Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 19. Oktober 2017

Scroll to top

Top

Zwei Elfer verschossen und 0:1 verloren

23.09.2017

Zwei Elfer verschossen und 0:1 verloren

Schlecht gespielt, zwei Elfmeter verschossen, eins per Elfmeter bekommen, kein Tor erzielt, verloren. Das ist der Kurzabriss zum sechsten Saisonspiel unseres DSC gegen die SG Crostwitz 1981.

Erneut musste DSC-Trainer Stefan Steglich sein Team auf diversen Positionen umstellen. Unter anderem rückten Ralph Schouppe, Long Nguyen, Aleksandar Milic und Maximilian Schulze in die Startelf.

Die ersten Minuten des Spiels gehören den Gästen, die sofort Druck ausüben. Der Sportclub findet dagegen gar nicht in die Partie, lässt Aggressivität und Leidenschaft vermissen. Fehlpässe im Aufbauspiel bestimmen das eigene Spiel, so man kaum in die generische Hälfte vordringt. In der 20. Minute kommt Crostwitz zu einem Handelfmeter, nachdem Martin Käseberg aus Nahdistanz der Ball an die Hand segelt. Der SGC-Torjäger Radim Vechet verwandelt diesen sicher zur Gästeführung. Auch in der Folge spielt der DSC weit unter seinen Möglichkeiten. Erst nach 35 Minuten gibt es die erste wirkliche Offensivaktion als Robert Thomas vom letzten Crostwitzer gestoppt wird. Ein möglicher Pfiff inkl. Platzverweis bleibt hier aber aus. Auf der Gegenseite vergibt Vechet im Strafraum freistehend das 0:2. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause zieht Daniel Pfitzner dann an der Grundlinie in den Strafraum und wird zu Fall gebracht. Julius Wetzel tritt zum fälligen Elfmeter an, doch Gäste-Torhüter Petr Kralicek bleibt Sieger und pariert.

Nach der Pause sehen die 156 Zuschauer eine kleine Steigerung des DSC. So kommt zunächst Thomas zu einer sehr guten Torchance, schießt den Ball aber knapp am Gehäuse vorbei. Kurz darauf spitzelt Adrian Herkt eine Eingabe von rechts aus Nahdistanz aufs Tor, doch irgendwie bekommt Kralicek den Ball noch vor der Torlinie weg. Fast im Gegenzug taucht wieder Vechet ganz frei vor Schouppe auf, bringt den Ball aber ebenfalls nicht im Tor unter. Es bleibt beim 0:1 aus DSC-Sicht und es gibt in der Folge viel Stückwerk im Mittelfeld, ohne dass Torraumszenen dabei herausspringen.

Unglücklich wird es dann nach 78 Minuten. Der nur zwei Minuten zuvor als dritter Wechsler eingewechselte Tobias Haufe kommt an der Grundlinie zu Fall, fällt auf die Tartanbahn und bricht sich dabei sein rechtes Handgelenk. Der Mittelfeldspieler wird ins Krankenhaus gefahren und wird am kommenden Donnerstag operiert. Wir wünschen Tobi gute Besserung, eine erfolgreiche OP und dann schnelle Genesung!

Der DSC spielt fortan also in Unterzahl weiter und versucht dennoch, den Ausgleich zu erzielen. Und es ergibt sich tatsächlich die Riesenmöglichkeit. In der 87. Minute wird erneut Pfitzner im Strafraum gefoult und es gibt den dritten Strafstoß der Partie. Diesmal tritt Robert Thomas an, aber erneut hält Kralicek den Ball. Unglaublich! Nachdem Miroslav Sentivan den Ball aus spitzem Winkel nur an den Außenpfosten des Sportclub-Tors buxiert, kommt Pfitzner nach Thomas-Vorlage zu einem Schuss aus der Drehung. Doch sein Abschluss landet nur an der Lattenoberkante. So bleibt es beim 0:1 und der DSC-Niederlage.

> Zur Spielstatistik & Bilder-Galerie

Lade...