Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 5. Dezember 2022

Scroll to top

Top

Zweite siegreich, Ü35 kassiert 1. Niederlage

25.09.2022

Zweite siegreich, Ü35 kassiert 1. Niederlage

Einen 2:0 Sieg über den FV Dresden Süd-West feierte die 2. Mannschaft. Benno Sternhagen war in der zweiten Halbzeit doppelt erfolgreich. Dagegen verpasste es die Ü35 vorerst, frühzeitig die Qualifikation zur Stadtliga A perfekt zu machen und unterlag beim SC Freital mit 2:0.

2. Mannschaft: Dresdner SC – FV Dresden Süd-West 2:0 (0:0)

16 Spieler standen der 2. Mannschaft für das Spiel gegen den Tabellenfünften zur Verfügung. Die erste Halbzeit gehört jedoch den Gästen, die leichte Vorteile verbuchen, während sich der DSC nur selten befreien kann. Die erste Möglichkeit verbucht Süd-West nach vier Minuten. Eine Flanke von Christoph Kroh von der linken Seite nimmt Justus Ackermann unter Bedrängnis volley, verfehlt das Tor jedoch klar. Im Anschluss sind die Gäste zwar das bessere Team, doch die DSC-Reserve steht hinten sicher und lässt nur wenige Möglichkeiten zu. Nach einer geklärten Ecke des FV kommt Clemens Adami aus 18 Metern zum Abschluss, zielt jedoch neben das Tor. In der Folge agieren die Schwarz-Roten zweikampfstärker und lassen nur noch wenig zu. In der 34. Minute setzt sich Leonard Seidel gut durch und geht alleine aufs Tor zu. Den letzten Ball legt sich der Gästespieler jedoch zu weit vor, so dass Felix Reuß im DSC-Tor den Ball halten kann. Erst mit dem Pausenpfiff kommen die Friedrichstädter zur ersten guten Möglichkeit. Nach einem Angriff über die linke Seite bringt Kevin Tietz den Ball in die Mitte, wo Jonas Buchmann aus 11 Metern aber neben das Tor zielt. Ohne Tore geht es somit in die Pause.

Nach der Pause läuft das Spiel vor allem in die andere Richtung – auf das Tor von Süd-West zu. Der DSC ist nun das bessere Team und kommt immer wieder zu Möglichkeiten, während die Grün-Weißen keine großen Akzente mehr setzen können. Benno Sternhagen gelingt nach schöner Kombination nach 54 Minuten der Führungstreffer für die Hausherren. Nach einem Ballgewinn auf der linken Außenbahn gelangt der Ball über Eric Langner, Emilio Rau und David Weber mit einem schönen Steckpass zu Sternhagen, der den Ball einmal mitnimmt und aus spitzem Winkel am Gästekeeper vorbei zum 1:0 trifft.

In der Folge hat der Sportclub das Spiel im Griff, doch verpasst mit dem 2:0 die Entscheidung. So bleiben beispielsweise DSC-Chancen von Jonas Buchmann oder Benno Sternhagen liegen. Die Gäste haben noch zwei Chancen zu verbuchen. Einmal steht die DSC-Defensive ungeordnet und der Süd-West-Torjäger Till Glöckner hätte fast den Ausgleich erzielt. Doch DSC-Keeper Felix Reuß pariert den Flachschuss stark. In einer zweiten Situation entsteht eine unübersichtliche Situation, in der der Sportclub erst im dritten oder vierten Versuch, den Ball aus der Gefahrenzone bekommt. Letztlich bestimmt der DSC aber auch die Schlussphase und kommt immer wieder zu gefährlichen Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzt Sternhagen in der Nachspielzeit mit letzten Kräften und schießt das Spielgerät aus gut 45 Metern über den Gäste-Torwart hinweg ins Tor. Der Schiedsrichter pfeift die Partie gar nicht mehr an und die drei Punkte bleiben nach großer kämpferischer Leistung im Ostragehege.

Mit elf Punkten rangiert die DSC-Reserve vorerst auf einem guten 5. Platz in der Tabelle der Stadtoberliga Dresden. Am kommenden Sonntag geht es dann zum Tabellenführer SG Weißig. Die Weißiger haben 13 Punkte auf der Habenseite.

Dresdner SC II: Reuß – Kotzauer, Kraus, Renninger (64. Kahl), Wicher – Sternhagen, Cisse (46. Langner), Weber, Tietz (77. Chacon Villasmil), Rucker (46. Rau) – Buchmann
FV Süd-West: Achtzehn – Seidel, Hähnel, Kaps, Kroh (75. Voigt) – Al-Sattah (77- Gollmer), Adami, Schuster, Krumbiegel (86. Tummler) – Ackermann, Glöckner
Tor: 1:0 Sternhagen (54. Min), 2:0 Sternhagen (90.+3. Min)
Zuschauer: 30

Ü35: SC Freital – Dresdner SC Ü35 4:1 (0:0)

Die Ü35 des DSC tritt bei gut aufgestellten Freitalern an, die unter anderem mit Ex-DSC’er Markus Weise auflaufen. Es entwickelt sich eine ausgeglichene erste Hälfte, in der Freital in Richtung Tor etwas gefährlicher wirkt, der Sportclub aber mehr Spielanteile besitzt. Wirkliche Großchancen bleiben in der von Taktik und Mittelfeldkampf geprägten Partie aber aus.

In die zweite Hälfte startet der DSC ganz gut und kann sich schnell erste Torchancen erarbeiten. In der Folge läuft es allerdings nur noch für Freital. Beim DSC sind zu viele Ballverluste zu verzeichnen und es entstehen immer wieder Lücken im Defensivverhalten. Diese nutzt der SCF gnadenlos aus und innerhalb von zwanzig Spielminuten steht es 4:0 für die Hausherren. Auch wenn die hohe Führung sicher nicht dem Spielverlauf entspricht, hat sich dies der Sportclub den eigenen Fehler zuzuschreiben. Nach einem Lattentreffer von Thomas Rostock-Hirche als kleines Achtungszeichen gelingt Daniel Forgber in der Schlussminute zumindest der Ehrentreffer.

Nach vier von fünf Spielen steht die Ü35 zwar weiterhin aussichtsreich in der Tabelle da, muss aber am kommenden Wochenende gegen Turbine Dresden noch einen Punkt einfahren, um sich ganz sicher für die neue Stadtliga A zu qualifizieren.

Dresdner SC: Göbel – Kaßner, Zillich (68. Hendel), Peschel, Stirl – Auschill (46. Rostock-Hirche), Exner (81. Neubauer), Steglich, Reisch (57. Mauersberger), Fuchs – Forgber
Tore: 1:0 Weise (57. Min), 2:0 Wolf (62. Min), 3:0 Schulz (75. Min), 4:0 Kossack (77. Min), 4:1 Forgber (90.+1. Min)

Lade...
Kontakt