Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. April 2024

Scroll to top

Top

Nachwuchs: Nur U19 punktet dreifach

04.03.2024

Nachwuchs: Nur U19 punktet dreifach

Als einziges Nachwuchsteam konnte am Wochenende die A1-Jugend dreifach punkten. Im Duell Erster gegen Letzter setzt man sich klar mit 8:0 durch. Beste Torschützen waren Farai Elmadbouk mit vier Treffern und Domenik Klingohr mit einem Dreierpack. Den Torreigen vervollständigt Lukas Gnüchtel mit einem Treffer. Trotz einer 70-minütigen Überzahl kommt die B1-Jugend gegen den direkten Konkurrenten Lokomotive Leipzig II nicht über ein Unentschieden hinaus. Die erste Niederlage in der Landesklasse muss die C1-Jugend einstecken. Dem SV Bannewitz unterliegt man mit 1:2. In der Tabelle ist man nun Dritter. Mit dem gleichen Ergebnis verliert die C2-Jugend ihr Nachholspiel gegen den FV Dresden Süd-West. Die Partie zwischen der D1-Jugend und dem SC Freital endet wie schon im Hinspiel mit einem 2:2-Unentschieden. In der Landesklasse Mitte belegt man weiter den vierten Platz.

Die Ergebnisse im Überblick:

A1-Jugend: DSC – VfB SAXONIA Halsbrücke  8:0 (mit Galerie)

B1-Jugend: DSC – 1. FC Lokomotive Leipzig II  1:1 (mit Spielbericht)

C1-Jugend: SV Bannewitz – DSC  2:1

C2-Jugend: DSC – FV Dresden Süd-West  1:2

D1-Jugend: DSC – SC Freital  2:2

Galerie A1-Jugend: Dresdner SC – VfB SAXONIA Halsbrücke  8:0 (5:0)
Bericht B1-Jugend: Dresdner SC – 1.FC Lokomotive Leipzig II  1:1 (0:1)

Die B1-Jugend des Dresdner SC und die zweite Mannschaft des 1.FC Lokomotive Leipzig trennen sich 1:1-Unentschieden. Gegen den Mitaufsteiger und direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib verpasst man trotz 70-minütiger Überzahl wichtige Punkte. Den Rückstand in der Anfangsphase kann Florian Joos per direkten Freistoß in der zweiten Halbzeit ausgleichen.

Die blau-gelben Gäste aus Leipzig gehen mit der ersten gefährlichen Aktion des Spiels in Führung. Eine Hereingabe von der rechten Seite drückt Farokh Kohestani in der Mitte zum 0:1 über die Linie. Direkt nach Wiederanpfiff zückt der Schiedsrichter die rote Karte. Lok-Torhüter Carlo Wallinger begeht außerhalb des Strafraums ein Handspiel und muss nach nur acht gespielten Minuten vorzeitig zum Duschen. Der Sportclub kann sich insgesamt mehr Ballbesitz erspielen, kommt in der gesamten ersten Hälfte aber nur zu einer guten Möglichkeit. Florian Joos wird im Strafraum schön angespielt. Mit seinem Schuss scheitert er aber am eingewechselten Torhüter Hadi El-Zein. In der Nachspielzeit haben die Gäste noch eine Möglichkeit per Freistoß. Anton Konta hat den Schuss von Ewen Arends per Flugeinlage sicher. So geht es mit dem Rückstand in die Pause.

Die Schwarz-Roten kommen druckvoller in die zweite Hälfte und haben durch Constantin Neumann die erste Chance. Sein Schuss aus spitzen Winkel pariert der Torhüter zur Ecke. In der 45.Minute fällt dann der sehenswerte Ausgleich. Florian Joos zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:1 ins obere rechte Eck. Kurz darauf kommt Roberto Hilbert nach einem Freistoß von Joos in aussichtsreicher Position zum Kopfball, setzt diesen aber über das Gehäuse. In der 57.Spielminute geht ein Fernschuss von Arash Hosseini knapp neben den Pfosten. Auf der Gegenseite versuchen es die Leipziger mit einem Schuss von der Mittellinie. Konta im DSC-Tor lenkt den Ball über die Latte. Insgesamt verflacht die Partie danach. Lok Leipzig versucht immer wieder die Situationen spielerisch zu lösen, wirkt dabei aber auch oft unsicher. Die beste Chance können sie per Freistoß verzeichnen. Aus 17 Metern knallt Ewen Arends den Ball an den Querbalken (64.). Der Sportclub ist in der Schlussphase weiterhin optisch überlegen, besitzt aber kaum Torgefahr aus dem Spiel heraus. Bei der letzten Aktion geht ein Schuss aus spitzen Winkel von Hosseini nur ans Außennetz. So bleibt es bei der Punkteteilung.

In der Tabelle verpasst man am Gegner vorbei zu ziehen und bleibt auf dem vorletzten Platz. Nächsten Samstag wartet mit Tabellenführer Dynamo Dresden II dann ein harter Brocken. Anpfiff ist um 11:00 Uhr im Ostragehege.

Lade...
Kontakt