Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Mai 2024

Scroll to top

Top

Überblick zum Auf- und Abstieg in der Landesklasse

16.06.2023

Überblick zum Auf- und Abstieg in der Landesklasse

Noch zwei Spieltage stehen in der Landesklasse Ost an. Das ist der richtige Zeitpunkt für uns, um auf den Auf- und Abstieg zu schauen. Im Aufstiegskampf befinden sich mit Borea Dresden und Eintracht Niesky zwei Mannschaften. Im Abstiegskampf sind noch 5 Teams involviert.

Aus der Landesliga werden 6 Mannschaften absteigen. Dabei stehen 5 Absteiger schon fest. Der FC International Leipzig und Einheit Kamenz haben ihre Teams während der Saison zurückgezogen, der Großenhainer FV verzichtet auf die Landesliga. Die SG Striesen und Blau-Weiß Leipzig können die Nichtabstiegsplätze nicht mehr erreichen. Drei weitere Teams spielen den letzten Absteiger aus. Die Absteiger werden anhand geographischer Kriterien in die Landesklassen eingeordnet, was aber nicht mehr fest mit den Gebieten der Kreisverbände einhergeht. Daher kann es zu Verschiebungen von Teams zwischen Staffeln kommen, damit alle Staffeln mit 16 Teams in die neue Saison starten können.

Durch den Rückzug der 1. Mannschaft des Großenhainer FV, muss deren Zweite aus der Landesklasse Mitte zwangsabsteigen. Einheit Kamenz wird nicht in der Landesklasse starten. Somit müssen aus den vier Landesklassen noch 14 weitere Teams absteigen. Dies betrifft die Teams auf den Plätzen 14 bis 16, sowie die zwei schlechtesten Dreizehnten. Diese kommen derzeit aus den Staffeln Nord und Ost.

Einen Aufsteiger gibt es aus der Landesklasse Ost in die Landesliga. Bereits seit dem 10. Spieltag liegen der SC Borea Dresden und der FV Eintracht Niesky an der Spitze. Dabei hat die Eintracht einen Punkt Rückstand bei gleicher Tordifferenz. Während Borea noch auf Crostwitz und Königswartha trifft, muss Niesky gegen Neusalza-Spremberg und Cossebaude antreten.

Bereits als Tabellendritter steht der TSV Rotation Dresden fest, Neusalza-Spremberg wird auf Platz 4 einkommen. Das Mittelfeld, mit unserem DSC, liegt zwischen Platz 5 und Platz 9 und trennt gerade einmal zwei Punkte voneinander.

Ab dem Tabellenzehnten, der SG Crostwitz, beginnt der Kampf um den Klassenerhalt. Bereits als Absteiger fest stehen der VfB Zittau, der seine Mannschaft vor der Saison zurückgezogen hatte, und Edelweiß Rammenau mit nur 12 Punkten. Die schlechtesten Karten im Abstiegskampf hat die SG Weixdorf mit 23 Punkten. 25 Punkte hat der BSV Sebnitz vorzuweisen, was aktuell aber auch nicht reichen würde. Der BSV hat zudem am Wochenende spielfrei und nur noch eine Partie zu bestreiten – gegen unseren DSC. Der SV Wesenitztal mit 27 Zählern trifft am Sonntag auf Weixdorf. Jeweils 30 Punkte haben der TSV Cossebaude und die SG Crostwitz.

Zum Vergleich, was die Wertung der besten Viertletzten angeht: Sebnitz als Viertletzter hat aktuell 25 Punkte auf der Habenseite (Punktequotient: 0,93 / Weixdorf im Vergleich 0,88). In der Staffel West sind es auf dieser Position 29 Punkte (1,04), in der Staffel Nord und Mitte sind es 28 Punkte (1,0). Für den Viertletzten unserer Ost-Staffel wird es also eher schwer, sich über den Punktequotienten zu retten.

Lade...
Kontakt