Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 1. Oktober 2022

Scroll to top

Top

SV Fortuna Leuben - Dresdner SC 0:0

20.12.2007

16.12.2007     Spielbericht:
Zum letzten Spiel der Hinrunde – dem Nachholer in Leuben – trat der DSC weiterhin ohne Steglich und Gläsel, dafür aber wieder mit René Fritzsche an. Ansonsten gab es keine überraschenden Veränderungen in der Anfangsformation. Stefan Haase spielte wieder auf der Außenbahn, da Nico Opitz nicht mit dabei war. Für ihn spielte – wie erwähnt – Fritzsche im Sturm.

Nach einer Phase des Abtastens sorgte Stefan Haase dann für den ersten richtigen Knaller. Sein Schuss landete nach 20 Minuten jedoch nur am rechten Pfosten und sprang von dort zurück ins Spielfeld. Zehn Minuten später versuchte sich Albrecht Kaltofen an einem Volley-Drehschuss nach einer Flanke, traf den Ball aber nicht optimal, so dass auch diese Chance ungenutzt blieb. Auf ähnliche Weise versuchte sich kurz darauf André Csobot nach einer Flanke, doch der gut haltende Leubener Torwart Mißbach parierte den Ball. Die einzige wirkliche Chance für die Gastgeber hatte dann Schreiber kurz vor der Pause, doch auch hier ist Torwart Horn sofort hellwach und kann den Ball glänzend abwehren. Zur Halbzeit wechselt Trainer Harald Fischer den bereits mir gelb verwarnten Fritzsche aus und bringt für ihn Albrecht Mauersberger ins Spiel. Nach einem lang geschlagenen Freistoß legt Moritz Niese den Ball auf Stefan Kahl ab, der jedoch volley drüber hält. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff hätte Stefan Haase unbedrängt in den Strafraum ziehen müssen, er schließt jedoch etwas überhastet von der Strafraumgrenze aus ab und befördert von dort den Ball übers Tor. Der Chance war ein hervorragender Spielzug über die rechte Seite voraus gegangen. Kurz darauf teste Csobot erneut den Fortuna-Torwart, welcher sich jedoch wieder keinen Fehler leistet. Die wohl beste Chance des Spieles gibt es dann nach 66 gespielten Minuten. Nach einer Flanke von Alexander Preißiger zieht Haase aus etwa zehn Metern ab, doch wieder kommt der Torwart irgendwie an den Ball. Das runde Leder trudelt zwar noch in Richtung Torlinie, bewegt sich aber nicht ganz drüber und kann von einem Verteidiger gerade noch weg geschlagen werden. Der DSC bestimmt nicht nur in dieser Phase das Spiel und lässt keinerlei gegnerische Angriffsaktionen zu. Bis dato war es trotz der Torlosigkeit keine schlechte Partie der Schwarz-Roten. Erst zum Ende hin mangelte es an kreativen Einfällen, um das Abwehrbollwerk zu überbrücken. Ein Punkt konnte dennoch mitgenommen werden aus Leuben, die zu Hause erst ein Spiel verloren.
Zur Winterpause und nach der Hälfte der absolvierten Spiele steht der Sportclub so auf einem guten vierten Platz mit nur einem Punkt Rückstand auf den Silberrang. Nach ganz vorn fehlen zwar gleich sieben Punkte, doch auch hier ist wohl noch alles möglich!

Statistik:
Fortuna Leuben: Mißbach – Strehle, Thieme, Faulwasser, Grübler, Schreiber, Höppchen, Katte, Tuchel, Metze, Richter (77. Pinkert)
Dresdner SC: Horn – Niederlein, Kahl, Kaltofen, Fennert – Haase, Baum, Niese (81. Klose), Preißiger – Fritzsche (46. Mauersberger), Csobot (85. Martin)
Tore: Fehlanzeige
Zuschauer: 150

Lade...
Kontakt