Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 24. Mai 2024

Scroll to top

Top

Tag 2 der 20. DSC-Hallenserie: Es gewinnt zweimal Dresden und einmal Usti

17.12.2023

Tag 2 der 20. DSC-Hallenserie: Es gewinnt zweimal Dresden und einmal Usti

Am zweiten Tag der 20. DSC-Hallenserie konnten sich die zahlreichen Zuschauer gleich auf drei Turniere freuen. Der Sonntag startete dabei mit den Turnieren bei den Kleinsten der G-Junioren (U7) sowie den U12-Junioren im D-Jugend-Bereich. Bei den Kleinsten steht der Spaß am Fußball im Fokus. Gespielt wurde im Funino-Format und am erfolgreichsten präsentierte sich dabei Soccer for Kids. Bei der U12 holte sich in einer spannenden Finalrunde Usti nad Labem den Siegerpokal vor Lok Leipzig. Die D2 des DSC holte sich mit einem guten Turnier-Auftritt Rang 4. Am Nachmittag ist Dynamo Dresden gleich doppelt erfolgreich. Beim U13-Turnier belegt Dynamo Platz 1 und 2 vor Lok Leipzig.

Der DSC bedankt sich beim Turniersponsor Markus Müller Vermögensberatung.

Turnier der G-Junioren

Bei den G-Junioren spielten am Sonntagmorgen ab 9 Uhr die Kleinsten auf zwei Funino-Feldern mit jeweils vier Toren gegeneinander. In der großen Dreifelder-Ballspielhalle der Joynext-Arena war dies für die Kids zunächst sehr aufregend. Nach den ersten Minuten wurde sich dann aber so richtig auf Fußball konzentriert und die Zuschauer bekamen tolle Aktionen geboten. Die Spielergebnisse stehen in dieser Altersklasse im Hintergrund. Dennoch konnte am Ende Soccer for Kids Dresden vor Olympia Leipzig und der SG Grumbach als Turniersieger geehrt werden.

Platzierungen:
1. Soccer for Kids Dresden, 2. SG Olympia Leipzig, 3. SG Grumbach, 4. SV Gaußig, 5. SG Dresden Striesen I, 6. DSC I, 7. Tennis Borussia Berlin, 8. SG Dresden Striesen II, 9. DSC III, 10. Radebeuler BC 08, 11. DSC II, 12. SG Motor Dresden-Trachenberge

Turnier der D-Junioren (U12)

Parallel zu den G-Junioren wurde im D-Jugend-Bereich das Turnier der U12 ausgetragen. Zwölf Teams spielten zunächst in zwei Gruppen die Halbfinalteilnehmer aus. In der Gruppe A war dies eine klare Angelegenheit für Lok Leipzig. Der 1. FC Lok holt sich drei Siege und zwei Remis und wird Gruppenerster. Dahinter geht es äußerst knapp zu. Der FK Usti nad Labem sichert sich mit sieben Punkten nur Dank der mehr geschossenen Tore gegenüber Soccer for Kids den Halbfinaleinzug. Auch Borea und Freiberg liegen mit fünf Punkten nur knapp dahinter. In der Gruppe B gewinnt die SG Striesen alle Spiele und wird erster vorm DSC I mit 10 Punkten. Olympia Leipzig und Budissa Bautzen kommen mit sieben Zählern auf die Plätze.

Im Spiel um Platz 11 holt sich der DSC II gegen Großrückerswalde den Sieg. Neunter wird dank eines Erfolgs im Siebenmeterschießen der BSC Freiberg vorm FK Varnsdorf. Bautzen sichert sich vor Olympia Leipzig Platz 7. Mit zwei Erfolgen nach Siebenmeterschießen im „kleinen“ Halbfinale sowie Spiel um Platz 5 wird Borea Fünfter vor Soccer for Kids.

In den Halbfinal-Partien in der Runde um den Turniersieg geht es in beiden Partien ins Siebenmeterschießen. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit zwischen Usti und Striesen behält Usti vom Punkt die Nerven und holt sich den Finaleinzug. Im anderen Halbfinale hat der DSC schon den Matchball, vergibt diesen aber. Dann rettet der Pfosten für Lok Leipzig beim entscheidenden Elfmeter und beschert den Leipzigern ebenfalls den Finaleinzug. Im Spiel um Platz 3 gewinnt die SG Striesen durch ein Tor 15 Sekunden vor der Schlusssirene mit 1:0 gegen den DSC und sichert sich den Bronzeplatz. Das Finale zwischen Lok Leipzig und Usti ist hart umkämpft. Die Gäste aus Tschechien haben aber die besseren Chancen und spielen eine davon schön zum entscheidenden Tor des Tages aus. Durch das 1:0 gewinnt Usti den Siegerpokal.

