Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Januar 2023

Scroll to top

Top

10. Spieltag: TSV Rotation Dresden - Dresdner SC 1:1 (0:0)

30.10.2022

30.10.2022 Spielbericht

Lange Zeit sah es so aus dass der Dresdner SC dem Tabellenzweiten TSV Rotation Dresden die erste Saisonniederlage zufügen kann. Dank eines verwandelten Foulelfmeter von Julius Wetzel führte man bis in die vierte Minute der Nachspielzeit. In dieser bekommen die Gastgeber aber ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen und nutzen diesen zum Ausgleich.

Im Vergleich zur letzten Woche steht Richard Koch anstelle von Ralph Schouppe im Tor. Außerdem starten Dzenan Hot, Linus Hauswald und Pascal Hänisch von Beginn an. Der Dresdner SC kommt gut in die Partie rein und hat nach vier Minuten bereits zwei Ecken herausgespielt, welche aber nichts einbringen. Die erste kleine Chance besitzt Kapitän Julius Wetzel. Doch bei seinem Schuss aus 16 Metern bekommt er keinen Druck hinter den Ball. Es entwickelt sich ein intensives Spiel in der die Schwarz-Roten optisch überlegen sind. Auf beiden Seiten ergeben sich aber keine klaren Torchancen. In der 28.Minute besitzt Rotation ihre erste gefährliche Offensivaktion. Arthur Markert kommt nach einem Einwurf an den Ball und zieht sofort ab. Sein Fernschuss geht knapp einen Meter am rechten oberen Toreck vorbei. Auf der anderen Seite hat Pjer Lucic-Jozak diese große Möglichkeit zur Führung. Nach starker Vorarbeit über die rechte Seite von Robert Thomas kommt Lucic-Jozak zum Abschluss. Doch Rotation-Torhüter Jens Ulrich hält seinen Kasten sauber. Nur fünf Minuten später zeigt Ulrich erneut eine schnelle Reaktion. Nach einem Pass von Pascal Hänisch zieht Wetzel aus spitzen Winkel ab, kann aber den Torwart nicht überwinden. So geht es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit beginnt mit der stärksten Phase vom TSV Rotation. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff kommt Robert Franke aus dem Gewühl heraus zum Abschluss, trifft aber nur den Pfosten. Dzenan Hot kann anschließend den Ball aus der Gefahrenzone schlagen. Kurz darauf ist Ben Dammmüller schneller als die DSC-Abwehr, schließt aber zu überhastet ab. Nach 56 Minuten rettet dann erneut das Aluminium für den Sportclub. Nach einer Hereingabe von rechts ist es wieder Franke welcher freistehend an den Ball kommt. Sein Schuss knallt aber nur an den Pfosten. In dieser Druckphase bekommt der DSC keinen richtigen Zugriff auf das Spiel. Dennoch kommt man zu einem Entlastungsangriff und Wetzel wird im Strafraum von den Beinen geholt. Schiedsrichter Marcus Nitzsche zeigt folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte tritt selbst an und verwandelt sicher. Auch wenn man sich nach der Führung etwas zurückzieht hat man größtenteils das Geschehen auf dem Platz wieder im Griff. Rotation versucht mehr Druck aufzubauen, kommt aber zu selten gefährlich in Richtung gegnerisches Tor. Die beste Chance besitzt Vincent Wobst nach einer Ecke. Doch sein Kopfball geht einen halben Meter über die Querlatte. Fünf Minuten vor dem Ende hat der eingewechselte Aleksandar Milic die Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach Vorlage von Lorenz Neukirch bekommt Milic den Ball nicht unter Kontrolle und scheitert an Torhüter Ulrich. Mit der letzten Aktion des Spiels wird ein Rotation-Spieler an der äußeren Strafraumgrenze gefoult und der Schiedsrichter zeigt zum zweiten Mal auf den Elfmeterpunkt. Benjamin Baumann behält die Nerven und trifft sicher zum 1:1-Endstand.

Die Enttäuschung nach dem späten Ausgleich durch einen Elfmeter ist riesig. Trotz eines leidenschaftlichen Auftritts und einer optischen Überlegenheit verpasste man sich mehr klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Auch wenn die Hausherren aus dem Spiel heraus harmlos agierten war bei zwei Pfostentreffern das Glück auf unserer Seite. In der Tabelle bleibt man nach Spiel Nummer drei gegen die Teams aus der Spitzengruppe auf dem sechsten Platz. Nächste Woche kommt Tabellenführer Borea Dresden ins Ostragehege.

Statistik

TSV Rotation: Ulrich – Rosin, Schimmel (46. Schmidt), Wobst, Lange (63. Lang) – Franke (80. Leichsenring), Baumann, Zimmermann, Markert, Müller (68. Brummer) – Dammmüller
Dresdner SC: Koch – Zeiler, Schütze, Nguyen, Hauswald (85. Kretschmer) – Al Akied (73. Milic), Hänisch (63. Müller), Hot, Lucic-Jozak – Thomas (63. Neukirch), Wetzel
Tore: 0:1 Wetzel (FE/61. Min), 1:1 Baumann (FE/90.+4. Min)
Zuschauer: 128
Galerie
Lade...
Kontakt