Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. September 2022

Scroll to top

Top

Vorrunde Hallenbezirksmeisterschaft 2010

06.01.2010

03.01.2010     Bericht:
Mit einem zweiten Platz in der Vorrunde hat der Dresdner SC, als Vorjahresfinalist, den Einzug in die Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaft knapp verpasst. In der Vorrunden-Staffel 1 musste der DSC gegen Gastgeber und Bezirksligist SC Borea Dresden II und die Bezirksklässler SG Empor Possendorf und TSV Wachau (beide Staffel 3) und den TSV Rotation Dresden (Staffel 4) antreten.
Im Tor stand diesmal Martin Mikolayczyk, die Startformation bildeten Stefan Steglich, Moritz Niese, Alexander Preißiger und Albrecht Kaltofen. Als Wechsler kamen Daniel Forgber, Andre Csobot und Niko Kuon zum Einsatz.

Im ersten Turnierspiel trifft der DSC auf den Ligarivalen Rotation Dresden und bestimmt die kompletten 15-Minuten Spielzeit die Partie. Einzig Alexander Preißiger trifft jedoch ins Tor. Überraschend fällt in der vorletzten Minute der Ausgleich für die Rotationer zum 1:1 Endstand.
Gegen die SG Empor Possendorf ist es erneut Preißiger der den DSC in Führung bringt. Per Freistoß erhöht Daniel Forgber auf 2:0, ehe Andre Csobot völlig freistehenden den Possendorfer Torwart ausspielen und zum 3:0 verwandeln kann. In der letzten Minute erhöht Moritz Niese auf 4:0.
Im dritten Spiel gegen den SC Borea II liegt der DSC durch einen Fernschuss bereits nach zwei Minuten hinten, doch Alexander Preißiger trifft zum 1:1 Ausgleich. Nach einem groben Foulspiel an Forgber, der den Rest des Turniers verletzt ausfällt, hat der DSC in Überzahl drei sehr gute Möglichkeiten, verpasst es jedoch den Ball im Tor unterzubringen. Direkt mit dem Ablauf der 2-Minuten-Strafe kommt der Sünder wieder aufs Feld und trifft nach einer Flanke per Kopf zum 2:1 Siegtreffer für den Gastgeber.
Nach der Niederlage muss der DSC das letzte Spiel gegen den TSV Wachau unbedingt gewinnen, um sich die Chance auf den 1. Platz weiter zu bewahren. Diesmal ist es Andre Cosbot, der den DSC nach fünf Minuten in Führung bringt, doch nur eine Minuten später kommen die Wacher zum 1:1 Ausgleich. Im Anschluss bestimmt der DSC das Spiel, doch die Schüsse von Preißiger und Stefan Steglich gehen nur an die Querlatte. Drei Minuten vor dem Ende bringt Csobot den DSC erneut in Führung und Martin Mikolayczyk kann bis zum Ende sein Tor sauber halten. Kurz vor dem Abpfiff gelingt Preißiger aus der Drehung der 3:1 Endstand.

Mit einem Sieg des SC Borea II gegen den TSV Rotation im letzten Spiel sichert sich der der Gastgeber mit 9 Punkten den 1. Platz in der Vorrundenstaffel. Mit 7 Punkten erreicht der DSC den 2. Platz, hat jedoch zu wenige Punkte, um als bester Zweiter der Vorrundenstaffeln noch zur Endrunde fahren zu können.

Dresdner SC: Martin Mikolayczyk – Andre Csobot (3 Tore), Daniel Forgber (1), Albrecht Kaltofen, Niko Kuon, Moritz Niese (1), Alexander Preißiger (4), Stefan Steglich
Zuschauer: 50

Spiele:




















































 SC Borea Dresden II  –  SG Empor Possendorf  0:1
 Dresdner SC  –  TSV Rotation Dresden  1:1
 TSV Wachau  –  SC Borea Dresden II  0:4
 SG Empor Possendorf  –  Dresdner SC  0:4
 TSV Rotation Dresden  –  TSV Wachau  1:2
 SC Borea Dresden II  –  Dresdner SC  2:1
 SG Empor Possendorf  –  TSV Rotation Dresden  1:1
 Dresdner SC  –  TSV Wachau  3:1
 TSV Rotation Dresden  –  SC Borea Dresden II  1:4
 TSV Wachau  –  SG Empor Possendorf  1:1

Tabelle:
























































 Pl.  Verein  Sp.  S  U  N  Tore  Pkt.
 1.  SC Borea Dresden II  4  3  0  1  10:3  8
 2.  Dresdner SC  4  2  1  1    9:4  7
 3.  SG Empor Possendorf  4  1  2  1    3:6  5
 4.  TSV Wachau  4  1  1  2    4:9  4
 5.  TSV Rotation Dresden  4  0  2  2    4:8  2
Lade...
Kontakt