Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Oktober 2020

Scroll to top

Top

Nachwuchs: A-Jugend kassiert erste Niederlage

28.09.2020

Nachwuchs: A-Jugend kassiert erste Niederlage

Auf ein ausgeglichenes Wochenende im Großfeldbereich blickt man im Nachwuchs des Dresdner SC zurück. Die A-Jugend kassiert bei ihrem Gastspiel bei der SV Eintracht Dobritz ihre erste Saisonniederlage. Die B-Jugend gewinnt ihr Auswärtsspiel beim SSV Neustadt/Sachsen und übernimmt die Tabellenführung der Landesklasse Ost. Mit einer Niederlage startet die C1-Jugend in die Landesklasse Ost, während die C2-Jugend mit 6:0 ihr Heimspiel gegen die SG Dölzschen gewinnen kann. Den ersten Dreier kann die D1-Jugend nach einem 3:0 Heimerfolg über den Döbelner SC einfahren. Weiterhin treffsicher zeigen sich die D2- (8:1 Sieg beim FV Dresden Süd-West II) und D3-Jugend (11:0 Heimsieg gegen FV Hafen Dresden). Im E- und F-Jugendbereich konnte ein Spiel gewonnen werden.

Die Ergebnisse im Überblick:

A-Jugend: SV Eintracht Dobritz – DSC  2:1 (mit Spielbericht)

B-Jugend: SSV Neustadt/Sachsen – DSC  1:4

C1-Jugend: DSC – Bischofswerdaer FV  0:3

C2-Jugend: DSC – SG Dölzschen  6:0

D1-Jugend: DSC – Döbelner SC  3:0

D2-Jugend: FV Dresden Süd-West II – DSC  1:8

D3-Jugend: DSC – FV Hafen Dresden  11:0

E1-Jugend: DSC – Radebeuler BC  0:1

E2-Jugend: Post SV Dresden – DSC  1:0

E3-Jugend: SG Bühlau 09 II – DSC  1:0

E4-Jugend: DSC – SG Gebergrund Goppeln II  1:0

F2-Jugend: SG Bühlau 09 – DSC  1:0

F3-Jugend: SG Bühlau 09 II – DSC  1:0

E- und F-Jugend: Tendenzwertung

 

Bericht A-Jugend: SV Eintracht Dobritz – Dresdner SC  2:1 (1:0)

Die U19 des Dresdner SC muss am 3.Spieltag der Qualirunde zur Stadtoberliga die erste Niederlage einstecken. Bei der SV Eintracht Dobritz hieß es am Ende 1:2. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Jonathan Hilbich. In den letzten 20 Minuten agierte der DSC verletzungsbedingt in Unterzahl und kassierte noch das entscheidende Gegentor.

Auf dem neuen Kunstrasenplatz des SV Eintracht Dobritz, welcher erst am Vortag offiziell eingeweiht wurde, entwickelt sich eine ausgeglichene Anfangsphase ohne Torraumszenen. So fällt in der der 16.Spielminute aus dem Nichts die Führung für die Hausherren. Bei einem langen Ball ist DSC-Ersatztorhüter Colin Berger schneller aus dem Tor als der gegnerische Angreifer, klärt das Leder aber direkt zu einem Gegenspieler. Eddie Czernek nutzt dies und trifft aus 25 Meter ins leere Tore. Auch nach dem Rückstand bekommen die Schwarz-Mohnroten nur schlecht Zugriff auf das Spiel. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit entwickeln sie etwas Druck auf das Tor der Dobritzer und haben in der 44.min die große Chance zum Ausgleich. Riza Mazrek setzt sich auf der linken Seite gegen drei Spieler durch und passt nach innen wo Tommy Sanderson den Ball über das Tor setzt.

In der zweiten Halbzeit kommen die DSC´ler bei weiterhin strömenden Regen mit mehr Offensivdruck aus der Kabine. Wieder ist es Riza Mazrek der nach einem starken Dribbling zum Abschluss kommt, aber am Torhüter scheitert. Nach 50 Minuten verhindert beim Fernschuss von Tommy Sanderson die Latte den Ausgleich. Aber nur eine Minute später fällt dieser dann doch. Nach einem Eckball kommt Jonathan Hilbich am 2.Pfosten zum Abschluss und vollendet flach. Nach einer Stunde Spielzeit kann Riza Mazrek dem Eintracht-Torhüter den Ball wegspitzeln, doch beim anschließenden Schuss von Tommy Sanderson ist noch ein Abwehrspieler dfazwischen und verhindert somit den Treffer. Ab der 70.min ist der Sportclub dann nur noch zu zehnt auf dem Platz. Verletztungsbedingt muss Riza Mazrek das Spiel beenden und da man nur 11 Spieler zur Verfügung hatte geht es für den DSC in Unterzahl weiter. In dieser fällt dann der 1:2 Siegtreffer. Torwart Colin Berger verliert an der Strafraumgrenze den Ball, dieser wird noch einmal quergelegt und Jonas Schmiedgen schiebt locker ein. Der Dresdner SC wirft in der letzten Viertelstunde alles nach vorne, kommt aber nicht mehr zu klaren Torchancen.

Nach der verschlafenen ersten Hälfte kommt man in Halbzeit zwei dann deutlich besser in die Partie und hat insgesamt mehr Spielanteile und Torraumszenen als der SV Eintracht Dobritz. Diese nutzen aber zwei individuelle Fehler der DSC-Hintermannschaft eiskalt zu zwei Treffern während bei den eigenen Abschlüssen meist die letzte Konsequenz fehlte. Kommenden Sonntag spielt man daheim gegen die SpG Hellerau/Reichenberg. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

Lade...
Kontakt