Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Mai 2024

Scroll to top

Top

4:1 Erfolg im Stadtderby bei Rotation

07.04.2024

4:1 Erfolg im Stadtderby bei Rotation

Der DSC bleibt auch im zwölften Pflichtspiel in Folge ungeschlagen und holt den achten Sieg im Jahr 2024. Im Stadtderby beim TSV Rotation Dresden sorgen zweimal Nils Schöttler, Benno Sternhagen und Kevin Urbanek für den 1:4 Erfolg. Gegen den Tabellenachten haben die 98er aber einige Probleme, nutzen jedoch ihre Chancen besser als der Gastgeber.

Mit Carl Thombansen und Geburtstagskind Nils Schöttler stehen erstmals zwei A-Junioren in der Startelf. Die ersten Minuten des Spiels hat der DSC mehr Ballbesitz und nutzt die erste gute Möglichkeit zur Führung. Nach einem Foul an Adib Al Akied bringt Pascal Hänisch den Freistoß in die Mitte, wo Benno Sternhagen zum Kopfball kommt und zum 0:1 trifft. Kurz darauf liegt der Ball erneut im Tor der Gastgeber, der Treffer von Kevin Urbanek wird wegen eines Foulspiels jedoch zurückgepfiffen. Im Anschluss werden auch die Gastgeber stärker und können die Partie nun ausgeglichen gestalten. Die nächsten Chancen haben aber die Schwarz-Roten. Nach einem Konter flankt Schöttler den Ball von der rechten Seite in die Mitte, wo Kevin Urbanek völlig frei zum Kopfball kommt, das Tor aber verfehlt. Nach einer Kopfballverlängerung von Schöttler setzt sich Urbanek an der Strafraumgrenze gut durch, verfehlt mit seinem Schuss aber das Tor klar. In der 22. Minute setzt sich Felix Schulz in der Mitte gegen mehrere DSCer durch, den Schuss aus 16 Metern kann Benjamin Böse parieren. Kurz darauf ist Ben Dammmüller auf der linken Seite im Strafraum, wird aber im letzten Moment zur Ecke abgeblockt.

In der 29. Minute spielen sich die Gäste auf der linken Seite schön durch, Schöttler legt auf Urbanek ab und der Torjäger trifft zum 0:2 ins lange Eck. Nur wenige Sekunden später geht es über die rechte Seite schnell, von der Strafraumecke zieht Schöttler ab und trifft zum 0:3 ins lange Eck. Nur wenige Minuten später kann Al Akied nach einem Foul nicht weiterspielen und die Friedrichstädter agieren kurzzeitig in Unterzahl. Diese Chancen nutzen die Gastgeber mit einem schnellen Angriff. Von der rechten Seite spielt Lenz Paetzold den Ball in den Strafraum, wo Moritz Nürnberger völlig frei den 1:3 Anschlusstreffer markiert. Im Anschluss kommt Aleksandar Milic für den verletzten Al Akied ins Spiel. Kurz darauf spielt Maximilian Lang einen Freistoß flach in die Mitte, Schulz kann den Ball sichern, wird aber beim Abschluss von Yannick Jüptner gestört. Die folgende Ecke kann der DSC klären und der Ball geht in die Rotationer Hälfte. TSV-Torwart Max Wagner hat jedoch aufgepasst und kann kurz vor Urbanek klären. Einen Freistoß von Schulz aus 17 Metern lenkt Böse im letzten Moment über die Latte. Einen Schuss des Stürmers pariert der DSC-Schlussmann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Zur Pause kommt bei den Schwarz-Roten Long Nguyen nach Verletzungspause für Carl Thombansen ins Spiel. Dieses ist nun völlig ausgeglichen und mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste Möglichkeit haben die Gäste nur 50 Sekunden nach dem Wiederanpfiff. Einen Querpass von Urbanek nimmt Hänisch direkt, schießt aber weit über das Tor. Auf der anderen Seite geht ein 18-Meter-Freistoß von Schulz nur in die Mauer, einen Kopfball des Stürmers nach Eckball pariert Böse stark. Kurz danach ist Schöttler nach einem langen Ball frei durch, doch erneut ist Wagner auf dem Posten und klärt. Im Anschluss haben die Hausherren mehrere Möglichkeiten den zweiten Treffer zu erzielen, doch entweder ist Böse zur Stelle oder die Bälle gehen knapp am Tor vorbei. Für den DSC bringt Jüptner eine Flanke vor das Tor des TSV, Wagner verpasst, doch auch Milic kommt am langen Pfosten nicht mehr an den Ball.

Kurz darauf liegt der Ball aber wieder im Tor. Nach Foul an Urbanek bringt der eingewechselte Tommy Sanderson den Ball in die Mitte, wo Schöttler völlig frei zum Kopfball kommt und das 1:4 erzielt. Einen weiteren Schuss des A-Juniors kann Wagner zur Ecke klären, den anschließenden Konter der Rotationer klärt Böse im Strafraum gegen Schulz. In der 71. Minute setzt sich Schöttler gegen mehrere Gegenspieler durch, bekommt beim Abschluss aber zuviel Rücklage, so dass der Ball über das Tor geht. Nach einem Konter kann Urbanek an Wagner vorbei ziehen und den Ball in Richtung Tor spitzeln, doch im letzten Moment schießt ein Rotationer die Kugel an den Pfosten und die Chance ist geklärt. In der letzten Minute zieht Robert Kiesow nochmal in den DSC-Strafraum und zieht freistehend ab, doch Böse klärt die Chancen mit dem Fuß. Pünktlich pfeift der gute Schiedsrichter Felix Wustmann das Spiel ab und der DSC hat den nächsten Sieg eingefahren.

Damit bleiben die Schwarz-Roten dem Tabellenführer Niesky auf den Fersen, der einen starken 7:2 Sieg gegen Zschachwitz feiert. Am kommenden Samstag empfangen die 98er den FSV Neusalza-Spremberg im Ostragehege.

Statistik

TSV Rotation Dresden: Wagner – Tippelt, Hildebrandt, Glaw, Lang (77. Rosin) – Paetzold (63. Kiesow), Nürnberger (58. Csisko), Markert, Zimmermann, Dammmüller – Schulz (77. Schmidhammer)
Dresdner SC: Böse – Sternhagen (71. Berg), Hönle, Jüptner – Al Akied (37. Milic), Lucic-Jozak (64. Schütze), Thombansen (46. Nguyen), Augustin, Hänisch (60. Sanderson) – Urbanek, Schöttler
Tore: 0:1 Sternhagen (8. Min), 0:2 Urbanek (29. Min), 0:3 Schöttler (31. Min), 1:3 Nürnberger (36. Min), 1:4 Schöttler (69. Min)
Zuschauer: 145
Stimme nach dem Spiel: Carl Thombansen

Galerie
Lade...
Kontakt