Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. August 2022

Scroll to top

Top

BSV Strehla - Dresdner SC 0:1

16.04.2010

10.04.2010     Spielbericht:
Bereits den dritten Sieg in Folge konnte der Dresdner SC beim umkämpften 1:0 Sieg beim BSV Strehla verbuchen. Das Trainertrio bot, auch aufgrund mangelnder Alternativen, erneut das siegreiche Team vom Spiel gegen den Post SV Dresden auf und hatte diesmal zwei Wechsler zur Verfügung.

Gegen den Tabellenachten kann der Dresdner SC leichte Vorteile und die besseren Torchancen verbuchen. Bereits nach vier Minuten kann Robert Gläsel einen Abstoß von BSV-Torwart Philipp Lippold abfangen, doch Alexander Hornauer blockt den Schuss des DSC-Stürmers im letzten Moment ab. Fast im Gegenzug kommt Thomas Mayer nach einer weiten Flanke zum Kopfball, köpft jedoch weit neben das Tor von René Groß. Nach einem Pass in die Spitze kommt Sebastian Zipprich unter Bedrängnis nicht richtig an den Ball und die DSC-Abwehr kann klären. Auf der anderen Seite pariert Lippold einen Freistoß von Tino Wecker aus 18 Metern sicher. Kurz darauf spielt Gläsel den Ball quer auf die linke Seite, wo Christian Freudenberg von der Strafraumgrenze direkt abzieht, doch Lippold kann mit dem Fuß klären. Der DSC kann den Ball erneut abfangen und auf Freudenberg spielen, der seinen Gegenspieler ausnimmt und in den Rückraum passt. Doch Gläsel trifft freistehend den Ball nicht richtig und die Strehlaer können klären. In der 28. Minute kommt der Ball zu Istvan Klöditz, der auf der rechten Seite völlig frei steht, doch der Schuss geht am langen Pfosten vorbei. Zipprich verpasst in der Mitte. Kurz danach kann Gläsel den Ball quer passen, doch der Schuss von Wecker wird abgeblockt. Den Nachschuss von Stefan Steglich aus 18 Metern kann Lippold parieren. Einen Schuss von Mayer aus 25 Metern kann Groß mit Problemen noch über die Latte lenken. Die anschließende Ecke kann der DSCSchlussmann abfangen. Auf der anderen Seite kann sich Wecker gegen zwei Strehlaer durchsetzen, doch der Querpass wird abgefangen. Der Ball kommt jedoch wieder zu dem Neuzugang, der aus 16 Metern Richtung Tor köpft, doch Lippold kann den Ball bereits im Sitzen parieren. Bei einem Rückpass der Strehler ist Lippold knapp vor Gläsel am Ball und kann klären. Kurz vor der Pause kann Freudenberg den Ball erkämpfen und Gläsel flankt in die Spitze, doch Lippold kann den Schuss von Wecker aus 17 Metern parieren. Noch vor der Pause muss DSC-Kapitän Christoph Baum nach einem Foul verletzt vom Feld (Gute Besserung!), für ihn rückt Christian Heinrich in die Mannschaft. Mit dem torlosen Unentschieden geht es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nur kurz nach der Pause kann Klöditz einen Fehlpass des DSC abfangen und in die Spitze spielen, doch Zipprich trifft freistehend den Ball nicht richtig und die Abwehr der Dresdner kann klären. Ein Schuss von Robert Gläsel aus 20 Metern und ein Freistoß von Tino Wecker gehen weit am Strehlaer Tor vorbei. In der 63. Minute kommt ein Spieler der Gastgeber nach einer Ecke an den Ball, köpft jedoch daneben. Einen Schuss von Thomas Mayer kann René Groß im DSC-Tor parieren. Nur kurz darauf bekommt Albrecht Kaltofen von Wecker den Ball, zieht aus 25 Metern ab und trifft zum 0:1 ins Tor. Einen Schuss des eingewechselten André Csobot fälscht Alexander Hornauer ab und der Ball geht am langen Pfosten vorbei. Nur kurz darauf kann Niko Kuon einen Ball abfangen und Marcel Reiche umspielen, doch Philipp Lippold im BSV-Tor pariert den Schuss aus 18 Metern. Bei einem Rückpass der Hausherren kann Lippold nur knapp vor Christian Heinrich klären. Auf der anderen Seite bekommen die Hausherren einen indirekten Freistoß im Strafrum des DSC zugesprochen, doch Martin Mikolayczyk kann den Schuss von Hornauer abwehren. Nach einer Kombination des DSC über Csobot und Heinrich und wieder Csobot, kommt der Ball zu Wecker. Der Mittelfeldspieler zieht aus 20 Metern ab, doch Lippold kann den Schuss noch über die Latte lenken. In der letzten Spielminute köpft Reiche nach einer Ecke den Ball neben das Tor des DSC und vergibt damit die letzte Möglickeit des Spiels.
Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage des TSV Cossebaude ist der Dresdner SC auf den vierten Platz geklettert. Durch die Niederlage des VfB Hellerau-Klotzsche haben die Schwarz-Roten nun noch sieben Punkte Rückstand auf den ersten Platz, bei einem Spiel weniger.



Statistik:
BSV Strehla: Lippold – Fleischmann – Hornauer, Iwan – Däbritz (75. Reiche), Seidel, König, Zipprich, Bernecker – Klöditz, Mayer
Dresdner SC: Groß – Haase, Baum (45. Heinrich), Mikolayczyk, Preißiger – Kuon, Kaltofen, Steglich, Freudenberg – Gläsel (73. Csobot), Wecker
Tor: 0:1 Kaltofen (64. Min)
Zuschauer: 100

Lade...
Kontakt