Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 15. Juni 2024

Scroll to top

Top

SV Einheit Kamenz - Dresdner SC 8:0

27.09.2006

02.09.2006     Spielbericht:
Nach zwei Siegen in Folge und mit fast kompletter Truppe reiste der Dresdner SC mit großen Hoffnungen auf einen Punktgewinn zum SV Einheit Kamenz. Doch nach desolaten 65 Minuten unterlagen die Schwarz-Roten dem Tabellenzweiten mit 0:8. Bis auf den verletzten Robert Gläsel und Marc Erdmann (2. Mannschaft) konnte DSC-Trainer Andreas Pach auf den kompletten Kader zurückgreifen, auch René Fritzsche konnte nach seiner 4-Spiele-Sperre wieder mitwirken. So mussten mit Tom Stephan, Alexander Preißiger, Manuel Kahlig, Ronald Zorn, Lars Haubold und Moritz Niese einige Spieler auf die Wechselbank, die zuvor in der Stammformation standen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten ruhig, der DSC kam mit zwei Standardsituation vor das Tor der Kamenzer, konnte daraus jedoch keinen Torerfolg verbuchen. Auf der anderen Seite nutzten die Gastgeber ihre erste gute Möglichkeit zur Führung. Nach einem Fehler in der Innenverteidigung des DSC, kann Götze den Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen und Sebastian Rosse staubt zum 1:0 ab (12. Minute). Nur zwei Minuten später fängt DSC-Keeper Felix Gottschalk eine Flanke von Michael Taatz ab. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Nikica Maglica verpasst Dennis Begrow im Strafraum den Ball und der Kamenzer Torhüter Maik Schäfer kann klären. Eben dieser Torhüter leitete mit einem Fehlabspiel die beste Chance für den DSC ein, doch Begrow, der den Ball auf den Fuß bekommt und frei in den Strafraum gehen kann, scheitert mit einem Schuss an dem Schlussmann (18. Minute). Nach der anschließenden Ecke trifft Martin Götze per Seitfallzieher den Ball nicht richtig und Schäfer kann klären. Ebenfalls nach einer Ecke machten es die Gastgeber besser und trafen zum 2:0, am langen Pfosten köpfte Karsten Haasler den Ball aufs Tor, wo die DSC-Abwehr und Torhüter Gottschalk den Ball nicht richtig klären kann und Rüdiger Steglich im Nachschuss verwandelt (24. Minute). Nur eine Minute nach dem 0:2 verabschiedete sich René Fritzsche nach einem Zweikampf mit roter Karte erneut vorzeitig vom Spielfeld, der Schiedsrichter hatte eine Tätlichkeit des Dresdners gesehen. Im Anschluss bestimmten die Gastgeber zwar das Spiel, kamen aber erst 4 Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit zu guten Gelegenheiten, Taatz und zweimal Steglich erhöhten mit drei Toren in fünf Minuten noch vor der Pause auf 5:0 für die Kamenzer.

Nach der Halbzeit taten die Gastgeber nur noch das Nötigste, der DSC kam mit einem Mann weniger nur zu zwei guten Möglichkeiten. Während Mirko Schade mit einem Schuss aus 16 Metern nur den Pfosten traf, bekam Maglica auf der anderen Seite den Ball nicht unter Kontrolle und die Kamenzer Abwehr klärte den Ball im letzten Moment (61. Minute). Nach Abstimmungsproblemen in der DSC-Abwehr kann Karsten Hassler den Ball erkämpfen, doch Gottschalk pariert den anschließenden Schuss aus 16 Metern stark zur Ecke. Erneut Maglica setzte sich in der 75. Minute auf der linken Seite gut durch, doch sein Schuss traf nur das Außennetz. Mit einem Hattrick innerhalb von fünf Minuten, darunter ein 20-Meter-Schuss ins linke Dreiangel, erzielte Sascha Schönfeld die letzten drei Treffer zum klaren 8:0 Sieg der Kamenzer gegen ein DSC, dem in Unterzahl fast nichts mehr gelang.

Statistik:
Einheit Kamenz: Schäfer – Kellert – Huth, Schönfeld – Schade (60. Hommel), Hesse, Haasler, Rosse, Müller – Taatz, Steglich (78. Lilge)
Dresdner SC: Gottschalk – Haase (46. Stephan), Keilholz, Grüninger, Zillich – Steglich, Götze, Baum, Fritzsche – Begrow, Maglica
Tore: 1:0 Rosse (12. Min), 2:0 Steglich (24. Min), 3:0 Taatz (41. Min), 4:0 Steglich (42. Min), 5:0 Steglich (45. Min), 6:0 Schönfeld (85. Min), 7:0 Schönfeld (87. Min), 8:0 Schönfeld (89. Min)
besondere Vorkomnisse: 25. Min rote Karte Fritzsche [DSC] (wg. Tätlichkeit)
Zuschauer: 210

Lade...
Kontakt