Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 24. Mai 2024

Scroll to top

Top

27. Spieltag: Dresdner SC - Königswarthaer SV 2:1 (0:1)

03.06.2023

03.06.2023 Spielbericht

Einen 2:1 Heimerfolg über den Königswarthaer SV feierte die 1. Mannschaft in Abwesenheit von Trainer André Heinisch. Nach einem 0:1 Pausenrückstand drehten Julius Wetzel und Jan Jakobi innerhalb von 4 Minuten die Partie.

An der Seitenlinie standen Co-Trainer und Spieler Yannick Jüptner, sowie Egbert Exner, der Trainer der 2. Mannschaft. Im Vergleich zum Spiel bei Tabellenführer Borea mussten die beiden auf drei Positionen wechseln. Für die fehlenden Sternhagen und Hönle, sowie den verletzten Thomas rückten Sascha Riedel, Adib Al Akied und Max Hilarius in die Startelf.

Bei strahlendem Sonnenschein kommt der DSC in der ersten Halbzeit besser in die Partie, kommt aber nicht zu gefährlichen Situationen im Strafraum. Die erste gute Möglichkeit verbuchen die Gäste. KSV-Torjäger Danny Gärtner erläuft auf der linken Seite einen Ball und zieht bis in den Strafraum, der Schuss geht jedoch am langen Pfosten vorbei. In der 16. Minute nutzen die Gäste ihre zweite Chance zur Führung. Torik Schütze erkämpft einen Ball, wird aber direkt wieder unter Druck gesetzt und der Rückpass auf Torhüter Johnny Nestler ist zu kurz. Gärtner erläuft den Ball und lässt Nestler beim 0:1 keine Abwehrchance.

Im Anschluss sehen die 121 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der die Gäste die besseren Abschlüsse haben. Nach einem hohen Ball der Königswarthaer in die Spitze taucht Danny Tim Hantschke frei vor dem DSC-Strafraum auf, doch Adib Al Akied kann im letzten Moment klären. Nach einem Freistoß von Bodo Zeiler von der Mittellinie kommt Dzenan Hot zum Kopfball, doch KSV-Torwart Tom Köhler kann klären. Mit dem 0:1 Rückstand geht es kurz darauf in die Halbzeit.

In dieser findet das DSC-Trainergespann die richtigen Worte, denn die Schwarz-Roten sind nun die bessere Mannschaft. Ein Freistoß von Zeiler aus 20 Metern wird noch abgefälscht, doch Köhler kann mit guter Parade klären. Auf der anderen Seite bekommen die Hausherren den Ball in der eigenen Hälfte nicht richtig geklärt und Max Prochnow kommt aus 22 Metern zum Abschluss aufs leere Tor. Aber Torik Schütze kann den Ball wegköpfen. In der 59. Minute wird der Ball auf die rechte Seite geflankt, wo Al Akied den Ball direkt in die Mitte bringt. Dort steht Julius Wetzel völlig frei, nimmt den Ball aus 8 Metern direkt und trifft zum Ausgleich. Nur vier Minuten später bringt Wetzel den Ball erneut auf die rechte Seite. Diesmal hat Pjer Lucic-Jozak zu viel Platz und passt vors Tor, wo Jan Jakobi den Ball zum 2:1 ins Tor spitzeln kann. Nur kurz danach flankt Al Akied den Ball auf den langen Pfosten, wo der eingewechselte Marcus Pöthe zum Abschluss kommt, aber Köhler klärt noch zur Ecke.

Der ebenfalls eingewechselte Pascal Hänisch bringt kurz darauf eine Ecke in die Mitte, Hot kommt zum Kopfball, aber Köhler kann parieren. In der 81. Minute haben die Schwarz-Roten Glück, als Toni Barnickel plötzlich völlig frei vor Nestler auftaucht. Der DSC-Torhüter kommt aus seinem Strafraum, wird von Barnickel angeschossen und kann anschließenden den Ball mit in den Strafraum nehmen und festhalten. Kurz vor dem Ende kommt ein Einwurf der Gäste in die Mitte, wo ein Spieler abziehen kann, aber der Schuss wird geblockt. Der Ball kommt jedoch in den Strafraum, wo Nestler vor Paul Kockert klärt. In der zweiminütigen Nachspielzeit bringt Lucic-Jozak den Ball zu Hänisch, doch dessen Abschluss geht am langen Pfosten vorbei. Den Schlusspunkt setzt ein weiter Freistoß der Gäste, bei dem sogar Torhüter Köhler mit nach vorne geeilt ist, den Nestler aber geschickt ablaufen kann.

Mit dem 2:1 Sieg revanchiert sich der DSC für die Hinspielniederlage und zieht in der Tabelle am Gegner vorbei. Als Tabellensechster geht es in einer Woche am Sonntag zum Stadtderby zur stark abstiegsgefährdeten SG Weixdorf.

Statistik

Dresdner SC: Nestler – Riedel, Schütze, Nguyen – Al Akied, Zeiler, Hilarius (66. Hänisch), Lucic-Jozak, Jakobi (66. Pöthe) – Hot (79. Milic), Wetzel
Königswarthaer SV: Köhler – Wocko, Kosman, Fischer, Ostrowski (53. Zschornack) – Kockert, Herrmann (79. Nathe), Barnickel, Hantschke (69. Hobrack) – Prochnow (66. Pilz), Gärtner
Tore: 0:1 Gärtner (16. Min), 1:1 Wetzel (59. Min), 2:1 Jakobi (62. Min)
Zuschauer: 121

Programmheft zum Spiel
Galerie
Lade...
Kontakt