Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 2. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Siege der Zweiten und Ü35 runden erfolgreiches Wochenende ab

11.09.2022

Siege der Zweiten und Ü35 runden erfolgreiches Wochenende ab

Die DSC-Reserve bleibt in der Erfolgsspur. Nach einem Sieg über Turbine und einem Remis bei Einheit Mitte folgt nun ein 3:1 (0:0)-Heimsieg über die zweite Vertretung des FV Dresden 06 Laubegast. Der Doppel-Torschütze Bryant Chacon Villasmil sowie David Weber sorgen für die DSC-Tore, während Laubegast erst in der Schlussminute der Anschlusstreffer gelingt. Im zweiten Ligaspiel der Saison besiegt die Ü35 des DSC am Samstagmorgen die Gäste von Blau-Weiß Zschachwitz mit 4:1 (1:0). Mike Barthel und der dreifache Nico Fuchs sorgen für einen verdienten Sportclub-Sieg.

Der DSC-Männerbereich holt mit drei sehr guten Spielleistungen alle neun möglichen Punkte und kann so sehr zufrieden auf das Wochenende zurückschauen.

 

Dresdner SC II – FV Dresden Laubegast 06 II 3:1 (0:0)

Auch die DSC-Zweite kann aus dem Vollen schöpfen, wenn auch die etatmäßigen Stürmer fehlen. Es entwickelt sich eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der Laubegast in der Anfangsphase leichte Feldvorteile verzeichnen kann, der Sportclub aber mehr und mehr das Spiel an sich reißt und in der Folge mehr Offensivaktionen vorweisen kann. Richtig gefährliche Tormöglichkeiten bleiben trotz eines intensiven Spiels beider Mannschaften Mangelware.

Nach der Pause ändert sich dies. Nach einem langen Freistoß von Paul Renninger wird der Ball zu Bryant Chachon Villasmil verlängert, der den sich bietenden Freiraum nutzt und zur DSC-Führung einschiebt. In der Folge sind die Schwarz-Roten das bessere Team und suchen die Vorentscheidung. Benno Sternhagen hat das 2:0 auf dem Fuß, verpasst den Torerfolg aber knapp. Nach 74 Minuten ist dann David Weber erfolgreich. Nach einem Freistoß von Kevin Tietz schaltet er am schnellsten und besorgt das 2:0. Mit dieser Führung im Rücken steht der Sportclub sicher und das Spiel neigt sich dem Ende entgegen.

Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit wird Anton Hiller beim Eindringen in den Strafraum zu Fall gebracht. Es gibt Elfmeter, wobei das Foul wohl außerhalb des Strafraums stattfindet. Chacon Villasmil lässt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt sicher zum 3:0. Auf der Gegenseite ist Tillmann Jentzsch nochmal in der Lage auf 3:1 zu verkürzen, dies stellt aber den Schlusspunkt der Partie da.

Nach vier Spieltagen steht die DSC-zweite damit vorerst auf einem guten 6. Platz. Eine Momentaufnahme, folgen doch noch viele schwere Spiele. Am kommenden Sonntag reist die Zweite nach Striesen zur Zweitvertretung der SGS.

Dresdner SC: Schilling – Schneider (57. Oladotun), D. Richter, Renninger, Kotzauer (73. M. Wicher) – Weber, Tietz (79. Hiller), Langner, Chacon Villsamil, Rucker – El-Idrissi (46. Sternhagen)
Tore: 1:0 Chacon Villsamil (51. Min), 2:0 Weber (74. Min), 3:0 Chacon Villsamil (FE / 89. Min), 3:1 Jentzsch (90. Min)

 

Ü35: Dresdner SC – FV Blau-Weiß Zschachwitz 4:1 (1:0)

Der DSC startet gut in die Partie und kommt nach 13 Minuten zum Führungstreffer. Nach einem schnellen Spielzug in die Spitze schließt Mike Barthel von rechts mit einem Distanzschuss über den Gästekeeper hinweg ab und sorgt für das 1:0. In der Folge ist der Sportclub feldüberlegen, erspielt sich aber nur selten richtige Torchancen. Mit der verdienten Führung geht es in die Halbzeitpause. Nach dieser agieren die Gäste offensiver und drücken den DSC in die eigene Verteidigungszone. Der Sportclub hätte sich über ein Gegentor nicht beschweren dürfen, kann sich aber immer wieder befreien. Dafür sorgt Nico Fuchs nach einer langen Fritzsche-Ecke und Kopfball von Hans Baena Regel für das 2:0. Den Blau-Weißen gelingt im Gegenzug ebenso nach einer Ecke aber der Anschlusstreffer. Das Spiel steht nun auf der Kippe, doch ein Konter über René Fritzsche sorgt für die Vorentscheidung. Fritzsche legt nach links auf Nico Fuchs ab, der souverän das 3:1 erzielt. Vor Spielende fällt auch noch das 4:1. Ein Exner-Freistoß landet auf dem Kopf von Ronald Zorn und Nicu Fuchs vollendet mit seinem dritten Tor des Tages – in seinem ersten Spiel für die Alte Herren nach einer Karriereauszeit.

Mit vier Punkten steht die Ü35 nach zwei Spieltagen in der 6er Staffel ganz gut da, um eine Zielplatzierung unter den ersten vier zu erreichen. Am kommenden Samstag geht’s zur SG Einheit Mitte.

Dresdner SC: Tuncsik – Kaßner, Steglich (84. Jansen), Peschel, Baena Regel – Mauersberger, Exner, Fritzsche (81. Zorn), Reisch, Fuchs – Barthel
Tore: 1:0 Barthel (13. Min), 2:0 Fuchs (65. Min), 2:1 Döschner (67. Min), 3:1 Fuchs (76. Min), 4:1 Fuchs (82. Min)

Lade...
Kontakt