Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 7. Dezember 2022

Scroll to top

Top

A-Jugend zieht verdient ins Pokalfinale ein

15.04.2022

A-Jugend zieht verdient ins Pokalfinale ein

Mit zwei Siegen über die Spielgemeinschaft Hellerau / Rähnitz / Reichenberg (5:0) sowie die Spielgemeinschaft Einheit Mitte / RB Dresden (5:1) hatten sich die A-Junioren des Dresdner Sportclubs für das Halbfinale des Stadtpokals qualifiziert. Am Gründonnerstag-Abend reist die SG Gebergrund Goppeln ins Ostragehege und das Halbfinale wird vor einer staatlichen Kulisse ausgetragen.

Von Beginn an dominiert der DSC die Partie. Tommy Sanderson hat die erste Chance des Spieles und verzieht nur knapp. Goppeln kommt nach knapp 20 Minuten das erste Mal gefährlich vors schwarz-rote Tor, doch Fabian Kretschmer im DSC-Tor bleibt der Sieger. Nachdem Gebergrund eine DSC-Flanke nicht klären kann, kommt Paul Edwin Reichel zum Abschluss, der aber zur Ecke geklärt werden kann. Wenig später (29. Minute) führt eine solche zur DSC-Führung. Nachdem der Goppelner Keeper den Ball verpasst, köpft Reichel das Leder zum 1:0 ins Tor. Wild wird es dann nach 35 Minuten nach einer Gäste-Ecke. Der DSC kann den Ball mehrfach nicht klären und im wilden Gestocher direkt vorm Tor liegt der Ausgleich mehrfach in der Luft. Besser läuft es für die Goppelner dann zwei Minuten später. Malte Schneemann wird auf die Reise geschickt und er schiebt alleinstehend ins lange Eck zum Ausgleich ein. Doch dem DSC gelingt die sofortige Antwort. Im nächsten Angriff trifft Tommy Sanderson nach Querpass zur erneuten Führung für die Hausherren. Einen direkten Abschluss von Etienne Kujat nach Eingabe von links hält der Gäste-Torwart kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Nach der Pause sehen die zahlreichen Zuschauer eine zunächst zerfahrene Partie. Goppeln hat die erste Chance aus spitzem Winkel, während auf der anderen Seite Mazrek und Florian Wolfer am Torhüter der SGG scheitern. Nach einer Stunde ist es erst Mazrek, dann Sanderson und Kujat, doch der Ball will nicht rein. Nach 70 Minuten fällt das erlösende 3:1, nachdem der Ball schön zu Sanderson durchgesteckt wird. Dieser lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen und schiebt überlegt ins lange Eck ein. Das Spiel scheint nun entschieden und Goppeln hat dem kaum mehr etwas entgegenzusetzen. Eine weitere gute Möglichkeit durch Mazrek bleibt ungenutzt.

Zehn Minuten vor Spielschluss liegt dann aber plötzlich ein Goppelner im DSC-Strafraum, Dmitrij Kraus hatte den Zweikampf geführt. Es gibt Elfmeter, den Schneemann zum Anschlusstreffer sicher verwandelt. Doch auch die Schlussphase bestimmen die Schwarz-Mohnroten. Nach Vorlage von Sanderson zielt Manuel Rucker übers Tor. Doch auch Goppeln hat noch eine hochkarätige Chance, die Kretschmer vereitelt. Die Entscheidung gibt’s dann eine Minute vor Spielende. Nach einem langen Ball scheitert Luca Kluge zwar zunächst am Torwart, doch aus dem Rückraum zielt Riza Mazrek genau ins Eck zum 4:2. In der Nachspielzeit gibt es nach klarem Foulspiel an Kluge noch einmal Freistoß aus halbrechter Position in Strafraum-Nähe. Diesen hämmert Sanderson mit seinem dritten Tor des Tages eiskalt ins Netz und sorgt für den am Ende doch noch klaren 5:2-Erfolg des DSC über Goppeln.

Im Pokalfinale trifft der DSC auf Ligakonkurrent Blau-Weiß Zschachwitz. Das Finale findet am 28. Mai um 14:30 Uhr im Stadion der SG Dresden-Striesen auf der Bärensteiner Straße statt. Also merkt Euch den Termin schon jetzt vor! Bereits zwei Wochen zuvor gibt es das gleiche Duell in der Stadtoberliga.

Tore: 1:0 Reichel (29. Min), 1:1 Schneemann (37. Min), 2:1 Sanderson (38. Min), 3:1 Sanderson (70. Min), 3:2 Schneemann (FE/ 81. Min), 4:2 Mazrek (89. Min), 5:2 Sanderson (92. Min)

 

Bilder-Galerie
Lade...
Kontakt