Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 21. Mai 2019

Scroll to top

Top

DSC schafft Einzug ins Pokaaaaalfinalee

18.04.2019

DSC schafft Einzug ins Pokaaaaalfinalee
18.04.2019 Spielbericht

Fans und Mannschaft hatten auf dieses Spiel hingefiebert. Es winkte der Einzug ins Pokalfinale. Und was soll man sagen? Der Dresdner Sportclub 1898 steht am 18. Mai in genau diesem und spielt um den Sieg im Dresdner Stadtpokal. Stark, Männer!

Mit 3:2 besiegten die Mannen von Coach Michael Wege den FV Blau-Weiß Zschachwitz. Die DSC-Tore steuerten Franz Rösner im Doppelpack sowie Timo Hoffstadt bei.

Der DSC reiste mit fast voller Kapelle in den Dresdner Osten. Mit Torjäger Robert Thomas (krank) sowie Ahmad Ismail (verletzt) fehlen dennoch zwei wichtige Spieler. Und das Spiel beginnt gleich furios. Die zweite Minute ist gerade angebrochen als Robert Spitzl einen langen Ball gut runternimmt, zu wenig bedrängt wird und den Ball verdeckt an mehreren Beinen vorbei im langen Eck unterbekommt. Doch der Sportclub ist sofort zur Stelle. Nur eine Minute später fällt der Ausgleich. Die Gastgeber werfen einen Einwurf zum eigenen Torwart zurück, der den Ball nicht richtig trifft, und Franz Rösner schiebt das Leder aus Nahdistanz über die Linie. Rösner ist gleich darauf nochmal im Blickpunkt. Doch sein Kopfball nach einer Flanke von Joe Zacher landet etwa zwei Meter neben dem Gehäuse.

Nach acht Minuten landet ein schöner Diagonalball bei Julius Wetzel. Der vernascht seinen Gegenspieler, legt den Ball in die Mitte quer, wo Rösner aus der Drehung ins recht Toreck abschließt und erfolgreich das 2:1 besorgt. Und es geht weiter. Zehn Minuten später schließt Timo Hoffstadt aus gut 35 Metern ab und der Ball rutscht dem Zschachwitz-Keeper durch und zum 3:1 für die Friedrichstädter in die Maschen. Mit diesen vier frühen Toren ist das Pulver erst einmal verschossen. Das Spiel verflacht nun völlig. Der DSC behält klar die Oberhand und hat die Gastgeber im Griff, erspielt sich aber keine nennenswerte Chance mehr.

Als Lutz Belger zur zweiten Halbzeit anpfeift, ist das Flutlicht eingeschaltet und Zschachwitz hat einen Gang hochgeschaltet. Eine Ecke macht es dann nochmal spannend. Der Ball rutscht im Gewühl Joe Zacher durch und landet direkt vorm BW-Toptorjäger Steffen Voigt, der sich die Chance nicht entgehen lässt und den Anschlusstreffer besorgt. Zwei Minuten später ist es nochmal Voigt, der nach einem Dittmann-Freistoß zur nächsten Möglichkeit kommt. Nun wird das Spiel hektischer und umkämpfter. Zschachwitz macht mehr Druck und der DSC kommt nur noch selten zu einem zielgerichteten Spielaufbau. Es ergeben sich zwar auch für die Gastgeber wenige Chancen, aber diverse Standardsituationen sorgen für Aufregung. Tom Winter hat nach einer reichlichen Stunde eine Chance, wird aber von Erik Wutschke geblockt. Kurz vor Spielende berührt der Ball nach einer Ecke dann nochmal die Latte, aber auch hier können die Friedrichstädter klären. Die Schlussminuten übersteht der DSC dann auch noch. Hoffstadt hämmert noch einen Freistoß haarscharf am Gehäuse vorbei und die Zschachwitzer unterbinden einen Angriff vom eingewechselten Adib Al Akied mit einer Notbremse, ohne dafür mit einem Feldverweis bestraft zu werden.

Der Rest ist purer Jubel unter allen Spielern sowie den zahlreichen schwarz-roten Fans unter den insgesamt 375 Zuschauern. Der Sportclub steht damit im Pokalfinale und trifft hier am Samstag, den 18. Mai um 16 Uhr auf den VfB Hellerau-Klotzsche, die im Parallelspiel die zweite Mannschaft der SG Weixdorf besiegen. Das wird nochmal ein richtiges Highlight aber sicher auch hart umkämpftes Spiel. Darauf können sich beide Mannschaften schon am 11. Mai einstimmen, dann gibt es das Duell schon als Ligaspiel in Hellerau.

Jetzt heißt es erst einmal Feiern ehe am 1. Mai der Radeberger SV ins Steyer-Stadion kommt. Seid dabei am Maifeiertag und unterstützt erneut den Sportclub!

 

Statistik

FV BW Zschachwitz: Schlegel – Schallert, Dittmann, Goldmann – F. Zumpe, Winkler, Wecker (46. Schramm), Spitzl (46. Grohmann), M. Zumpe – Winter, Voigt
Dresdner SC: Tegenkamp – Zacher (57. Jüptner), Nguyen, Wutschke, Hoffstadt, Käseberg – Müller, Effenberger, Wetzel (90.+1. Milic) – Rösner (87. Al Akied), Forgber
Tore: 1:0 Spitzl (2. Min), 1:1 Rösner (3. Min), 1:2 Rösner (8. Min), 1:3 Hoffstadt (18. Min), 2:3 Voigt (54. Min)
Zuschauer: 375
Stimme nach dem Spiel: Lasse Tegenkamp
Feier zum Einzug ins Finale
Galerie
Lade...
Kontakt