Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 16. Juni 2024

Scroll to top

Top

Zweite verliert in Leuben, Dritte und Ü35 siegen klar

26.05.2024

Zweite verliert in Leuben, Dritte und Ü35 siegen klar

Die 2. Mannschaft hat ihr Spiel beim Tabellenfünften FSG Wacker 90 Leuben knapp mit 3:2 verloren. Dagegen feierte die 3. Mannschaft einen klaren 11:0 Erfolg gegen Eintracht Strehlen III und sichert damit Platz 2 in der Tabelle. Die Ü35 erobert durch einen 3:0 Sieg bei der SpG Post/DSSV die Tabellenspitze.

2. Mannschaft: FSG Wacker 90 Dresden Leuben – Dresdner SC II 3:2 (2:1)

Ein unglückliche 3:2 Niederlage kassiert die 2. Mannschaft bei Wacker Leuben. Der DSC ist zwar gut im Spiel, kassiert aber drei zu einfache Gegentore. Bodo Zeiler gelingt per Freistoß das zwischenzeitliche 1:1, Emilio Rau verkürzt noch auf 3:2.

Mit voller Bank reist die Zweite zum Tabellenfünften und ist von Beginn an gut in der Partie. Die Mannschaft von Trainer Egbert Exner ist gut in den Zweikämpfen und erobert stark die Bälle. Die erste Chance des Spiels haben dann auch die Gäste, doch Amine El-Idrissi bekommt nicht genügend Druck hinter den Ball. Ein Schuss von David Weber aus 22 Metern geht knapp am Tor vorbei. In der 15. Minute nutzen die Hausherren ihre erste Möglichkeit zur Führung. Einen Eckball von der rechten Seite köpft ein Gästespieler ins eigene Tor, das am Ende Florian Franke zugesprochen wird.

Nur kurz nach dem Wiederanpfiff ist Daniel Maresch nach einem Ballverlust des DSC frei durch, den Schuss aus spitzem Winkel klärt 98-Torwart Julian Schilling zur Ecke. In der 21. Minute wird Max Hilarius im Mittelfeld gefoult. Zum Freistoß tritt Bodo Zeiler an und der Schuss wird von der Mauer unhaltbar zum 1:1 ins Tor abgefälscht. Nach einem weiteren Ballverlust der Friedrichstädter kommt der Ball zu Lucas Neimann, der in den Strafraum zieht. Doch Zeiler kann im letzten Moment klären. Kurz darauf kommt der Ball auf die rechte Seite. Neimann legt den Ball zurück auf den Elfmeterpunkt, wo Tom Kassner frei steht, sich die Kugel noch mal vorlegt und zum 2:1 ins lange Eck trifft. Kurz vor der Pause tritt erneut Zeiler zu einem Freistoß aus 20 Metern an, doch FSG-Torwart Alexander Goldhammer pariert stark. Auf der anderen Seite bringt Maresch einen Freistoß auf die kurze Ecke, doch auch Schilling ist auf dem Posten. Überpünktlich geht es dann in die Pause.

Nicht einmal zwei Minuten dauert es in Halbzeit 2, bevor der Ball erneut im Tor des DSC liegt. Bei einem Konter bekommen die Gäste keinen Zugriff, Nagel geht auf rechts durch und legt in die Mitte, wo Mohammad Arman Khourami den Ball freistehend zum 3:1 ins Tor schiebt. Nach einer Ecke der Schwarz-Roten bekommen die Hausherren den Ball nicht aus dem Strafraum geklärt, der anschließende Schuss wird jedoch abgewehrt. Eine Flanke von Leon Ulbrich verpasst Luis Müller nur knapp. In der 58. Minute hat Müller in der Mitte zu viel Platz und passt zu Emilio Rau. Dieser schließt von der halblinken Seite ab und trifft zum 3:2 ins kurze Eck. Nach einer weiteren Ecke des DSC können die Leubener kontern, doch Schilling kann den Schuss von Neimann parieren. Kurz darauf haben die Schwarz-Roten zweimal Glück.

