Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. November 2018

Scroll to top

Top

Zweites Spiel, zweiter Sieg - wieder 3:1

01.09.2018

Zweites Spiel, zweiter Sieg – wieder 3:1
01.09.2018 Spielbericht

Mit 16 einsatzbereiten Spielern reiste der Sportclub zum SV Sachsenwerk ins Philipp-Müller-Stadion an der Bodenbacher Straße. DSC-Trainer Wege stellte sein Team auf wenigen Positionen im Vergleich zum Radeberg-Spiel um. Ernst Petko kommt für Kay Effenberger in die DSC-Defensive, ebenso wie Olaf Sieradzki für Erik Wutschke. Michael Kraus rückt von außen in die Innenverteidigung. Die Offensivabteilung der 1898er bleibt identisch.

Den besseren Start in die Partie haben die Gastgeber, die sich immer wieder vors DSC-Tor kombinieren, während der Sportclub noch verhalten agiert. Ein Schuss von Alexander Mühn geht übers DSC-Gehäuse (8.) und Mühn sowie Janos Römgens scheitern im Zusammenspiel an Ralph Schouppe (13.). Der DSC kontert im Anschluss aber nach einer SVS-Ecke über Robert Thomas, der im Vollsprint auf der linken Seite fast das gesamte Spielfeld mit Ball überwindet. Im gegnerischen Strafraum legt er vorm letzten Mann der Gastgeber dann quer und Olaf Sieradzki muss das Leder nur noch im Gehäuse unterbringen – 0:1 für den Sportclub (14.). Die Friedrichstädter beherrschen zwar nun die Partie, haben aber Probleme, sich Zählbares herauszuspielen. Ein Schuss von Timo Hoffstadt (27.) bleibt die vorübergehend einzige nennenswerte Aktion, geht aber knapp links am Tor vorbei. Doch die Wege-Elf zeigt sich sehr effektiv. Nach einer guten halben Stunde wird ein Schuss von Joe Zacher abgefälscht, trudelt anschließend langsam in Richtung Tor, prallt an den Pfosten – doch Adib Al Akied ist zur Stelle und bringt den Ball im Nachsetzen am Sachsenwerk-Hüter Robert Reinke vorbei im Tor unter – 0:2!

So geht es nach ausgeglichener Partie mit einer dennoch sicheren Führung in die Pause. Der DSC wechselt in dieser Yannnick Jüptner, welcher fortan seine ersten Spielminuten für die Schwarz-Roten bestreitet, für Ernst Pekto ein. In der Folge steht der DSC bei andauerndem Nieselregen im gesamten Defensivverbund etwas unsicher und lässt den Gastgebern zu viele Räume. Diese machen nun Druck und geben sich noch lange nicht geschlagen. Nach einem langen Ball hat Michael Kraus Mühe, den Ball zu klären, Eric Fischer kommt zum Schuss, doch Schouppe pariert mit dem Fuß. Es kommt dann nochmal zum Nachschuss, aber auch hier ist der DSC-Torwart auf dem Posten (53.). Nach einer Schuss-Möglichkeit für Joe Zacher, die zur Ecke geklärt wird (61.), ist wieder der SVS an der Reihe. Erneut bleibt aber Schouppe der Sieger. Keine Chance hat er dann aber bei einem Abschluss vom eingewechselten Tarik Johmani. Der dreht sich halblinks um seinen Gegner und trifft perfekt mit etwas Drehung ins lange Eck zum Anschlusstreffer (72.). Mit einem Doppelwechsel (Nick Nowack und Hannes Müller) bringt Wege neue Kräfte ins DSC-Spiel und dies fruchtet. Der Sportclub agiert in der Schlussphase etwas sicherer und sorgt offensiv für einige Entlastung. Doch Robert Thomas verpasst die Vorentscheidung mit einem Schuss nach 79 Spielminuten genauso wie Al Akied per Kopf nach einer Thomas-Flanke (84.). Schouppe leitet die nächste Möglichkeit mit einem langen Ball ein, den Nowack per Kopf verlängert. Thomas läuft allein aufs SVS-Tor zu, scheitert aber am Torwart. Die Entscheidung fällt dann aber doch noch – kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit wird Al Akied im Strafraum gefoult. Julius Wetzel verwandelt den fälligen Strafstoß sicher zum 1:3. Thomas hat in der 93. Minute sogar noch die Möglichkeit zum vierten Sportclub-Treffer. Seinen Lupfer-Versuch kann Reinke aber abfangen.

Zweites Spiel in der Stadtoberliga Dresden, zweiter 3:1-Sieg. Dennoch kann der DSC mit der diesmal gezeigten Leistung nicht zufrieden sein und muss sich für die folgenden Spiele definitiv steigern, um weiter in der Erfolgsspur zu bleiben. Dies ist auch angeraten, um den Heimspielauftakt, der mit großem Rahmenprogramm und hoffentlich vor toller Zuschauerkulisse stattfinden wird, positiv abzurunden.

 

Statistik

SV Sachsenwerk: Reinke – Heinzig (46. Vollmer), Arnhold, Sawusch, Münn (83. Bunga) – Lücke, Herrmann, Mühle, Fischer – Hocke, Römgens (55. Johmani)
Dresdner SC: Schouppe – Petko (46. Jüptner), Kraus, Nguyen, Sieradzki – Zacher (73. Nowack), Pfitzner (73. Müller), Hoffstadt, Al Akied – Thomas, Wetzel
Tore: 0:1 Sieradzki (14. Min), 0:2 Al Akied (34. Min), 1:2 Johmani (72. Min), 1:3 Wetzel (FE/90. Min)
Zuschauer: 75

 

Stimme nach dem Spiel: Ralph Schouppe
Galerie
Lade...
Kontakt