Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 2. April 2020

Scroll to top

Top

Dresdner SC - SV Rot-Weiß Bad Muskau 3:5

15.06.2007

09.06.2007     Spielbericht:
Durch einer 3:5 Niederlage im vorletzten Punktspiel gegen den SV Rot-Weiß Bad Muskau ist der Dresdner SC im die Bezirksklasse abgestiegen. Trainer Andreas Diebitz konnte diesmal fast die komplette siegreiche Mannschaft der Vorwoche aufbieten, für den gesperrten Nico Opitz rückte Marcus Zillich in die Startelf.

Der DSC kam gegen den Tabellensechsten gut ins Spiel und zu ersten guten Möglichkeiten. Doch während Stefan Haase aus 20 Metern den langen Pfosten knapp verfehlte machte es in der 11. Minute Tomasz Skrzypczak besser und trifft freistehend zum 1:0 ins kurze Eck. Das ganze Spiel über bereiteten die beiden schnellen Sturmspitzen der Gäste, Skrzypczak (20 Tore) und Piotr Stepniewicz (10 Treffer) dem DSC die meisten Probleme. Kurz nach dem Rückstand erarbeiteten sich die Hausherren gute Möglichkeiten. Während Nikica Maglica einen 20-Meter-Freistoß weit über das Gäste-Tor schießt, verfehlt Marc Erdmann mit seinem Schuss das Dreiangel nur knapp (22. Minute). Nur eine Minute später kommt der Ball erneut in den Strafraum des SV Bad Muskau, doch Moritz Niese kann nicht verwandeln. Nachdem sich Maglica zur Grundlinie durchgesetzt hat kann die Abwehr der Gäste im letzten Moment klären und auch in der 26. Spielminute können die Bad Muskauer klären, nachdem der DSC im Strafraum nicht den Abschluss findet. Erst 16 Minuten nach der Führung kommen die Gäste zu ihrer zweiten Möglichkeit, doch nach Flanke von Skrzypczak verfehlt Roberto Werner per Kopf das Tor klar. Michael Damm leitete die nächste Chance für die Hausherren ein, doch nach dessen Pass trifft Stefan Steglich mit einem Schuss den Gäste-Libero, der Nachschuss von Robert Gläsel geht am Tor vorbei. Auf der anderen Seite sorgte Skrzypczak mit der dritten Möglichkeit für die 2:0 Gästeführung. Erneut ist er nach einem Pass auf der rechten Seite frei durch und verwandelt ins lange Eck. Die letzte Möglichkeit der ersten Hälfte gehörte erneut dem DSC, doch Damm schießt den Freistoß nach Foul an Haase in die Mauer, die anschließende Ecke können die Gäste klären. Mit dem 0:2 Rückstand steht der Dresdner SC zur Halbzeitpause als dritter Absteiger fest.

Trainer Andreas Diebitz bewies in der Pause ein glückliches Händchen und brachte Andre Csobot ins Spiel, der fast zum Matchwinner geworden wäre. Bereits zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff taucht der Stürmer alleine vor Bad Muskau-Keeper Jörg Mücke auf und trifft zum 1:2 Anschlusstreffer für die Gastgeber. Nach Pass von Erdmann der sich gut durchgesetzt hat ist es erneut Csobot der aus 14 Metern zum 2:2 Ausgleich einschiebt. Auf der Gegenseite haben die Schwarz-Roten Glück als Werner nur den Pfosten trifft und René Groß den Nachschuss von Skrzypczak kurz vor der Torlinie zu fassen bekommt. In der 57. Minute muss erneut Groß eingreifen als nach einem Gäste-Freistoß die Abseitsfalle nicht funktioniert. Während Niese nach Pass von Maglica frei durch ist und Mücke parieren kann, ist es erneut Csobot der in der 61. Minute zur 3:2 Führung für den DSC trifft. Gläsel hatte sich den Ball erkämpft und nach Doppelpass mit Erdmann zur Grundlinie durchgesetzt, den Pass in die Mitte verwandelt Csobot aus Nahdistanz zu seinem dritten Treffer. Nur eine Minute später ist Niese nach einem weiten Abschlag von Groß im Bad Muskauer Strafraum und wird gefoult, doch der Schiedsrichter lässt weiterlaufen. Nach Flanke von Maglica sorgt Csobot für weitere Gefahr, doch sein Schuss per Fallrückzieher geht knapp über das Tor. Auf der anderen Seite kann sich Andrzey Kobylanski durchsetzen und in die Mitte passen, wo Stepniewicz den 3:3 Ausgleich erzielen kann. Während ein Schuss von Skrzypczak aus 18 Metern am langen Pfosten vorbei fliegt schießt der eingewechselte Lukasz Machinka nach Rückpass von Skrzypczak Albrecht Kaltofen an. Nach einem Freistoß des Dresdner SC können die Gäste kontern und Stepniewicz trifft völlig freistehend nach Pass von Skrzypczak zur erneuten Gästeführung. In der Folgezeit können sich beide Mannschaften einige Möglichkeiten erarbeiten, während Kaltofen aus 8 Metern neben das Tor zielt, kann Groß einen Schuss von Skrzypczak parieren. In der 80. Minute klärt Alexander Preißiger erneut vor Skrzypczak, doch acht Minuten vor dem Ende der Partie kann der Gästestürmer mit seinem 23. Saisontreffer den 3:5 Endstand aus Sicht des DSC erzielen. Nach einer Flanke in die spitze lupft er den Ball aus 20 Metern über den herauskommenden Groß ins Tor. Zuvor hatte Stefan Steglich auf der anderen Seite nach Rückpass von Maglica das Tor verfehlt. Kurz vor dem Ende der Partie kann Csobot zwei weitere Möglichkeiten verbuchen, doch nach Pass von Maglica kann Mücke den Schuss zur Ecke klären und auch bei einem Kopfball des Hattrick-Schützen bleibt der Bad Muskauer Torhüter Sieger. Die letzte Möglichkeit der Partie verbuchten die Gäste. Nach einem Fehlabspiel von Groß kann Machinka alleine aufs Tor der Gastgeber zulaufen, schießt jedoch am langen Pfosten vorbei.
Aufgrund der gleichzeitigen Siege der Konkurrenten um den Klassenerhalt hätten die Schwarz-Roten auch bei einem Sieg gegen Bad Muskau als Absteiger festgestanden.

Statistik:
Dresdner SC: Groß – Kaltofen – Zillich (56. Preißiger), Baum – Haase, Gläsel, Maglica, Steglich, Damm (46. Csobot) – Erdmann, Niese (72. Klemm)
Bad Muskau: Mücke – Kobylanski – Noatsch, Leffs (63. Maciejewski) – Mielke, Werner, Junghänel, Trubilowicz, Czorny (63. Machinka) – Skrzypczak, Stepniewicz
Tore: 0:1 Skrzypczak (11. Min), 0:2 Skrzypczak (35. Min), 1:2 Csobot (47. Min), 2:2 Csobot (53. Min), 3:2 Csobot (61. Min), 3:3 Stepniewicz (67. Min), 3:4 Stepniewicz (76. Min), 3:5 Skrzypczak (82. Min)
Zuschauer: 121

Lade...
Kontakt