Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. April 2024

Scroll to top

Top

Zweite mit Remis bei Fortuna Rähnitz

29.09.2013

Es war mal wieder ein spannendes Spiel bei der Zweiten. Einer frühen Führung für die Gastgeber vom SV Fortuna Dresden-Rähnitz folgte eine deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit 2 bei der DSC-Reserve. Doch mit einem verwandelten Foulelfmeter kann Rähnitz auf 2:0 erhöhen. Mit einem Doppelschlag durch Albrecht Mauersberger und Martin Kotzauer eine Viertelstunde vor dem Ende hält der DSC das Spiel aber wieder offen. Letztlich bleibt es bei der gerechten Punkteteilung.

Die Zweite musste diesmal einige personelle Umstellungen hinnehmen, bei der Erwärmung verletzte (Zerrung) sich Matthias Lahn dann auch noch zu allem Überfluss. Danach hatte die Zweite von Beginn an Mühe ins Spiel zu finden, stand unsortiert und spielte viel zu fehlerbehaftet nach vorn. Folgerichtig kann Rähnitz früh das 1:0 erzielen. Erst langsam kann sich der DSC eigene Chancen erarbeiten. Ronald Zorn schießt einen missglückten Befreiungsschlag des Heim-Keepers direkt aufs Tor und verpasst nur knapp. Albrecht Mauersberger verzieht wenig später von halblinks knapp. Die letzten Spielminuten konnten nach schwachem Beginn nun aber ein wenig Mut machen.

Mit Wiederanpfiff ist der DSC sogleich bemüht, den Rückstand zu korrigieren, doch nach 61 Minuten ist es Süß, der einen Foulelfmeter sicher zum 2:0 für Fortuna verwandeln kann. Es ist der endgültige Weckruf für die Schwarz-Roten, die nun zielstrebig die eigenen Möglichkeiten suchen. Und nicht unverdient kann der Sportclub dann zum dritten Mal in dieser Saison einen 2-Tore-Rückstand aufholen. Zunächst besorgt Mauersberger nach Vorlage von Daniel Jansen den Anschlusstreffer ehe Martin Kotzauer bei einem Freistoß von Egbert Exner goldrichtig steht und zum Ausgleich verwandelt. Es bleibt noch Zeit, um die Entscheidung zu suchen, doch auch Rähnitz gibt sich noch nicht geschlagen. Kurz vor Abpfiff hat der aufgerückte David Semmisch die beste Chance der Schlussphase, doch er scheitert freistehend am heimischen Torwart. Letztlich muss man dennoch mit dem Punktgewinn zufrieden sein, sollte in den nächsten Spielen aber versuchen, gleich ins Spiel zu finden. Die nächste Gelegenheit bietet sich bereits am Donnerstag zum Pokalduell gegen den Stadtoberligisten der Spielvereinigung Löbtau.

Dresdner SC:Becke -Stirl – Semmisch, Breitfeld (71. Kotzauer) – Exner, Neubauer, Zorn, Maurice-Demouriaux, C. Hoffmann – Mauersberger, Jansen (86. Willig)
Tore: 1:0 Börner (11. Min), 2:0 Süß (FE/ 61. Min), 2:1 Mauersberger (71. Min), 2:2 Kotzauer (73. Min)
Zuschauer: 10

Lade...
Kontakt