Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Mai 2024

Scroll to top

Top

Zweite holt Punkt, Dritte und Ü35 siegreich

17.03.2024

Zweite holt Punkt, Dritte und Ü35 siegreich

Keine Niederlage gab es am Wochenende im Herrenbereich des DSC. Neben dem Sieg der Ersten konnten auch die 3. Mannschaft und die Ü35 dreifach punkten. Die 2. Mannschaft kehrt mit einem Punkt vom Spiel beim FV Dresden 06 Laubegast II zurück.

2. Mannschaft: FV Dresden 06 Laubegast II – Dresdner SC II 1:1 (0:0)

Während der DSC mit 18 Spielern nach Laubegast reist, muss deren Zweitvertretung mit nur elf Spielern ohne Wechsler auskommen. Dies reicht dem DSC allerdings nicht zum Vorteil, so dass am Ende ein gerechtes Remis zu Buche steht.

In einer teils fahrigen ersten Halbzeit gibt es wenig Nennenswertes zu berichten. Die beste Chance hat für den DSC Manuel Rucker auf dem Fuß. Sein Abschluss geht aber knapp am Tor vorbei. Nach dem Wiederanpfiff besorgt Max Hilarius nach vier gespielten Minuten mit einem Schlenzer aus dem Strafraum ins lange Eck das 0:1 für den Sportclub. Doch eine Unstimmigkeit direkt vorm eigenen Tor führt zum Ausgleich durch Philip Heldner – nach einer gespielten Stunde. Luis Müller hat dann die erneute DSC-Führung auf dem Fuß. Er legt den Ball vorm Tor allerdings uneigennützig quer auf Cornelius Rische, welcher wiederum im Abseits steht. In der Folge bestimmt der DSC zwar die Partie, erspielt sich aber keine nennenswerten Möglichkeiten mehr. Unnötige Fehler in Defensive bringen dafür fast den Lucky Punch für die Hausherren, doch Moritz Eggert ist zweimal zur Stelle.

Für den DSC ist es letztlich zu wenig, um sich im Abstiegskampf mehr Luft zu verschaffen. Durch die Ergebnisse der Konkurrenz ist der Punktgewinn zwar etwas wert, doch ein noch größeres Absetzen wurde verpasst. Die Zweite trifft am kommenden Sonntag auf SG Dresden Striesen II und empfängt danach am Dienstag den SV Sachsenwerk zum Nachholspiel.

Dresdner SC II: Eggert – Hilarius, Riedel, D. Richter, Dagner – Hiller (75. Kretschmer), Rische, Langner (75. Weber), Brosche (62. Werner), Rucker (46. Göhler) – Goncalves Franco (62. Müller)
Tore: 0:1 Hilarius (49. Min), 1:1 Heldner (62. Min)

3. Mannschaft: Racket- und Ballsport Dresden – Dresdner SC III 1:3 (1:0)

Im Spitzenspiel der 1. Stadtklasse zwischen dem Tabellendritten RB Dresden und dem Zweiten DSC setzen sich die Friedrichstädter mit 1:3 durch. Dabei liegen die Schwarz-Roten zur Pause mit 1:0 zurück. Doch Luca Born, Mike Barthel und Neil Richter sorgen in Halbzeit 2 für den Sieg.

In der ersten Halbzeit entwickelt sich auf dem Kunstrasenplatz eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber die besseren Möglichkeiten haben. Bereits nach fünf Minuten setzt sich Andrei Arnaut auf der linken Seite gut durch und passt zu Luca Enrico Jäkel. Dieser verpasst jedoch den Abschluss und der Ball wird geklärt. Auf der anderen Seite probiert es Albrecht Mauersberger aus 18 Metern, der Schuss geht jedoch knapp daneben. Kurz darauf zieht Vladimir Rebeja nach einem Pass in den Rückraum aus 17 Metern ab. DSC-Torwart Julian Schilling sieht den Ball spät, lenkt ihn aber im letzten Moment über die Latte. Eine Flanke von der rechten Seite bekommt Jäkel am langen Pfosten freistehend, der Volleyschuss geht jedoch nur ans Außennetz.

Nach einem langen Ball ist Qays Alrakab im Zweikampf, doch Schilling kann klären. Erst in der 28. Minute verbuchen die Schwarz-Roten wieder eine Möglichkeit. Nach Flanke von Luca Born legt Neil Richter den Ball zu Mike Barthel ab, der jedoch den Ball nicht richtig trifft. Vier Minuten später kontern die 98er über Born, der den Ball zu Gomez Rodriguez ablegt. Dieser kommt jedoch nicht zum Abschluss und dann geht es für RB ganz schnell. Jäkel geht auf der linken Seite durch und passt zu Alrakab, der freistehend zum 1:0 trifft. Einige Minuten später fängt Barthel einen Abstoß der Gastgeber ab, der Schuss aus 16 Metern geht jedoch nur an die Latte. Auf der anderen Seite ist Arnaut nach einer Flanke auf der linken Seite völlig frei, doch Schilling pariert den Schuss mit einer Hand. Mit der knappen, verdienten Führung für die Gastgeber geht es in die Pause.

