Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 16. Juni 2024

Scroll to top

Top

Zweite verliert bei der Post / Dritte gewinnt deutlich

03.06.2024

Zweite verliert bei der Post / Dritte gewinnt deutlich

Einen Sieg und eine Niederlage gibt es für die Zweite sowie Dritte am vergangenen Wochenende zu verbuchen.

2. Mannschaft: Post SV Dresden – Dresdner SC 3:0 (1:0)

Die 2. Mannschaft wollte sich beim bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer der Stadtoberliga Dresden achtbar aus der Affäre ziehen. Dies gelang genau eine Halbzeit lang gut. Der bereits feststehende Aufsteiger von der Hebbelstraße hat seine Mühen, sich zählbare Chancen zu erarbeiten. Nur zweimal tauchen die Schwarz-Gelben gefährlich vorm DSC-Tor auf. Der Sportclub kommt durch Amine El-Idrissi zu einer guten Möglichkeit, die jedoch unfair gestoppt wird. Direkt vor dem Pausenpfiff leitet dann ein langer Ball das 1:0 für die Hausherren ein, welches Arthur Kaplan besorgt.

Nach der Pause präsentiert sich der Sportclub dann zu passiv und ängstlich und lässt den Post SV gewähren. Kaplan und Leon Erdmann können so verdient auf 3:0 erhöhen. Der DSC kann das Spiel in der Folge zumindest etwas offener gestalten und kommt durch Etienne Göhler noch zui einer Riesenchance, die jedoch haarscharf das Tor verfehlt.

Während der Post SV die Meisterschale übergeben bekommt, verbleibt der DSC auf Rang 11 der Tabelle, ist nun aber auch rechnerisch ganz sicher mit dem Klassenerhalt durch.

3. Mannschaft: Dresdner SC – SV Freital 06 10:1 (6:1)

Der zweite Tabellenplatz in der ersten Stadtklasse war der DSC-Dritten beriets vorm Spiel nicht mehr zu nehmen. Die Dritte präsentiert sich aber weiter spielfreudig und besiegt den SV Freital 06 verdient mit 10:1. Albrecht Mauersberger leitet mit zwei frühen Toren den Sieg ein. Marcello Goncalves Franco erhöht in der Folge auf 3:0 und Mauersberger steuert mit seinem dritten Treffer das 4:0 nach einer halben Stunde bei. Die Freitaler können zwar dann auf 4:1 verkürzen, doch Lorenz Ostwald und Luca Born sorgen noch vor der Pause mit dem 6:1 für klare Verhältnisse.

In der zweiten Halbzeit ist es Luca Born, der mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis auf 9:1 hochschraubt. Keiber Gomez Rodriguez sorgt für den 10:1 Endstand.

Auch das Spiel der Dritten musste wie die Landesklasse-Partie der 1. Männermannschaft, die zeitgleich stattfand, in der zweiten Halbzeit für etwa 20 Minuten wegen eines Gewitters unterbrochen werden.

Lade...
Kontakt