Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. April 2024

Scroll to top

Top

Schwer erkämpfter 3:0 Erfolg gegen Bautzen

23.03.2024

Schwer erkämpfter 3:0 Erfolg gegen Bautzen

Gegen den Tabellenzehnten SV Post Germania Bautzen tat sich der DSC lange Zeit schwer und konnte erst in der Schlussphase den 3:0 Erfolg perfekt machen. Zweimal Kevin Urbanek sowie Dzenan Hot erzielten die Tore zum verdienten, aber zu hoch ausgefallenen Sieg. Durch die gleichzeitige Niederlage von Niesky in Striesen beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer nur noch 4 Punkte.

Nach seinem doppelten Torerfolg in der Vorwoche darf A-Junior Carl Thombansen diesmal von Beginn an spielen. Zudem rückt Adib Al Akied in die Startelf. Dafür muss Pjer Lucic-Jozak auf die Bank, Nils Schöttler ist verhindert.

Auf dem nassen Rasen, diesmal regnet es aber nicht während des Spiels, tun sich beide Mannschaften schwer ein ordentliches Spiel aufzuziehen. Der DSC hat zwar mehr Ballbesitz, kann daraus aber im ganzen Spiel wenig Zählbares rausholen. Die erste Chance haben die Gäste aus Bautzen. Nach einem langen Ball ist Kevin Noack auf der rechten Seite frei durch. Der Schussversuch von der Strafraumgrenze geht jedoch direkt auf DSC-Torwart Benjamin Böse. Besser nutzen da die Dresdner ihre erste Möglichkeit. Einen langen Ball von Thomas Hönle unterläuft ein Bautzener und Kevin Urbanek kann den Ball völlig frei mitnehmen. Der Stürmer überläuft noch SV-Torwart Ronny Schmidt und schiebt die Kugel zum 1:0 ins leere Tor.

Im Anschluss sehen die 262 Zuschauer auf Platz 11 vor allem viele Aktionen im Mittelfeld. Die Gäste versuchen mit langen Bällen erfolgreich zu sein, die DSC-Abwehr steht jedoch gut. Bei den Hausherren bestimmen zu viele Fehlpässe die Partie. Die einzige weitere Möglichkeit der ersten Halbzeit haben nochmal die Gäste. Nach einem Abstoß von Schmidt verlängert Bruno Brückner den Ball und auf der linken Seite zieht Felix Meißner zum Tor. Doch Hönle kann im letzten Moment klären.

Zur zweiten Halbzeit kommen bei den Friedrichstädtern mit Pjer Lucic-Jozak und Torik Schütze gleich zwei neue Spiele. Dafür bleiben Tommy Sanderson und Paul Augustin draußen. Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff hat Urbanek die große Chance das zweite Tor zu erzielen. Doch zuerst klärt Schmidt gegen den Torschützen, der nochmal nachsetzt, aber ein Abwehrspieler kann auf der Linie klären. Nur kurz darauf wird es auf der anderen Seite gefährlich, als ein Kopfball von Cornelius Tittel nur knapp über das Tor geht. In der 55. Minute wird es nach einer Ecke der Gastgeber hektisch. Schmidt klärt den Kopfball auf der Linie, während die Schwarz-Roten schon jubeln wollen, entscheidet der Schiedsrichter auf kein Tor.

Kurz darauf haben die Bautzner die große Chance auf den Ausgleich. Doch Böse pariert einen Schuss von Tim Hensel stark. Die kurze Sturmphase der Gäste übersteht der DSC ohne Gegentor. Im Anschluss passiert auf dem Feld wieder weniger, erst in der Schlussphase wird es nochmal spannend. In der 81. Minute kommt der Ball über den eingewechselten Aleksandar Milic und Pascal Hänisch zu Urbanek auf der linken Seite, der sich die Chance nicht entgehen lässt und zum 2:0 ins lange Eck trifft. Fünf Minuten später geht ein Fallrückzieher von Dzenan Hot auf die rechte Seite, dort holt Milic den Ball und flankt in die Mitte. Am langen Pfosten steht Hot völlig frei und köpft den Ball zum 3:0 ins Tor. Bis zum Ende bleibt es bei diesem Ergebnis.

Mit dem siebenten Sieg in Folge festigt der DSC Rang 2. Durch die Nieskyer Niederlage schmilzt der Abstand auf vier Punkte. Am 27.04. kommt es im Ostragehege zum direkten Duell. Das Osterwochenende ist spielfrei. Dafür testen die 98er am Dienstag (26.03.) in Pirna. In der Liga geht es am 07.04. zum TSV Rotation Dresden.

Statistik

Dresdner SC: Böse – Sternhagen, Hönle, Jüptner – Al Akied (75. Karpov), Thombansen (67. Milic), Hot, Augustin (46. Lucic-Jozak), Hänisch (84. Berg) – Sanderson (46. Schütze), Urbanek
Post Germania Bautzen: Schmidt – Diessl, Hoppe, Günther – Hensel (82. Mechela), Pech (61. Schramm), Schulze (75. Ulbrich), Tittel, Noack – Brückner, Meißner (85. Effenberger)
Tore: 1:0 Urbanek (13. Min), 2:0 Urbanek (81. Min), 3:0 Hot (86. Min)
Zuschauer: 262
Galerie
Lade...
Kontakt