Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 24. August 2017

Scroll to top

Top

26. Spieltag: Dresdner SC - FV Blau-Weiß Zschachwitz 2:5

10.06.2017

10.06.2017 Spielbericht

Auch zum Abschluss der Saison 2016/17 konnte der DSC nicht gewinnen und unterlag gegen den als Absteiger feststehenden FV Blau-Weiß Zschachwitz mit 2:5. Dabei standen Trainer Stefan Steglich 16 Spieler zur Verfügung. Zu seinem ersten Einsatz im Dress der Schwarz-Roten kam dabei Johannes Kliemt, der erst zu diesem Spiel die Freigabe des Verbandes erhalten hatte.

Vor dem Spiel verabschiedet der DSC fünf Spieler, darunter auch Jens-Uwe Joneleit, der in seinem letzten Spiel als Kapitän aufs Feld läuft. Gegen den Stadtrivalen sind die 98er in den Anfangsminuten zwar spielbestimmend, müssen aber nach nur vier Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Nach einer Flanke ist Tom Winter auf der rechten Seite durch und trifft zum 0:1 ins lange Eck. Im Anschluss verflacht das Spiel etwas und so dauert es bis zur 15. Minute, ehe die 163 Zuschauer wieder eine Torchance sehen. Der Lupfer von Robert Thomas geht jedoch über das Tor von FV-Keeper Maik Bahr. Auf der anderen Seite bekommt erneut Winter auf der halbrechten Seite den Ball, doch Max Ahnert kann per Fuß klären. Nach einer langgezogenen Flanke von Tom Deutschmann prallt der Ball vom hinteren Pfosten in die Mitte, wo Jens-Uwe Joneleit vom Schiedsrichter wegen vermeintlich gefährlichem Spiel zurückgepfiffen wird. Kurz darauf kommt Daniel Dittmann zum Abschluss, doch Ahnert kann mit den Beinen den Ball sichern.

Das Spiel nimmt nun wieder an Fahrt auf und nach einer Flanke ist Adrian Herkt ganz alleine durch, scheitet jedoch an Bähr. Auf der Gegenseite kommt es zwischen Marco Grahle und Ahnert zum Missverständnis, doch der Rückpass des Abwehrspielers rollt knapp am Pfosten vorbei – es gibt Ecke. Diese wird an die Strafraumecke gespielt und von dort halbhoch in die Mitte geflankt. Die Hausherren können im Fünfmeterraum nicht klären und erneut steht Winter richtig und trifft aus Nahdistanz zum 0:2. Nach einem weiteren Gewühl vorm DSC-Tor klärt die Abwehr den Ball im letzten Moment zur Ecke. In der 34. Minute spielt der DSC eine Ecke kurz aus und Olaf Sieradzki bringt den Ball auf Herkt, doch dessen Kopfball kann Bähr erneut zur Ecke klären. Diese wiederum kurz ausgespielte Ecke klären die Zschachwitzer und kontern ihrerseits. Letzten Endes passt Dittmann den Ball zu Winter, der nach zwei Körpertäuschungen frei vorm Tor steht und locker zum 0:3 trifft. Während Rico Niederlein per Kopf anschließend nur die Lattenunterkante trifft, gelingt Florian Zumpe auf der anderen Seite das 0:4. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte geht ein Freistoß von Sieradzki von der halbrechten Seite gegen die Querlatte und anschließend übers Tor. Mit der klaren Führung der Gäste geht es danach in die Pause.

Die erste Möglichkeit nach dem Wiederanpfiff hat der DSC. Ein Schuss von Robert Thomas aus 14 Metern geht über das Tor der Gäste. Im Gegenzug kann Max Ahnert einen zu kurzen Rückpass knapp vor einem herannahenden Stürmer klären. In der 57. Minute gelingt Steffen Voigt aber doch das 0:5 aus Sicht des DSC. Während Maik Bahr eine Kopfballchance von Robert Thomas klären kann, gelingt Adrian Herkt kurz darauf der Ehrentreffer. Nach schönem Pass von Thomas ist der Stürmer frei durch und trifft von halbrechts zum 1:5. In der 75. Minute setzt sich erneut Thomas auf halbrechts durch und passt im zweiten Versuch auf Jens-Uwe Joneleit. Dieser kann einen Gegner ausnehmen und trifft zum 2:5 ins kurze Eck. Kurz darauf kommt es nach einem Freistoß von Julius Wetzel zu Gewühl im Strafraum, am Ende hat jedoch Bahr den Ball sicher. Kurz darauf taucht Wetzel frei vor dem Zschachwitzer-Tor auf, doch Bahr kann den Schlenzer parieren. Die letzten beiden Möglichkeiten hat Herkt: ein gefährlicher Kopfball aus Nahdistanz geht jedoch knapp daneben und nach schöner Flanke wird ein Ball kurz vorm DSC-Stürmer geklärt.

Durch die 2:5 Niederlage haben die Zschachwitzer den DSC durch die um ein Tor bessere Tordifferenz sogar noch überholt. Die 98er beenden die Saison mit sechs Niederlagen in Folge auf dem 11. Tabellenplatz.

Statistik

Dresdner SC: Ahnert (81. Heyne) – Deutschmann, Grahle, Niederlein, Käseberg – Thomas, Joneleit, Wetzel, Kliemt (70. Breuninger), Sieradzki (57. Schulze) – Herkt
FV BW Zschachwitz: Bahr – Schallert, Schuhmacher, Goldmann, Zumpe – Grohmann (70. Göschick), Spitzl, Dittmann (87. Hentschel), Voigt – Winter, Pörsel (70. Moses)
Tore: 0:1 Winter (4. Min), 0:2 Winter (28. Min), 0:3 Winter (35. Min), 0:4 Zumpe (38. Min), 0:5 Voigt (57. Min), 1:5 Herkt (67. Min), 2:5 Joneleit (75. Min)
Zuschauer: 163
Galerie
Lade...