Nach einer Flanke ist Khourami durch und lupft den Ball über Schilling, doch der eingewechselte Alexander Nodewald kann vor der Linie klären. Eine weitere Flanke von Neimann von der rechten Seite geht zum freien Kassner, der den Ball jedoch genau in die Arme von Schilling köpft. Fast im Gegenzug ist El-Idrissi auf der halblinken Seite durch, den Schuss pariert Goldhammer jedoch. Leuben kann jedoch nicht klären und der Ball kommt zu Müller, dieser trifft jedoch frei den Ball nicht richtig und der FSG-Torwart pariert den Schuss. Nur eine Minute später gibt Neimann den Ball in die Mitte, doch Nodewald kann klären. Kurz vor dem Ende der Partie setzt sich Rau auf links gut durch, den Schuss aus spitzem Winkel lenkt Goldhammer jedoch über die Latte. Kurz darauf ist Schluss und der DSC kassiert eine knappe und vermeidbare Niederlage.

Am kommenden Wochenende wird die Aufgabe für die 2. Mannschaft nicht leichter. Es geht zum Tabellenführer Post SV Dresden, der noch ohne Punktspielniederlage ist.

Wacker Leuben: Goldhammer – Laufer, Scannewin (69. Wetzel), Meinel, Dittrich – Nagel (65. Lüdeke), Maresch (71. Schmidt), Franke, Khourami (78. Geisenhainer) – Neimann, Kassner
Dresdner SC II: Schilling – Ulbrich (65. Soltek), Zeiler, Richter (55. Renninger), Dagner (55. Nodewald) – Müller (78. Göhler), Weber, Neukirch (85. Tietz), Hilarius, Rau – El-Idrissi
Tore: 1:0 Franke (15. Min), 1:1 Zeiler (21. Min), 2:1 Kassner (37. Min), 3:1 Khourami (47. Min), 3:2 Rau (58. Min)

 

3. Mannschaft: SV Eintracht Dresden Strehlen III – Dresdner SC III 0:11 (0:5)

Einen verdienten 0:11 Erfolg feiert die 3. Mannschaft bei der 3. Vertretung des SV Eintracht Strehlen. Damit sichert sich die neugegründete Dritte zwei Spieltag vor Schluss den 2. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle der 1. Stadtklasse. Viermal Luca Born, dreimal Marcello Goncalves Franco, zweimal Neil Richter sowie Keiber Abraham Gomez Rodriguez und Karam Amairi erzielen die Tore.

Von Beginn an übernimmt der DSC die Spielführung und erarbeitet sich schnell erste gute Möglichkeiten. Dennoch dauert es bis zur 11. Minute bis das erste Tor fällt. Einen starken Seitenwechsel von Luca Born erläuft Karam Amaichi auf der rechten Seite und spielt den Ball vors Tor. Dort steht Marcello Goncalves Franco richtig und trifft zum 0:1. Kurz darauf klärt Torhüter Felix Reuß einen langen Ball außerhalb des Strafraums und leitet damit den Konter ein. Die Flanke von Isaak Haxhaj köpft Born völlig frei direkt auf den Torwart. Eine kurz ausgespielte Ecke legt Neil Richter in die Mitte. Den Schuss von Ludwig Rammelt kann SV-Torwart Robin Henzel parieren, doch im Nachsetzen trifft Goncalves Franco zum 0:2. Kurz darauf erobert Goncalves Franco den Ball und legt zu Born, der auf 0:3 erhöht. Einen Pass von Richter in die Spitze erläuft Born und markiert den vierten Treffer der Partie. Den Schlusspunkt unter eine einseitige erste Halbzeit setzt Goncalves Franco, der eine Eck von Born per Kopf zum 0:5 Pausenstand verwandelt.

