweite zurück in der Erfolgsspur. Beim FV Dresden Süd-West kommen die Friedrichstädter gut in die Partie, stehen zunächst sicher und kommen über die rechte Seite zweimal gefährlich vors Tor der Hausherren, verpassen hier jedoch den zielgerichteten Abschluss. In der Defensive fehlt dann zusehends aber die Klarheit in der Verteidigung, so dass Süd-West zu drei guten Torchancen kommt. Einmal geht ein quergelegter Ball freistehend an den Außenpfosten, danach umkurvt der FVSW-Stürmer DSC-Torwart Moritz Eggert, spielt den Ball aber dann von halblinks am langen Pfosten vorbei. Bei der dritten Chance bleibt Eggert cool und pariert den Ball.

So geht es mit einem glücklichen Remis in die Pause, doch nach dieser präsentiert sich der DSC agiler und zielstrebiger und geht in der 53. Minute durch Emilio Rau nach Vorlage von Marcello Goncalves Franco in Führung. In der Folge stehen die Schwarz-Roten defensiv sicher, so dass Süd-West zu keinen wirklichen Chancen mehr kommt. Im eigenen Offensivspiel ergeben sich einige gute Chancen, vor allem durch Kontersituationen. Doch der DSC verpasst die vorzeitige Entscheidung. Es bleibt dennoch beim 0:1 und Dreier für die 98er.

Als Tabellenelfter geht es kommenden Samstag zum direkten Tabellennachbarn Hellerau-Klotzsche.

Tor: 0:1 Rau (53. Min)

 

3. Mannschaft: DSC III – SpG Neustadt II / Trachenberge II 3:1 (1:0)

Die DSC-Dritte festigt mit dem Sieg gegen den Tabellenvierten ihren guten zweiten Tabellenplatz. Hans Baena Regel sorgt nach einer halben Stunde mit einem sehenswerten Treffer für die Führung, die Luca Born kurz nach der Pause auf 2:0 erhöht. Spannung kommt nach dem Anschlusstreffer durch Pierre Krüger auf, doch der DSC übersteht die finale halbe Stunde unbeschadet und kann durch Karam Amairi in der Nachspielzeit noch das 3:1 erzielen.

Am kommenden Samstag bestreitet die Dritte um 13:00 Uhr ein Heimspiel gegen den FSV Lok II. Es ist das Vorspiel zum Heimspiel der Ersten um 15:00 Uhr.

Tore: 1:0 Baena Regel (32. Min), 2:0 Born (51. Min), 2:1 Krüger (58. Min), 3:1 Amairi (91. Min)

 

Ü35: DSC III – SpG Neustadt II / Trachenberge II 3:1 (1:0)

Für die Ü35 stand das Pokal-Halbfinale auf dem Programm und der DSC wollte nach einer bislang erfolgreichen und starken Pokalrunde nun auch das Finale erreichen. Der Tabellendritte der höchsten Ü35-Liga Dresdens zeigt zunächst, das man als klassenhöherer Gegner seiner Favoritenrolle gerecht werden möchte. Pach und Graf sorgen für eine 0:2-Führung der Gäste. Doch Franz Rösner gelingt mit dem Pausenpfiff noch der Anschlusstreffer. Dies gibt dem Sportclub Auftrieb und Ronald Zorn erzielt nach einer reichlichen Stunde den Ausgleichtreffer. Der DSC hält das Spiel nun offen und zeigt eine ansprechende Leistung, doch es bleibt bis zum Spielende beim Remis.

Ohne Verlängerung geht es direkt ins Elfmeterschießen. Hier hält Ralph Schouppe im DSC-Tor den zweiten Elfmeter des TSV. Alle anderen Schützen auf beiden Seiten treffen zunächst. Der letzte DSC-Schütze Mike Barthel vergibt dann den Elfmeter zum Finaleinzug. Torsten Kahl als 6ter Schütze des DSC hat dann Pech als sein Schuss am Pfosten landet. Der TSV zieht so ins Pokalfinale ein. Der DSC kann dennoch stolz auf die gezeigte Leistung sein und hat gezeigt, dass man auch mit den Teams der Stadtoberliga mithalten kann.

Tore: 0:1 Pach (21. Min), 0:2 Graf (33. Min), 1:2 Rösner (45.+2. Min), 2:2 Zorn (63. Min)
Elfmeterschießen: 2:3 Rotation, 3:3 Peschel, Rotation verschießt, 4:3 Heinrich, 4:4 Rotation, 5:4 Zorn, 5:5 Rotation, 6:5 Rösner, 6:6 Rotation, Kahl verschießt, 6:7 Rotation, Barthel verschießt

Lade...
Kontakt