Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 24. Juni 2019

Scroll to top

Top

TeBe und Striesen am 2. Tag der DSC-Hallenserie erfolgreich

16.12.2018

Das G-Jugend-Teilnehmerfeld Die G-Junioren des DSC Teilnehmerfeld der D-Junioren

Den zweiten Turniertag der 17. DSC-Hallenserie eröffneten elf G-Junioren-Mannschaften am Sonntag-Vormittag. Wie schon in der E-Jugend setzte sich hier Tennis Borussia Berlin durch. Zweiter wurde Soccer for Kids vorm FSV Zwickau.

Beim Turnier der D-Junioren entscheidet das letzte Turnierspiel zugunsten der SG Dresden Striesen, die sich den Siegerpokal vor Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden (jeweils U12) holen.

 

Turnier der G-Junioren

Dank einer kurzfristigen Absage spielten „nur“ elf Mannschaften um den Turniersieg, wobei das bei den Jüngsten nicht wirklich im Vordergrund steht, denn entscheidend ist der Spaß an der Bewegung und am Spiel mit dem Ball. Und das hatten alle Kids!

In der Vorrundengruppe 1 setzt sich Tennis Borussia Berlin vorm FSV Zwickau durch, die Vorrundengruppe 2 entscheidet Soccer for Kids vorm Chemnitzer FC für sich. Das ausgeglichene Finale entscheiden dann die Berliner nach Neunmeter-Schießen für sich und können so wie schon am Vortag bei den E-Junioren den Turniersieg feiern. Zwickau landet vorm CFC auf Rang 3 und Motor Halle holt sich Platz 5 vor der NSG Saaletal. Gastgeber Dresdner Sportclub kommt auf Platz 7 ein, gefolgt von Striesen, Freiberg und dem Kindergarten Hauptstraße. Die 2. DSC-Mannschaft belegt Rang 11.

Ins All-Star-Team des Turniers wurde ein Spieler je Team gewählt. Für die beiden Sportclub-Teams wurden Theodor Selley und Emil Tuncsik ausgezeichnet.

Eine umfangreiche Bilder-Galerie zum Turnier folgt am Montag.

 

Turnier der D-Junioren

Mit 20 Mannschaften geht es Sonntag-Mittag ins Turnier der D-Junioren. In vier Gruppen mit 5 Teams werden die Vorrunden ausgespielt, wobei sich nur die Gruppenersten für die „Goldgruppe“, in der es um den Turniersieg geht, qualifizieren.

In den vier Gruppen geht es spannend und zum Teil knapp zu. Während sich die U12 vom FC Erzgebirge Aue sowie die SG Dresden Striesen letztlich souverän den Einzug in die Goldgruppe der Finalrunde sichern (dennoch ohne volle Punktzahl), kämpft sich der VfL Pirna-Copitz im letzten Gruppenspiel noch am Titelverteidiger vom FC Stern Marienfelde Berlin vorbei. Den vierten Platz in der Goldgruppe sichert sich die U12 der SG Dynamo Dresden vor der SG Weixdorf.

Im Kampf um den Turniersieg sorgt Erzgebirge Aue mit zwei Siegen für eine perfekte Ausgangslage und kann im letzten Turnierspiel nur noch von der SG Striesen gestoppt werden, die bis dato vier Punkte geholt haben. Mit einem knappen 1:0-Sieg inklusive pariertem Neunmeter sichert sich die SG Striesen den Turniersieg der D-Junioren. Die U12 von Dynamo Dresden belegt am Ende vorm VfL Pirna-Copitz Rang 3. Die Silbergruppe entscheidet der DSC für sich und landet so am Ende vor der SG Weixdorf auf Platz 5. Es folgen Stern Marienfelde Berlin und der FC 1910 Lößnitz.

Auf Rang 9 kommt Usti nad Labem ein, gefolgt vom 1. FC Frankfurt/Oder, VfL Halle 96 und den D-Mädchen vom RB Leipzig. Der SC Borea belegt den 13. Platz und verweist Budissa Bautzen, Elektronik Gornsdorf und Die U12 des DSC auf die folgenden Plätze. Die Gruppe um Platz 17 gewinnt Parnitzsch Borsdorf vor Löbtau, Zlicin Prag und Turbine Halle.

Zum besten Torhüter des Turnieres wählen die Trainer Ole Finn Keiner vom Gastgeber DSC. Die Torjägerkanone sichert sich Jan Illo von Usti nad Labem. Als beste Spieler des Turniers werden geehrt: Leonard Georgi (Aue), Felix Alschner (Dynamo), Tim Jungnickel (Pirna-Copitz), Filid Kocvara (Usti) sowie Marc Krätz (Striesen).

Eine umfangreiche Bilder-Galerie zum Turnier folgt am Montag.

Lade...
Kontakt