Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 25. April 2019

Scroll to top

Top

Zweite und Ü35 wollen Siegesserie fortsetzen

11.04.2019

Zweite und Ü35 wollen Siegesserie fortsetzen

Am Wochenende wollen die zweite Mannschaft und die Ü35 ihre Siegesserien fortsetzen. Die Zweite hat die letzten 3 Spiele gewonnen und empfängt am Sonntag die FSG Wacker 90 Leuben. Die Alten Herren sind seit Ende Oktober ohne Punktverlust und wollen diese Serie am Sonnabend bei der SG Motor Dresden-Mitte ausbauen.

2. Mannschaft gegen Wacker Leuben

Mit 29 Punkten und 29:38 Toren rangiert Wacker Leuben in der Stadtliga A auf dem 8. Tabellenplatz. Der beste Torschütze ist Tom Ziegenhals mit bisher 8 Treffern. In diesem Jahr gab es beim 4:0 gegen den FV Laubegast II und dem 4:1 beim USV TU Dresden zwei klare Siege. Die Niederlagen gegen Turbine Dresden (0:2), TSV Cossebaude II (1:2) und den SV Helios 24 (0:1) waren dagegen knapp. Am letzten Wochenende wurde gegen die SG Striesen II beim 1:1 ein Punkt geholt. Dabei gelang Nico Wetzel per Elfmeter in der 90. Minute der Ausgleich.

Im Hinspiel musste die Zweite eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Die Führung durch Alexander Winkler per Foulelfmeter hatte nur zwei Minuten bestand, ehe David Jahn der Ausgleich gelingt. In der 83. und 87. Minute gelingen Ziegenhals die Treffer zum 3:1 Endstand. Jener Ziegenhals wird beim Rückspiel wegen der 5. gelben Karte fehlen. Ebenso nicht mitwirken kann der Leubener Nico Wetzel, der die 10. Gelbe Karte gesehen hat.

Ü35 bei Motor Mitte

11 Spiele konnte die Ü35 zuletzt gewinnen und startete diese Siegserie beim Heimspiel gegen Motor Mitte. Mitte hat bisher erst 13 Spiele bestritten (DSC: 16) und steht mit 23 Punkten auf Platz 7. Der Abstand zum ersten Aufstiegsplatz beträgt acht Punkte. Bei 46:29 Toren stellt Motor die drittbeste Abwehr der Liga. Der beste Torschütze Holger Risch führt mit 19 Toren gemeinsam mit Ronald Zorn die Torjägerliste der 3. Stadtklasse an.

Im Hinspiel siegte der DSC gegen den damaligen Tabellenführer eine gute Leistung und siegte verdient mit 3:1. Enrique Correa Allepuz und Zorn hatten den 2:0 Pausenstand markiert. Den Anschlusstreffer durch Musonow egalisierte Jens-Uwe Joneleit mit dem Endstand in der 78. Minute.

Lade...
Kontakt