Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Januar 2023

Scroll to top

Top

Zweite erfolgreich, Ü35 verliert klar

04.12.2022

Zweite erfolgreich, Ü35 verliert klar

Zweite erfolgreich, Ü35 verliert klar

Im letzten Spiel der Hinrunde siegt die 2. Mannschaft am Ende klar mit 4:1 gegen die 2. Vertretung der SG Weixdorf. Jonas Buchmann in der 1. Halbzeit, sowie Jean Bryant Chacon Villasmil (2x) und Jonathan Berg sorgen für die Treffer. Die Ü35 verliert am frühen Samstagmorgen gegen den Tabellenführer aus Cossebaude klar mit 0:5.

2. Mannschaft: Dresdner SC II – SG Weixdorf II 4:1 (1:0)

Nach zuletzt immer voller Ersatzbank sitzen bei der 2. Mannschaft diesmal “nur” 4 Wechsler auf der Bank. Gegen den Tabellenzwölften der Stadtoberliga erwischt der DSC den besseren Start und ist die ersten 25 Minuten überlegen. Nach zwei kleineren Möglichkeiten auf beiden Seiten, nähert sich Kevin Tietz mit einem Kopfball das erste Mal dem Weixdorfer Tor. Kurz darauf kommt erneut Tietz nach Flanke von Benno Sternhagen zum Kopfball, doch SGW-Torwart Dominik Schmidt lenkt den Ball noch zur Ecke. Diese wird von den Weixdorfern zu kurz geklärt und Jonas Buchmann köpft die erneute Eingabe zum 1:0 ins Tor. Einen langen Ball von Tietz erläuft Buchmann und legt zurück auf Ismael Cisse, doch dessen Schuss wird von einem Verteidiger abgewehrt. Im direkten Gegenzug kann der DSC den Ball nicht klären, doch Torwart Julian Schilling schnappt sich den Ball vor Benjamin Nagel. Ein weiterer Versuch von Nagel geht kurz darauf am Tor vorbei.

An der Auslinie erkämpft sich Tim Soltek den Ball und legt in die Mitte, doch SGW-Torwart Schmidt kann klären. Einen Lupfer von Soltek auf den langen Pfosten erwischt Sternhagen nicht richtig und erneut kann der Gästetorwart klären. In der 30. Minute erkämpft sich Sternhagen am gegnerischen Strafraum den Ball und legt zu Buchmann. Der Stürmer lässt noch einen Gegner aussteigen, doch Schmidt pariert den Schuss. Im Nachsetzen kommt Soltek nicht richtig an den Ball und Schmidt klärt endgültig. Nachdem die 98er nicht mehr so zwingend sind, gestalten die Gäste die Partie nun ausgeglichen. Nach Flanke kommt Jannik Uhlitzsch zum Abschluss, doch Schilling klärt. Den anschließenden Konter schließt Buchmann aus spitzem Winkel ab, doch Schmidt klärt. Kurz vor der Pause klärt Schilling gegen Paul Ole Suhr, den Nachschuss von Hoang Vu Nhat hat der DSC-Torwart sicher. Mit der knappen Führung geht es in die Halbzeit.

Zur zweiten Halbzeit stellen die Gäste ihre taktische Formation um und bestimmen plötzlich die ersten Minuten der Partie. Der DSC kommt dagegen nur selten in die Offensive. Chancen sind für die SGW jedoch erstmal Mangelware. Nacheinander wechseln die Friedrichstädter dreimal. Jean Bryant Chacon Villasmil kommt für Cisse, Josef Schneider ersetzt Martin Kotzauer und Jonathan Berg tauscht mit Buchmann. Einen Freistoß von Michael Kordes aus 25 Metern lenkt Schilling zur Ecke. Kurz darauf verlängert Berg einen Abschlag von Schilling zum gegnerischen Strafraum. Schmidt kommt aus diesem herausgelaufen, kann den Ball per Kopf aber nur nach hinten verlängern und Chacon Villasmil staubt eiskalt zum 2:0 ab. Mit dem erneuten Anpfiff kommt der Ball auf die rechte Seite und wird in die Mitte zu Felix Müller geflankt, der zum 2:1 ins lange Eck trifft. Der DSC kommt nun wieder besser ins Spiel und hat Pech, als Soltek freistehend nur Schmidt anschießt.

