Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 30. Oktober 2020

Scroll to top

Top

SG Weißig holt sich Pokalsieg in der Nachspielzeit

05.07.2020

SG Weißig holt sich Pokalsieg in der Nachspielzeit

In einem spannenden Pokalfinale muss sich die zweite Mannschaft des DSC nach langer Führung am Ende doch noch der SG Weißig geschlagen geben. Jonathan Berg hatte die Schwarz-Roten bereits in der 7. Minute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich nach 72 Minuten fiel in der Nachspielzeit der Siegtreffer für den Stadtoberligisten. Herzlichen Glückwunsch an den Stadtpokalsieger 2020, die SG Weißig.

Auf drei Positionen änderte das Trainerteam Egbert Exner/ Albrecht Mauersberger die Startelf. Für den verhinderten Tom Berthold rückte Neuzugang Thomas Hönle in die Innenverteidigung. Michael Kraus nahm nach überstandener Gelb-Sperre wieder die Position in der Abwehr ein. Dazu begann Eric Langner auf der Außenbahn.

Gegen die beste Offensive der Stadtoberliga (52 Tore in 15 Spielen) erwischt der DSC einen perfekten Start. Einen langen Ball kann Robert Thomas vor seinem Gegenspieler mit dem Körper mitnehmen und spielt überlegt quer. Am Elfmeterpunkt steht Jonathan Berg völlig frei und nutzt die Chance zum 1:0 per Schuss ins Eck. Im Anschluss entwickelt sich eine Partie, die sich vor allem im Mittelfeld abspielt. Beide Abwehrreihen stehen sicher und beide Torhüter haben nicht viel zu tun. Nach 18 Minuten setzt Timo Hoffstadt einen Freistoß aus 18 Metern knapp am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite wird es nach 21 Minuten das erste Mal etwas gefährlich, als nach einem Freistoß Luis Schwarzenberger den Ball per Kopf verlängert, doch am langen Pfosten kann der DSC klären. Einen Eckball von Stefan Haase von der linken Seite verpasst Rico Niederlein am langen Pfosten. In der 38. Minute verbuchen die Weißiger eine kurze Druckphase, kommen aber zu keiner Chance und die 98er können wieder klären. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wird Thomas im Strafraum angespielt. Die Flanke des Mittelfeldspielers geht einem Weißiger an die Hand. Den fälligen Elfmeter von Haase kann SGW-Torwart Tom Walzog jedoch parieren. Somit geht es mit der knappen 1:0 Führung der Schwarz-Roten in die Pause.

Mit zwei neuen Spielern, darunter dem besten Torschützen William Schult, und viel Schwung kommen die Weißiger aus der Kabine und drücken den DSC in die eigene Hälfte. Gefährliche Torchancen bringt die gefährliche Offensive dennoch vorerst nicht zustande. Einen Schuss aus 20 Metern kann Richard Koch ohne Probleme klären. Auf der Gegenseite setzt sich Berg nach einem langen Ball auf der rechten Seite gut durch und flankt in die Mitte, doch am kurzen Pfosten köpft Thomas unter Bedrängnis neben das Tor. Einen Freistoß von Patrick Hammermüller faustet Koch unter Bedrängnis weg, der Nachschuss von Schult geht neben das Tor. Einen weiteren Freistoß von Schwarzenberger kann Koch zur Ecke klären, die der DSC-Schlussmann sicher wegfängt. In der 71. Minute wird es hektisch, nach einem Zweikampf zwischen Schult und Kraus im DSC-Strafraum geht der Weißiger zu Boden und der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter – eine umstrittene Entscheidung. Den Strafstoß verwandelt Robert Roch sicher zum 1:1 Ausgleich.

Nun werden auch die 98er wieder aktiver, doch weiterhin stehen beide Abwehrreihen sicher und verhindern Torchancen. Die beste Möglichkeit hat Berg in der 75. Minute, als der Stürmer einen Freistoß von Hoffstadt am langen Pfosten neben das Tor schießt. In der Nachspielzeit der 90 Minuten haben sich alle schon auf eine Verlängerung eingestellt. Einen letzten Angriff des DSC können die Weißiger klären und dann geht es ganz schnell. Nach einer Flanke umspielt Schult auf der linken Seite Kraus und legt vor dem herauslaufenden Koch quer. In der Mitte hat Schwarzenberger keine Probleme, den Ball zum 1:2 ins leere Tor zu schieben.

Damit hat sich die SG Weißig nach einigen Problemen im Spiel doch noch den Stadtpokalsieg gesichert und weiterhin verhindert, dass eine unterklassige Mannschaft den Titel holt. Doch auch die zweite Mannschaft des DSC kann auf ihre Leistung stolz sein, wurde doch mit dem SV Sachsenwerk im Viertelfinale der Stadtoberligasieger besiegt und der SG Weißig ein großer Kampf geliefert. Nach einer ersten Halbzeit mit leichten Feldvorteilen und Führung für den DSC übernahm die SGW dann aber das Zepter in Hälfte 2 und schaffte trotz starker Verteidigungsarbeit der Schwarz-Roten doch noch die Wende. Mit einem Quäntchen mehr Glück hätte das Spiel auch anders ausgehen können.

Statistik

Dresdner SC II: Koch – Kraus, Niederlein, Hönle, Haase – Thomas, Hänisch (66. Burg), Hoffstadt, Tietz, Langner (87. Kniese) – Berg (76. Cisse)
SG Weißig: Walzog – J. Günther, Hammermüller, Rudeck, Wollny (46. Cuculas) – Roch, Sanftenberg (70. Hartwig), Sengstock (46. Schult), Schreiber, Schwarzenberger – C. Günther
Tore: 1:0 Berg (7. Min), 1:1 Roch (FE/72. Min), 1:2 Schwarzenberger (90.+2. Min)
Zuschauer: nicht erlaubt
Galerie
Lade...
Kontakt