Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Zweite besiegt Pillnitz 3:1 und steht auf Aufstiegsplatz

05.06.2016

Zweite besiegt Pillnitz 3:1 und steht auf Aufstiegsplatz

Mit 3:1 hat die DSC-Zweite nach mühevollem Kampf den SV Dresden-Pillnitz besiegt und ist damit auf Tabellenplatz 2 nach vorn gerutscht. Ein Spieltag vor dem Saisonende eine gute Ausgangsbasis im Aufstiegskampf.

Viel war vor dem Spiel geredet worden, viele hanebüchene Kommentare wurden zur Kenntnis genommen – mehr konnte für die Motivation nicht getan werden. Warum die Zweite das Spiel im April angeblich nicht bestreiten wollte, bleibt bis heute unbeantwortet. Die Zweite zeigte schon damals eine gute Rückrundenperformance und hatte den Kader zur Stelle, der zuvor den Tabellenführer klar besiegt hatte. Dass dies alles keinen Sinn macht, steht nun zum Glück ja auch amtlich fest. Wir wollen uns an der Schlammschlacht aber nicht beteiligen, der Sportclub hat auf dem Platz die Antwort für alles gegeben und die drei Punkte letztlich mühsam erkämpft, aber verdient eingesackt.

Dennoch war es kein Spiel für schwache Nerven. Der DSC begann mit einem Abstimmungsfehler in der Defensive, den nach drei Minuten Saikhan Shapiaev zum 0:1 bestrafte. Die 98er ließen sich davon aber nur kurz beeindrucken und kamen wenig später zu einer Riesenchance als der Ball von links durch den gesamten Strafraum trudelte und direkt vorm leeren Tor gleich zwei Schwarz-Rote verpassen. Die Gäste aus Pillnitz versuchen in der Folge jegliche gefährlichen Offensivbemühungen mit rustikalem Einsteigen zu unterbinden und holen sich dafür diverse gelbe Karten ab. Nach 35 Minuten ist es dann aber soweit. Adib Al Akied wird am Rande des Strafraums zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter setzt Philipp Schütze an den Innenpfosten, doch Simon Maurice-Demourioux trifft im Nachschuss unhaltbar ins linke Angel. Mit dem Unentschieden geht es dann in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff reißt der Sportclub das Spiel weiter an sich, kann sich aber nur selten große Tormöglichkeiten erspielen. Die beste vergibt Albrecht Mauersberger freistehend um Haaresbreite. Die Gäste kommen dagegen nur noch selten in die DSC-Hälfte, verteidigen ihrerseits aber energisch. Es dauert schließlich bis zur 88. Spielminute ehe sich Moritz Brunold durchtankt und am Ende selbst zum 2:1 für den DSC verwandelt. Dem riesigen Jubel folgt nur zwei Minuten später durch Al Akied die endgültige Entscheidung: 3:1 – finito – drei Punkte!

Wir halten fest: es gab endlich eine sportliche Entscheidung der Partie. Diese fiel zugunsten des DSC aus, der nun auf dem 2. Platz steht, der zum Aufstieg berechtigt. Die Entscheidung im Aufstiegskampf fällt dann kommende Woche zwischen der zweiten Mannschaft vom Radebeuler BC, vom Post SV Dresden und eben dem DSC. Ein Sieg für den Sportclub gegen Süd-West würde definitiv reichen. Drücken wir der Zweiten die Daumen, dass sie die Bilanz als bestes Rückrundenteam auch kommende Woche bestätigen kann. Alle Fans sind herzlich dazu eingeladen: der Anstoß ertönt um 11 Uhr im Ostragehege.

Tore: 0:1 Shapiaev (3. Min), 1:1 Maurice-Demourioux (35. Min), 2:1 Brunold (88. Min), 3:1 Al Akied (90. Min)
Dresdner SC: Ahnert – Stirl, Schütze, Kluge, Schulze – Exner (63. Reisch), Deutschmann (73. Rostock-Hirche), Brunold, Maurice-Demourioux (78. Zorn) – Al Akied, Mauersberger
Besondere Vorkommnisse: 93. Min SV Dresden-Pillnitz (Gelb-Rote Karte wg. Meckern)

Lade...
Kontakt