Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 5. Dezember 2022

Scroll to top

Top

Stadtpokal: Ü35 erreicht Viertelfinale, Zweite scheidet aus

16.11.2022

Stadtpokal: Ü35 erreicht Viertelfinale, Zweite scheidet aus

Die 2. Mannschaft ist im Achtelfinale des Stadtpokals ausgeschieden. Beim Ligakonkurrenten VfB Hellerau-Klotzsche hieß es nach 90 Minuten 2:0 für den Gastgeber. Dagegen hat die Ü35 das Viertelfinale erreicht. Gegen die SpG Post SV/Dresdner SSV gab es einen klaren 5:0 Erfolg. Zweimal Christian Heinrich und Daniel Jansen, sowie Ronald Zorn trafen für die 98er.

2. Mannschaft: VfB Hellerau-Klotzsche – Dresdner SC II 2:0 (0:0)

Erneut eine volle Ersatzbank konnte die 2. Mannschaft im zweiten Pokalspiel der Saison 2022/23 aufbieten. Mit Felix Reuß war auch wieder ein gelernter Torhüter dabei. Gegen den Ligarivalen, der das Liga-Hinspiel im Ostragehege mit 2:0, ebenfalls durch Treffer in der Schlussphase, gewonnen hatte entwickelt sich von Beginn an ein ansehnliches Spiel. Die Friedrichstädter haben leichte Vorteile, große Chancen gibt es aber auf beiden Seiten nicht viele zu sehen.

Die erste Möglichkeit hat der DSC nach 7 Minuten. Nach einem Einwurf von der linken Seite kommt der Ball zu David Weber, der direkt vor Torhüter Rico Lippmann aber knapp neben das Tor schießt. Bei der ersten Chance der Gäste ist Felix Reuß zur Stelle und pariert den Schuss sicher. Nach einem Eckball von Emilio Rau von der rechten Seite kommt David Weber aus 10 Metern zum Kopfball, zielt aber über das Tor. Einige Minuten später kann sich Rau auf der linken Seite zur Grundlinie durchsetzen, den Abschluss aus spitzem Winkel pariert Lippmann jedoch. Kurz darauf ist Richard Kramer nach einer Flanke auf der halblinken Seite fast frei durch, doch Michael Kraus klärt mit einer schönen Grätsche den Ball ins Aus. Ohne Tore geht es im Anschluss in die Halbzeitpause.

Aus dieser kommen die Gastgeber etwas besser und sind nun offensiv gefährlicher. Die erste und bis dahin beste Chance hat jedoch erneut der DSC nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff. Martin Kotzauer gibt den Ball auf der linken Seite zu Benno Sternhagen, der sich zur Grundlinie durchsetzt und quer spielt. Doch am langen Pfosten schießt Neil Richter ausvollem Lauf neben das Tor. Im Anschluss haben die Hausherren mit einem hohen Ball und einem Fernschuss zwei Möglichkeiten, doch Reuß ist jeweils zur Stelle. Beim DSC kommen in der 53. Minute Tim Soltek und Jonathan Berg für Neil Richter und Jonas Buchmann in die Partie. Kurz darauf bringt David Oertel einen Freistoß von der Mittellinie vors Tor, wo keiner den Ball erreicht und dieser knapp am Pfosten vorbei geht. Eine Flanke der Hausherren kann der DSC klären, der Nachschuss von Oertel geht am Tor vorbei.

In der 57. Minute gibt es die größte Möglichkeit für die Hausherren. Einen Freistoß aus 22 Metern kann Reuß nicht festhalten, den Nachschuss klärt Weber von der Linie. Der direkt folgende Einwurf wird auf den langen Pfosten verlängert, wo Marcel Kramer das Tor verfehlt. Kurz darauf taucht Niklas Koch nach einer Flanke frei vor Reuß auf, doch der DSC-Torwart kann klären. Auf der anderen Seite bekommt Jonathan Berg im Strafraum an den Ball und legt ihn an Lippmann vorbei, wird jedoch im Abschluss gestört. In der 75. Minute gelingt den Hausherren das erste Tor des Spiels. Der DSC kann eine Flanke nicht klären und Oertel trifft von der Strafraumgrenze zum 1:0. Einen Schuss des kurz zuvor eingewechselten Till Weber kann Reuß parieren. In der Schlussphase werfen die Schwarz-Roten noch einmal alles nach vorne, kommen aber nicht zu Torchancen. Stattdessen gelingt den Hausherren der zweite Treffer. Ein Einwurf von der linken Seite wird auf die andere Seite geflankt, wo Steiger alleine steht und zum 2:0 ins lange Eck verwandelt. Nach 2 Minuten Nachspielzeit ist die Partie beendet und der DSC aus dem Pokal ausgeschieden.

Bereits am Sonntag findet die englische Woche mit dem Ligaspiel gegen den FC Dresden im Ostragehege ihren Abschluss.

VFB Hellerau-Klotzsche: Lippmann – Klever, Zimmermann, Kramer, Obenaus (64. Mehnert) – Steiger, Zwintzscher (77. Weber), Conrad, Oertel – Moritz, Koch
Dresdner SC II: Reuß – Kotzauer (64. Schneider), Kraus, D. Richter, Rau – Sternhagen, El-Idrissi (77. Chacon Villasmil), Langner, Weber, N. Richter (53. Soltek) – Buchmann (53. Berg)
Tore: 1:0 Oertel (75. Min), 2:0 Steiger (88. Min)
Zuschauer: 44

Ü35: SpG Post SV/Dresdner SSV – DSC Ü35 0:5 (0:3)

Nur eine Rumpfelf mit einem Wechsler steht der Ü35 des Dresdner SC für das Pokalspiel gegen die SpG Post/DSSV zur Verfügung. Doch auch die Hausherren können nur einen Wechsler aufbieten.

Von Beginn an bestimmen die Schwarz-Roten gegen den Gegner aus der 1. Stadtklasse die Partie und Torjäger Christian Heinrich benötigt nur zwei Minuten bis zum ersten Treffer. Ronald Zorn legt in der 10. Minute das 0:2 nach und erneut Heinrich gelingt der 0:3 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit ist Daniel Jansen doppelt erfolgreich und sichert damit den 0:5 Endstand. Damit steht die Ü325 im Viertelfinale des Stadtpokals.

Am kommenden Sonnabend geht es mit den Punktspielen in der Stadtliga weiter. Zu Gast im Ostragehege ist am 3. Spieltag der Radeberger SV.

Dresdner SC Ü35: Tuncsik – Kaßner, Peschel, Baena Regel, Mauersberger, Zorn, Heinrich, Ernst (81. Breitfeld), Alheit, Jansen, Göbel
Tore: 0:1 Heinrich (2. Min), 0:2 Zorn (10. Min), 0:3 Heinrich (23. Min), 0:4 Jansen (52. Min), 0:5 Jansen (64. Min)

Lade...
Kontakt