In die zweite Halbzeit startet der DSC besser und ist nun spielbestimmend. In der 48. Minute wird Born an der Strafraumgrenze gefoult. Der Gefoulte tritt zum Elfmeter selber an und trifft sicher zum 1:1 ins Eck. Nur kurze Zeit später kommt Barthel nach Flanke des eingewechselten Wilson Oladotun zum Kopfball, trifft jedoch nur den Pfosten. Nach einer weiteren Flanke von der linken Seite bekommt Albrecht Mauersberger am langen Pfosten freistehend den Kopf nicht richtig hinter den Ball und dieser geht neben das Tor.

So dauert es bis zur 61. Minute bevor die Führung für die Gäste fällt. Eine Flanke von Neil Richter von der linken Seite geht auf den langen Pfosten, wo Born und Barthel völlig frei sind. Letzterer bekommt den Ball und trifft zum 1:2. Auf der Gegenseite setzt sich Alrakab ab links gut zur Grundlinie durch und spielt quer. Doch Georg Grabs klärt im letzten Moment zur Ecke. Zehn Minuten vor dem Ende wird ein Ball von der Mittellinie in die Spitze gespielt, wo Richter frei durch und zum 1:3 verwandelt. In der Schlussminute spielen die Gastgeber einen Freistoß von der rechten Seite kurz aus. Der Ball wird Mohammed Haji abgelegt, doch dessen Schuss lenkt Schilling stark neben den Pfosten. Kurz darauf ist Schluss und der DSC fährt am Ende einen verdienten Sieg ein.

Damit hat die Dritte nun einen Vorsprung von sechs Punkten auf den Verfolger RB Dresden und bestreitet noch ein Spiel mehr. Nun folgen drei Heimspiele in Folge. Den Auftakt macht am nächsten Sonnabend das Duell gegen den FV Hafen Dresden II.

Dresdner SC III: Schilling – Jashari, Amairi, Grabs, Rubel (46. Oladotun) – Haxhaj, Gomez Rodriguez, Mauersberger, Richter (84. Koch) – Born, Barthel (88. Alramseder)
Tore: 1:0 Alrakab (32. Min), 1:1 Born (FE/48. Min), 1:2 Barthel (61. Min), 1:3 Richter (80. Min)
Zuschauer: 45

Ü35: TuS Weinböhla – Dresdner SC Ü35 4:5 (1:1)

Die Ü35 des DSC behauptet durch einen Sieg beim TuS Weinböhla die Tabellenführung. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ohne größere Chancen, schaltet der Sportclub bei einem Freistoß nach 42 Minuten schnell. Daniel Forgber spielt zu Egbert Exner, der auf Christian Heinrich flankt und dieser wiederum köpft souverän zur Führung ein. Doch schon im nächsten Angriff kommt der Gastgeber nach Unstimmigkeiten im DSC-Defensiv-Verhalten zum Ausgleich.

Nach der Pause bestimmt der DSC zunächst die Partie und ein schöner Sololauf von Daniel Forgber sorgt mit erfolgreichem Abschluss für die erneute Sportclub-Führung. Christian Heinrich erhöht in der Folge auf 1:3. Doch die Weinböhlaer geben sich nicht auf und Geiss gelingt nach einer Stunde der Anschlusstreffer. Ronald Zorn und Mario Kassner markieren mit zwei Toren und dem 2:5 aber die vermeintliche Vorentscheidung. Doch das ist zu voreilig gedacht, denn der DSC steht in der Defensive zu instabil. Huste hämmert aus 18 Metern einen Freistoß ins Angel zum 3:5. Und nachdem Häschel das 4:5 besorgt, wird es noch einmal richtig spannend. Der Sportclub übersteht noch eine Großchance der Gastgeber zum Ausgleich, welche Ralph Schouppe hervorragend pariert, so dass es beim Sieg der Schwarz-Roten bleibt.

Am kommenden Samstagmorgen kommt es zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Der DSC empfängt dann um 8:45 Uhr den punktgleichen Tabellenzweiten Reichenberg-Boxdorf.

Dresdner SC Ü35: Schouppe – Kassner, Gerber, Peschel, Niederlein (75. Ernst) – Exner, Reisch, Forgber (74. Forgber), Zorn, Fritzsche (94. Wild) – Heinrich
Tore: 0:1 Heinrich (42. Min), 1:1 Kaiser (43. Min), 1:2 Forgber (47. Min), 1:3 Heinrich (53. Min), 2:3 Geiss (60. Min), 2:4 Zorn (66. Min), 2:5 Kassner (68. Min), 3:5 Huste (70. Min), 4:5 Häschel (83. Min)

Lade...
Kontakt