Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 26. September 2022

Scroll to top

Top

13. Spieltag: Chemnitzer FC II. - Dresdner SC 1:0

22.11.2004

14.11.2004     Spielbericht:
13. Spieltag: Chemnitzer FC II. - Dresdner SC 1:0Nach der 1:0 Niederlage im Heimspiel gegen die Reserve vom FV Nord wollte man gegen die nächste Reserve, die des Regionalligisten Chemnitzer FC, gewinnen. Doch am Ende wurde es wieder nichts mit 1 bzw. gar mit drei Punkten.
Die Himmelblauen kamen etwas besser ins Spiel, konnten sich aber noch keine hochkarätigen Chancen erarbeiteten. Nach 11 Minuten gab es dann das erste Gewirr im DSC-Strafraum, doch heraus kam nichts Zählbares. Eine Minute später zeigte sich erstmals der DSC. Nach Pass von Fritzsche auf Roberto Schiwon, klärt ein CFC’er zur Ecke. Nach dem Ausführen von diesem entstand ein Getümmel im Strafraum des Gastgebers, aber auch hier sprang nichts Zählbares heraus. Die erste große Chance dann in der 19.Minute als David Kunze erst aus 5 Metern René Groß anschießt und den Abpraller neben das Tor buxiert. Sechs Minuten später läuft ein Chemnitzer Konter über die linke Seite, den auch Nikica Maglica nicht stoppen kann, die Flanke kann Markus Zillich gerade noch wegköpfen. Nach einer halben Stunde ergibt sich die bislang beste Chance für den DSC. René Fritzsche bereitet diese vor, doch Dennis Begrow verfehlt aus etwa 16 Metern nur haarscharf das Tor von Sebastian Klömich. Kurz darauf kommt Uwe Lichtenberger nach einer Flanke an den Ball, könnte schießen, legt aber nochmals ab, der nun folgende Schuss wird durch einen Abwehrspieler mit Mühe abgewehrt. Im Gegenzug legt wiederum 13. Spieltag: Chemnitzer FC II. - Dresdner SC 1:0der Gastgeber los. Carl Priso schießt erst von der Strafraumgrenze aufs DSC-Gehäuse und dann den von einem DSC’er abgeprallten Ball übers Tor. Die letzte Chance der ersten Hälfte dann wieder auf Seiten des DSC. Roberto Schiwon passt auf Dennis Begrow, dieser profitiert von einem Fehler seines Abwehrspielers und ist so auf einmal frei durch, verfehlt aber freistehend aus etwa 7 Metern um wenige Zentimeter das Tor. Bislang die beste Chance im gesamten Spiel.

13. Spieltag: Chemnitzer FC II. - Dresdner SC 1:0Die 2.Halbzeit begann dann eher schleppend und ohne nennenswerte Möglichkeiten für eine der beiden Mannschaften. Nach 17 gespielten Minuten hat wieder Begrow die Möglichkeit zum Dresdner Führungstreffer. Einen geflankten Ball kann er im Strafraum des Gastgebers in Ruhe annehmen, doch wieder landet der Ball knapp neben dem Tor. Die Chemnitzer brachten nun für Carl Priso den jungen Danilo Hanol, doch auch dieser konnte für keinen frischen Wind sorgen. Wenn war inzwischen hauptsächlich der Gast aus Dresden aktiv, aber dabei sprang insgesamt zu wenig heraus. CFC-Keeper Klömich wurde bei einem Begrow-Distanzschuss noch einmal arg gefordert, den er gerade noch mit den Fingerspitzen übers Tor lenken konnte, doch danach gestaltete sich auch sein Spiel etwas ruhiger. René Groß auf der anderen Seite hatte abgesehen von zwei Weitschüssen wenig zu tun. Etwa 10 Minuten vor Schluss sieht Nikica Maglica die gelbe Karte, nachdem er den eingewechselten Danilo Hanol gefoult hatte. Jener war nach einem langem Pass fast durch, nur das taktische Foul konnte ihn noch stoppen. Der anschließende Freistoß landete in der Mauer des Dresdner SC. Nachdem Trainer Jens Wagner mit Christoph Baum nun den erschöpften Roberto Schiwon vom Platz holte, gab es dann doch noch 13. Spieltag: Chemnitzer FC II. - Dresdner SC 1:0einmal Aufregung im DSC-Strafraum. Nicht entschlossen genug war das Abwehrverhalten in diesem Moment und so konnte Marco Wölfel mit einem Schuss ins lange Eck den Sieg der Chemnitzer Reserve perfekt machen. In den 3 Minuten der Nachspielzeit kam der DSC zu keiner weiteren Chance, so dass die tapferen 43 Gästefans enttäuscht den Heimweg antreten mussten. Diese hatten im gesamten Spiel ihr Team phantastisch unterstützt.


Statistik:
Chemnitzer FC II.: Sebastian Klömic – Nils Morgenstern – Philipp Wegner, Ronny Langklotz – Martin Noack, Lars Hickl, Marco Wölfel, Michael Mühlberg, Michael Schilling – David Kunze, Carl Priso (65. Danilo Hanol)
DSC: René Groß – Nikica Maglica – Markus Zillich, Stefan Nuck – Alexander Anoschkin, Roberto Schiwon (85. Christoph Baum), Uwe Lichtenberger, Stefan Steglich, Mario Stirl – René Fritzsche, Dennis Begrow
Tore: 1:0 Wölfel (89.Min)
Zuschauer: etwa 100 (43 DSC’er)

Lade...
Kontakt