Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

Landespokal 1. Runde: SV Wesenitztal - Dresdner SC 5:3

05.08.2017

05.08.2017 Spielbericht

Im sächsischen Landespokals schied der Dresdner SC beim SV Wesenitztal nach einem 3:5 im Elfmeterschießen bereits in der 1. Runde aus. Nur 12 Spieler aus dem Kader der 1. Mannschaften standen Trainer Stefan Steglich zur Verfügung, dazu kamen 5 Spieler aus der 2. Mannschaft. Der Trainer der Zweiten, Michael Wege, stand somit in der Startelf.

 

Nur Sekunden nach dem Anstoß hat der DSC die erste Möglichkeit. Der erste Ball geht auf der linken Seite in die Spitze, wo sich Martin Käseberg zur Grundlinie durchsetzt und in die Mitte flankt. Den Kopfball von Adrian Herkt kann SVW-Torwart Eric Droßel jedoch parieren. Die Hausherren verbuchen nach sieben Minuten ihre erste Chance, als Tilman Neubert aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbeischießt. Im Anschluss verbuchen die Gäste zwei gute Möglichkeiten durch Franz Rösner und Marco Grahle, doch Droßel pariert beide Male stark. Auf der Gegenseite muss Tom Berger im DSC-Tor zweimal gegen Rico Rudolph klären. Die Schüsse von Maik Kühn und Martin Schiefner gehen knapp am Tor der Dresdner vorbei. Torlos geht es nach 45 Minuten und guten Möglichkeiten in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte hat der DSC die erste Möglichkeit. Adrian Herkt trifft nach Vorarbeit von Michael Wege mit seinem Volleyschuss jedoch einen Abwehrspieler. Kurz darauf fällt das 1:0 für die Hausherren. Im Versuch nach einem Rückpass den Ball zu klären schießt Tom Berger den Wesenitztaler Robert Knöfel an. Dieser umspielt den 98-Torwart und trifft zum 1:0 ins leere Tor. Während nur kurz darauf Franz Rösner mit einem Freistoß von rechts das Dreiangel knapp verfehlt, trifft Rico Rudolph aus 15 Metern nur die Querlatte. Nach einem Freistoß des DSC können die Gastgeber schnell kontern, doch die Schwarz-Roten können im letzten Moment zur Ecke klären. In der 82. Minute spielt Martin Käseberg den Ball in die Spitze, wo Rösner abzieht und zum 1:1 Ausgleich trifft. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit entwickelt sich eine offene Partie. Zuerst muss Berger gegen den freien Martin Schiefner klären, kurz danach geht ein Schuss am Tor des DSC vorbei. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit kommt Rösner nach Pass in die Spitze völlig frei vor Droßel an den Ball und lupft diesen über den SVW-Torwart. Anschließend stoßen der Stürmer und der Torhüter zusammen, weswegen der Schiedsrichter den Treffer nicht anerkannt. Somit geht das Spiel nach dem 1:1 in die Verlängerung.

In der Verlängerung können beide Mannschaften nur noch wenige Chancen erspielen. Einen Schuss des SV Wesenitztal nach einer Ecke von der rechten Seite kann Wege vor der Linie klären. Ein verdeckter Schuss von Rösner von der Strafraumgrenze geht am rechten Pfosten vorbei. Nach 30 Minuten Verlängerung ist das Spiel endgültig zu Ende und das Elfmeterschießen muss die Entscheidung über das Weiterkommen bringen. Die Gastgeber von Wesenitztal beginnen mit Gregor Hoppadietz. An dessen Schuss kommt Tom Berger zwar dran, der Ball springt dennoch zum 2:1 ins Tor. Den guten Schuss von Rösner kann Eric Droßel parieren. Markus Hexamer erhöht für den SVW auf 3:1, während Droßel auch den Strafstoß von Rico Niederlein halten kann. Robert Knöfel verwandelt anschließend auch den dritten Strafstoß zum 4:1. Für den DSC verwandelt Nick Nowack den ersten Elfmeter. Mit dem parierten Strafstoß von Malik Yükceker hält Berger die 98er im Spiel und Marco Grahle verkürzt auf 4:3. Maik Kühn kann somit die Partie entscheiden und der Mittelfeldspieler verwandelt zum 5:3 Sieg für Wesenitztal.

Am Wochenende startet die Landesklasse Ost in die neue Saison. Der DSC muss am Samstag zum LSV Neustadt/Spree.

Statistik

SV Wesenitztal: Droßel – Neubert, Hexamer, Hoppadietz, Wustmann – Schiefner, Kühn, Böhme, Steglich – Knöfel, Rudolph (81. Werner, 105. Leuner)
Dresdner SC: Berger – Nguyen (79. Vogt), Grahle, Niederlein, Schulze – Wege (107. Nowack), Pfitzner, Kliemt (68. Berthold), Käseberg – Rösner, Herkt
Tore: 1:0 Knöfel (58. Min), 1:1 Rösner (82. Min)
Elfmeterschießen: 2:1 Hoppadietz, Rösner gehalten, 3:1 Hexamer, Niederlein gehalten, 4:1 Knöfel, 4:2 Nowack, Yükceker gehalten, 4:3 Grahle, 5:3 Kühn
Zuschauer: 100
Galerie
Lade...
Kontakt