Platzierungen:
1. FK Usti nad Labem, 2. 1. FC Lokomotive Leipzig, 3. SG Dresden Striesen, 4. DSC I, 5. SC Borea Dresden, 6. Soccer for Kids Dresden, 7. FSV Budissa Bautzen, 8. SG Olympia 1896 Leipzig, 9. BSC Freiberg, 10. FK Varnsdorf, 11. DSC II, 12. SV Großrückerswalde 49

 

Turnier der D-Junioren (U13)

Ganze 20 Teilnehmer traten ab Sonntagnachmittag bis zum Abend an, um den Nachfolger von Titelverteidiger SC Borea zu suchen. In fünf 4er-Gruppen wurde die Vorrunde ausgespielt, wobei sich nur die Erstplatzierten für die Goldgruppe qualifizieren, in der es um den Turniersieg geht. Alle anderen Teams spielen anhand ihres Vorrundenplatzes in Gruppen um die weiteren Plätze.

Die Gruppe A dominiert Lok Leipzig mit drei Siegen unmd ohne Gegentor. Ein knappes 1:0 im Spiel gegen den Gastgeber DSC sichert Platz 1 vor den Schwarz-Roten. In der Gruppe B muss Olympia Leipzig zwar schon ein frühes Remis hinnehmen. Der Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Striesen bedeutet aber dann dopch noch Platz 1 vor Striesen und Borea. In der Gruppe C holt sich Dynamo Dresden I den Einzug in die Goldgruppe vor Freiberg. In der Gruppe D ist es die Spielvereinigung Dresden-Löbtau, die sich mit drei Siegen Platz 1 sichert. Die Überraschung ist aber die D3 des DSC, welche sich einen starken Platz 2 vor Engelsdorf holt. In der Gruppe E gibt es einen Zweikampf zwischen Dynamo Dresden II und Soccer for Kids. Am Ende entscheidet das bessere Torverhältnis zugunsten von Dynamo.

In der Endrunde werden in vier Staffeln à fünf Teams jeweils die Platzierungen ausgespielt. In der Gruppe um die Plätze 16 bis 20 kann der JFV Elster Röder alle Partien für sich entscheiden und belegt so Platz 16 vor Budissa Bautzen. In der Gruppe um die Plätze 11 bis 15 setzt sich der SC Borea vor der SG Dölzschen und Engelsdorf durch. Um die Plätze 6 bis 10 spielen die D1 und D3 des Gastgebers vom DSC. Den Gruppensieg holt sich aber Freiberg vor Soccer for Kids. Dahinter landet die D1 des Sportclubs auf Rang 8. Die D3 wird starker Zehnter.

Spannend geht es in der Finalrunde um die ersten fünf Platzierungen zu. Bis kurz vorm Schluss haben noch fast alle Teams Chancen auf den Titel. Doch dann zeichnet sich der Sieg von Dynamo Dresden ab. Welches der zwei Dynamo-Teams das Turnier gewinnt, wird aber erst im letzten Spiel entschieden – es ist die zweite vor der ersten Vertretung. Der 1. FC Lok Leipzig wird Dritter. Die SG Olympia Leipzig wird vor der SpVgg Dresden-Löbtau Vierter.

Platzierungen:
1. SG Dynamo Dresden II, 2. SG Dynamo Dresden I, 3. 1. FC Lok Leipzig, 4. SG Olympia Leipzig, 5. SpVgg Dresden-Löbtau, 6. BSC Freiberg, 7. Soccer for Kids Dresden, 8. DSC I, 9. SG Dresden Striesen, 10. DSC II, 11. SC Borea Dresden, 12. SG Dölzschen, 13. Lok Engelsdorf, 14. SV Loschwitz, 15. DJK Blau/Weiß Wittichenau, 16. JFV Elster Röder, 17. FSV Budissa Bautzen, 18. SV Großrückerswalde 49, 19. Roter Stern Leipzig, 20. SV Gaußig

Lade...
Kontakt