Die erste gute Möglichkeit in Halbzeit 2 haben die Gastgeber. Eine Flanke von Phillipp Alexander Krentzlin kann Lars Uwe Fucke annehmen. Den Schuss lenkt Reuß stark über die Latte. Auf der anderen Seite pariert Henzel einen Abschluss von Goncalves Franco stark. In der 53. Minute eröffnet Born den Torreigen der zweiten Halbzeit mit dem 0:6. Kurz darauf setzt sich Keiber Abraham Gomez Rodriguez gut durch und schließt ab. Henzel ist zwar noch am Ball, kann den siebenten Treffer aber nicht verhindern. Nur zwei Minuten später belohnt sich Richter, nach zuvor einigen Möglichkeiten, und trifft aus 17 Metern zum 0:8. Kurz darauf erobert Martin Kotzauer den Ball und steckt schön auf Amairi durch, der von der linken Seite zum 0:9 ins lange Eck trifft. Nur Sekunden später macht Richter das Ergebnis zweistellig. Den Schlusspunkt unter eine klare Partie setzt Born mit dem 0:11. Kurz vor dem Ende erobert Anton Koch den Ball und zieht aus 18 Metern ab, der Ball geht jedoch nur auf die Querlatte.

Mit dem verdienten Sieg sichert dich die 3. Mannschaft drei Spieltage vor dem Saisonende den 2. Platz in der 1. Stadtklasse. Nächste Woche wartet der SV Freital 06.

Dresdner SC III: Reuß – Amairi (80. Alramseder), Kotzauer, Rammelt (46. Jashari), Oladotun – Haxhaj (48. Koch), Goemz Rodriguez, Born, Rucker, Richter (65. Rubel) – Goncalves Franco
Tore: 0:1 Goncalves Franco (11. Min), 0:2 Goncalves Franco (17. Min), 0:3 Born (20. Min), 0:4 Born (33. Min), 0:5 Goncalves Franco (43. Min), 0:6 Born (53. Min), 0:7 Gomez Rodriguez (58. Min), 0:8 Richter (60. Min), 0:9 Amairi (63. Min), 0:10 Richter (64. Min), 0:11 Born (71. Min)

 

Ü35: SpG Post SV/Dresdner SSV – Dresdner SC Ü35 0:3 (0:2)

Die Ü35 des DSC besiegt am Sonntagvormittag auswärts die Spielgemeinschaft Post Dresden / Dresdner SSV verdient mit 0:3. In einer guten ersten halben Stunde bringt ein schön herausgespieltes Tor über Rösner, Barthel und schließlich Forgber den DSC auf die Siegerstraße. Christian Heinrich besorgt dann nach einer Balleroberung im Mittelfeld mit anschließendem Sololauf das 0:2. In der Folge kommt der Gastgeber aber besser in die Partie und hat nach einer Ecke die Großchance zum Anschlusstreffer, doch DSC-Verteidiger René Peschel klärt auf der Torlinie. Nach der Pause ist erneut Heinrich zur Stelle und markiert das 0:3. Doch das Spiel ist noch nicht durch und Sebastian Kretschmer im DSC-Tor muss mehrfach eingreifen, was ihm auch gut gelingt. So bleibt es bei der Null in der Defensive und der DSC sackt den Dreier ein.

Mit diesem Sieg schieben sich die Schwarz-Roten wieder an die Tabellenspitze an Reichenberg-Boxdorf vorbei. Da diese aber auf ein etwaiges Aufstiegsrecht verzichten und der Vorsprung vor dem Tabellendritten aus Radeberg bereits vier Punkte beträgt, könnte der DSC beim nächsten Spiel am kommenden Freitag in Dobritz bereits den Aufstieg klarmachen.

Dresdner SC Ü35: S. Kretschmer –  Kassner, Peschel, Gerber, Weidner (77. Ernst) – Forgber, Niederlein, Zorn (73. Melcher), Barthel (80. Bereuter) – Heinrich, Rösner (85. Hendel)
Tore: 0:1 Forgber (15. Min), 0:2 Heinrich (19. Min), 0:3 Heinrich (57. Min)

Lade...
Kontakt