Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. Februar 2020

Scroll to top

Top

24. Spieltag: Radebeuler BC 08 - Dresdner SC 1:2

06.06.2015

06.06.2015 Spielbericht:
Durch den 2:1 Sieg beim Radebeuler BC hat der DSC den ersten Nichtabstiegsplatz verteidigt und zwei Spieltage vor dem Ende bei drei Absteigern den Klassenerhalt selber in der Hand. Das siegreiche Team der Vorwoche wurde nur auf einer Position umgestellt. Stammtorhüter Christopher Schultchen kehrte zwischen die Pfosten zurück, dafür musste Max Ahnert auf der Bank Platz nehmen.

Laut Tabelle stehen sich im Weinbergstadion Aufstiegs- und Abstiegskandidat gegenüber, doch auf dem Platz ist davon nichts zu sehen. In der ersten Halbzeit ist der DSC die klar bessere Mannschaft und verbucht mehrere Riesenchancen. Die ersten beiden Möglichkeiten vergibt Christian Heinrich, dessen Schüsse RBC-Torwart Franz Vogel parieren kann. Ein Versuch von Alexander Preißiger nach Rückpass von Martin Käseberg geht knapp am Pfosten vorbei. Schon jetzt hätte der DSC führen müssen. Nach einem Eckball verbuchen die Hausherren ihre erste Möglichkeit, doch die Kopfballverlängerung von Franz Seifert findet keinen Abnehmer. Während Vogel einen weiteren guten Versuch von Heinrich hitzebedingten pariert, geht der Kopfball von Peter Braun auf der anderen Seite über das DSC-Tor. Nach der Trinkpause verbuchen die Gäste zwei Angriffe über Robert Thomas, doch der verdiente Treffer will nicht fallen. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit läuft bei beiden Teams aufgrund der großen Hitze nicht mehr viel zusammen. Sekunden vor der Pause geht ein Schlenzer von Seifert über das Tor von Christopher Schultchen, einen Versuch von Heinrich nach langem und hohem Ball kann Vogel klären.

In der zweiten Halbzeit werden die Hausherren aktiver, doch erneut hat der DSC die große Chance, in Führung zu gehen. Kristian Waltschew ist nach einem Pass frei durch, wird jedoch von einem Abwehrspieler im letzten Moment am Abschluss gehindert. Die anschließende Ecke bringt Julius Wetzel gefährlich in die Mitte, doch Rico Niederlein verpasst den Ball knapp. Auf der anderen Seite geht ein Schuss von Tilman Neubert in der 62. Minute noch vorbei, doch nur zwei Minuten später gehen die Hausherren überraschend in Führung. Christopher Schultchen hatte einen scharfen Schuss von Neubert nur abklatschen können und Max Küttner staubt per Kopf zum 1:0 ab. Im Anschluss bringt Stefan Haase den Ball von der rechten Seite in die Mitte, wo Alexander Preißiger den Ball per Kopf ablegt, doch der Schuss von Waltschew geht über das Tor. Sekunden nach der erneuten Trinkpause steckt der gerade erst eingewechselte Sascha Hofmann den Ball schön in die Spitze durch, wo Waltschew frei durch ist, Franz Vogel umkurvt und zum 1:1 Ausgleich einschieben kann. Während beide Teams noch einmal wechseln und damit die letzten räfte mobilisieren ist es in der 79. Minute erneut Hofmann, der den Ball zu Christian Heinrich bringt. Der Stürmer geht in den Strafraum und passt auf den mitgelaufenen Waltschew, der den Ball nur noch zum 1:2 einschieben muss. In den letzten Minuten machen es die 98’er noch mal spannend und lassen die Radebeuler zu einigen Chancen kommen. Nach einem Abseitstor folgt ein Schuss eines völlig frei am langen Pfosten stehenden Stürmers (drüber). In der Nachspielzeit klärt der eingewechselte Marcel Kubatz einen Schuss vor der Torlinie.
Trotz des zweiten Sieges in Folge konnte sich der DSC nicht von der Abstiegszone absetzen, weil auch die beiden Verfolger dreifach punkten konnten. Im vorletzten Spiel der Saison müssen die Schwarz-Roten kommendes Wochenende zum FV Laubegast “reisen”.

Statistik

Radebeuler BC: Vogel – Kohl (72. Schall), Benedict, Braun, Baer – Krause (29. Kunze), Graage, Küttner, Hoppadietz – Neubert (72. Kunze), Seifert
Dresdner SC: Schultchen – Haase, Niederlein (72. Kubatz), Nguyen, Käseberg – Thomas (65. Hofmann), Preißiger, Wetzel, Gröblehner (69. Wetzorke) – Heinrich, Waltschew
Tore: 1:0 Küttner (64. Min), 1:1 Waltschew (69. Min), 1:2 Waltschew (79. Min)
Zuschauer: 104

Galerie
Lade...
Kontakt