Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 18. April 2024

Scroll to top

Top

Zweite und Ü35 spielen Unentschieden

24.03.2024

Zweite und Ü35 spielen Unentschieden

Ohne Dreier blieben am Wochenende die 2. Mannschaft und die Ü35 ohne Sieg. Beide Mannschaften spielten Unentschieden, das Spiel der 3. Mannschaft war kurzfristig ausgefallen. Das Spiel der Zweiten gegen die SG Dresden Striesen II endet torlos, bei der Ü35 sorgt René Peschel für das 1:1.

2. Mannschaft: Dresdner SC II – SG Dresden Striesen II 0:0 (0:0)

Einen vollen Kader kann die 2. Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt aufbieten. Nach dem Aufwärmen muss Torhüter Felix Reuß jedoch kurzfristig passen, doch Julian Schilling ersetzt ihn.

In der ersten Halbzeit bestimmt der DSC zwar die Partie, kommt aber nicht in gefährliche Abschlusssituationen. Zwei kleinere Möglichkeiten sind kein Problem für SG-Torwart Christian Kunath. In der 29. Minute die erste gefährliche Chance. Ein Angriff der Hausherren klären die Gäste in die Mitte, wo Julius Brosche aus 25 Metern abzieht. Doch Kunath lenkt den Ball im letzten Moment über die Latte. Eine Eingabe von Leon Ulbrich köpft Luis Müller dem Torhüter direkt in die Arme. Da die Gäste bis dahin fast nur hinterherlaufen gibt es bereits nach 35 Minuten einen Doppelwechsel bei den Striesenern. Bis zur Pause bleiben dennoch die 98er besser. Einen Kopfball von Florian Werner nach Ecke von Brosche kann Kunath parieren. Kurz darauf setzt sich Max Hilarius im Strafraum gut durch und bringt den Ball hoch vors Tor. Dort steht Cornelius Rische völlig frei, lenkt den Ball aber über die Latte. Ohne Tore geht es somit in die Pause.

In der zweiten Hälfte können die Gäste das Spiel ausgeglichener gestalten. In der 55. Minute bringt Brosche einen Freistoß von der linken Seite direkt am langen Pfosten im Tor unter. Das Tor wird jedoch aberkannt, weil Werner im Abseits gestanden haben soll. Fast im Gegenzug flanken die Striesener den Ball vors Tor, doch Julian Schilling kann den Ball mit einer Hand vor Felix Wätzig klären. Ein Abschluss von Karl Stiefel aus 30 Metern geht knapp über das DSC-Tor, vor dem Schilling zu weit vorn postiert war. In der 65. Minute setzt sich Müller auf links gut durch und passt in die Mitte, wo Rische den Ball stark mitnimmt, aber dann freistehend am Tor vorbei schiebt. Einen Freistoß von Stiefel aus 26 Metern pariert DSC-Torwart Schilling. Zehn Minuten vor dem Ende der Partie sieht Bruno Nemitz nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. In Überzahl versuchen die Hausherren zum Sieg zu kommen, die besseren Möglichkeiten hat aber die SG. Jakob Kurt Hille geht auf der rechten Seite durch und passt in die Mitte. Aus 16 Metern kommt Stiefel zum Abschluss, doch Schilling pariert den Ball stark zur Ecke. Kurz darauf geht ein Kopfball der Gäste knapp neben das Tor. Nach fast drei Minuten Nachspielzeit endet die Partie ohne Tore.

Dem DSC bringt der Punkt im Kampf um den Klassenerhalt mehr als den Gästen aus Striesen. Bereits am Dienstag können die Friedrichstädter weitere wichtige Punkte holen. Im Nachholspiel ist der SV Sachsenwerk zu Gast im Ostragehege.

Dresdner SC II: Schilling – Hilarius (71. Dagner), Kretschmer, Nguyen, Ulbrich (73. Richter) – Neukirch (46. Hiller), Werner (58. Langner), Brosche, Rische, Rau – Müller (69. Göhler)
SG Striesen II: Kunath – Bullmann (35. Wätzig), Rülker, Gawande – Hiller, Deidok, Nemitz, Junge (66. Kunz), Simgen (79. Petzold) – Menzer (35. Stiefel), Ott (62. Wenzlaff)
Tore: Fehlanzeige
Besondere Vorkommnisse: 80. Min gelb-rote Karte Nemitz [SGS] (wd. Foulspiel)
Zuschauer: 30

Ü35: Dresdner SC Ü35 – TSV Reichenberg-Boxdorf 1:1 (0:0)

Die Ü35 des Sportclubs empfängt am frühen Samstagmorgen zum Spitzenspiel den TSV Reichenberg-Boxdorf. In der Partie Erster gegen Zweiter gibt es allerdings nur wenige spielerische Highlights und wirkliche Torchancen. Der DSC kann auf leichte Feldvorteile verweisen, doch der TSV Steht weitestgehend sicher. In der zweiten Halbzeit agieren die Gäste offensiv einen Tick gefährlicher und kommen eine Viertelstunde vor dem Ende zu einem Angriff über die linke Seite, die in einem Foulelfmeter mündet. Diesen verwandelt Tony Petersohn sicher zur Führung, auch wenn DSC-Keeper Sebastian Kretschmer die Ecke ahnt. Doch nur drei Minuten später gelingt dem DSC der Ausgleich. Ein Exner-Freistoß fast von der Grundlinie fliegt an den langen Pfosten, wo ihn Thomas Melcher in die Mitte vors Tor köpft. Hier ist zunächst Ronald Zorn dran, doch im Gewühl landet der Ball schließlich bei René Peschel, der ihn über die Linie drückt. Dabei bleibt es – ein gerechtes Unentschieden.

In der Tabelle bleiben beide Teams punktgleich an der Spitze, dank der besseren Tordifferenz ist der DSC weiterhin Tabellenführer. Dahinter hat sich der Radeberger SV bis auf zwei Punkte an die beiden Spitzenreiter herangearbeitet. Weiter geht es in zwei Wochen mit dem Stadtpokal-Halbfinale gegen Rotation Dresden.

Dresdner SC II: Kretschmer – Ernst, Peschel, Gerber, Melcher – Exner, Reisch, Haase, Wild, Fritzsche – Zorn
Tore: 0:1 T. Petersohn (FE/ 77. Min), 1:1 Peschel (80. Min)

Lade...
Kontakt