In der 66. Minute spielt Berg den Ball in die Spitze, wo erneut Chacon Villasmil zur Stelle ist und zum 3:1 verwandelt. Nur eine Minute später wird ein Freistoß von Jakob Kretschmer geklärt, doch Soltek bringt den Ball auf die andere Seite. Berg verfehlt mit seinem Volleyschuss jedoch das Tor. Eine weitere Flanke von Soltek verpasst Chacon Villasmil per Kopf nur knapp. Nach einem Einwurf von Leon Ulbrich dreht sich Berg um seinen Gegenspieler und trifft aus der Drehung zum 4:1 ins kurze Eck. Einen langen Ball des eingewechselten Markus Wicher kann SGW-Torwart Schmidt vor Berg klären. Auf der anderen Seite bringt Nagel eine Ecke von links direkt aufs Tor, doch Schilling ist auf dem Posten. Den Nachschuss von Uhlitzsch pariert der DSC-Torwart. In der Nachspielzeit taucht Nagel frei im DSC-Strafraum auf, doch Wicher klärt im letzten Moment. Kurz darauf ist Schluss und die Zweite siegt mit 4:1.

Mit 24 Punkten beendet die 2. Mannschaft die Hinrunde auf dem 7. Tabellenplatz. Noch ist das Jahr 2022 für die Zweite jedoch nicht vorbei. Am kommenden Wochenende geht es zum Zweiten FV Blau-Weiß Zschachwitz auf die Sportanlage von Wacker 90 Leuben. Und eine Woche später gastiert die DSC-Reserve am 18.12. beim SSV Turbine Dresden.

Dresdner SC II: Schilling – Kotzauer (55. Schneider), D. Richter, Kretschmer, Ulbrich – Sternhagen, Cisse (53. Chacon Villasmil), Tietz (69. Wicher), Soltek – Buchmann (57. Berg(
SG Weixdorf II: Schmidt – Vetter (63. Milde), Eichler, Lesch (46. Müller), Brauny (60. Köstner) – Vu Nhat, Uhlitzsch, Kordes (78. Führitz), Maliske – Nagel, Suhr
Tore: 1:0 Buchmann (14. Min), 2:0 Chacon Villasmil (62. Min), 2:1 Müller (63. Min), 3:1 Chacon Villasmil (66. Min), 4:1 Berg (80. Min)
Zuschauer: 25

Ü35: Dresdner SC Ü35 – TSV Cossebaude 0:5 (0:3)

Auf dem rutschigen und leicht schneebedeckten Geläuf im Ostragehege ist der DSC in der Anfangsphase das aktivere und gefährlichere Team und kann sich zumindest einige Standards erarbeiten. Doch nach der guten Anfangsphase schleichen sich vermehrt Fehler ins Spiel der Schwarz-Roten ein, so dass die Gäste besser ins Spiel kommen. Nach 25 Minuten erzielt Görig das 0:1 für den TSV. Kurz vor der Pause erhöhen die Gäste durch Görig und Petzold auf 0:3 und nutzen dabei Fehler auf Seiten des DSC aus.

Nach der Pause stellt der Sportclub auf volle Offensive um. Das Spielgeschehen verlagert sich dabei zunächst in die Hälfte des TSV und der DSC spielt zum Teil bis zum Strafraum die eine oder andere Chance raus. Im Abschluss sind die Friedrichstädter diesmal aber viel zu schwach, um für echte Torgefahr zu sorgen. Der TSV verlässt sich aufs Kontern. Viele Versuche scheitern an der gut aufgestellten DSC-Abseitsfalle, aber zweimal kommen die Gäste durch und so steht es am Ende 0:5.
Der DSC verabschiedet sich dann in einer Woche aus dem laufenden Spieljahr. Im Pokal-Viertelfinale erwarten die 98er daheim den VfB Hellerau-Klotzsche.

Dresdner SC Ü35: Kretschmer – Zillich, Peschel, Fuchs, Baena Regel (46. Barthel) – Kaßner, Exner, Forgber, Hendel (78. Jansen), Mauersberger (55. Ernst) – Heinrich
Tore: 0:1 Görig (25. Min), 0:2 Görig (40. Min), 0:3 Petzold (43. Min), 0:4 Görig (57. Min), 0:5 Mende (74. Min)

Lade...
Kontakt