Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Januar 2023

Scroll to top

Top

Nachwuchs: U19 und U15 mit klaren Heimerfolgen

28.11.2022

Nachwuchs: U19 und U15 mit klaren Heimerfolgen

Am vorletzten Spieltag des Jahres können von den fünf Großfeldmannschaften vier ihre Spiel gewinnen. Die A-Jugend dominiert weiterhin die Meisterrunde. Nach dem 8:0-Heimsieg über Eintracht Dobritz bleibt man mit 3 Siegen und einem Torverhältnis von 26:0 weiterhin Tabellenführer. Die B1-Jugend gewinnt ihr Heimspiel gegen Tabellennachbar Langenau und klettert auf den dritten Platz. Die B2-Jugend verliert ihr letztes Qualispiel. Weiter in der Erfolgsspur bleibt die C1-Jugend. Nach dem 6:0-Erfolg über Fortuna Langenau bleibt man auch nach dem achten Spieltag in der Landesklasse Mitte ungeschlagen. Die C2-Jugend holen ihren zweiten Sieg in Folge. Mit 0:4 unterliegt die D1-Jugend dem Tabellenführer Radebeul. Ebenfalls dem Tabellenführer unterlegen ist die D2-Jugend. Die G-Jugend nahm am letzten Funino-Turnier des Jahres teil, wo das Spielen und Torschießen im Vordergrund stand.

Die Ergebnisse im Überblick:

A-Jugend: DSC – SV Eintracht Dobritz  8:0 (mit Spielbericht)

B1-Jugend: DSC – SV Fortuna Langenau  2:1

B2-Jugend: SC Borea Dresden III – DSC  4:0

C1-Jugend: DSC – SV Fortuna Langenau  6:0 (mit Spielbericht)

C2-Jugend: Dresdner SSV – DSC  0:1 (mit Spielbericht)

D1-Jugend: Radebeuler BC – DSC  4:0

D2-Jugend: DSC – FV Blau-Weiss Zschachwitz  1:3

D4-Jugend: DSC – SV Eintracht Strehlen II  Gast nicht angetreten

G-Jugend: Funino-Turnier beim TSV Reichenberg-Boxdorf

G-Jugend: Teilnahme ohne Wertung

Bericht A-Jugend: Dresdner SC – SV Eintracht Dobritz  8:0 (4:0)

Die U19 gewinnt auch ihr drittes Spiel in der Meisterrunde klar und verteidigt ihre Tabellenführung. Beim 8:0-Heimsieg gegen den SV Eintracht Dobritz kann Nils Schöttler fünf Tore erzielen. Domenik Klingohr, Felix Dagner und ein Eigentor sorgen für die restlichen Treffer.

Der Sportclub kommt gut in das Spiel und hat nach 120 Sekunden die erste Möglichkeit durch Nils Schöttler. Sein Kopfball kann Gästetorhüter Luca Schmiel zur Ecke klären. In der 10. Minute scheitert der DSC zwei Mal am Aluminium. Der Schuss von Domenik Klingohr landet an der Latte, im Nachsetzen trifft Schöttler den Pfosten. Nach 12 Minuten fällt die Führung für den DSC: Schöttler erzielt mit einem straffen Schuss aus 18 Metern das 1:0. In der 18. Spielminute ist es Schöttler welcher den zweiten Treffer einleitet. Seine Hereingabe kann Bastian Reh nur noch ins eigene Tor klären. Dobritz kann in der 21. Minute die erste Chance verbuchen. Der Fernschuss von Robert Pahl stellt DSC-Torhüter Leander Scheer vor keine großen Probleme. Im Gegenzug erhöht Klingohr mit einem Schuss aufs kurze Eck auf 3:0. In der 36. Minute spielen die Friedrichstädter ein Überzahlspiel überlegt aus und Schöttler kann am zweiten Pfosten zum vierten Treffer einschieben. Die letzte Aktion der ersten Halbzeit gehört Dobritz. Im 1-Gegen-1 bleibt Leander Scheer gegen Tim Köppe der Sieger.

Auch die zweite Halbzeit beginnt mit einer Chance für die Dobritzer. Doch den Schuss von Tony Kliesch kann Scheer mit einer starken Fußabwehr parieren. Dies sollte aber die letzte Offensivaktion der Gäste, welche nur mit 12 Mann angereist sind, bleiben. In der 64. Minute erzielt Schöttler das sehenswerte 5:0. Ab der Mittellinie kann er nicht vom Ball getrennt werden, umkurvt noch den Schlussmann und schiebt ins Tor ein. Die Gegenwehr der Gäste wird in dieser einseitigen Partie immer weniger und Schöttler erzielt das 6:0 mit einem Schlenzer ins lange Eck (72.). In der Schlussphase trifft der Sportclub dann noch zwei Mal. Zuerst knallt Felix Dagner einer Freistoß aus 25 Metern direkt in die Maschen. Nur eine Minute später erzielt Nils Schöttler sein fünftes Tor an diesen Nachmittag. Nach einem langen Ball von Torhüter Scheer und einen Kopfballverlängerung vollendet Schöttler zum 8:0-Endstand.

Damit behalten die Jungs um Trainer Jens-Uwe Joneleit weiter ihre makellose Bilanz in der Meisterrunde (3 Spiele/ 9 Punkte / 26:0 Tore). Am kommenden Sonntag steht das vorletzte Punktspiel des Jahres an. Zu Gast ist der DSC beim SG Gebergrund Goppeln.

Bericht C1-Jugend: Dresdner SC – SV Fortuna Langenau  6:0 (1:0)

Die U15 bleibt auch nach dem Spiel gegen den SV Fortuna Langenau in der Landesklasse Mitte ungeschlagen. Nachdem man in der ersten Halbzeit noch viele gute Chancen liegen gelassen hat zeigte man sich in der zweiten Hälfte effektiver und löste diese Pflichtaufgabe letztendlich souverän mit einem 6:0 Heimsieg. Für die Schwarz-Roten trafen Anton Zobel und Constantin Neumann jeweils doppelt. Je ein Tor erzielten Valentin Frase und Moritz Dagner.

Der Dresdner SC bestimmt von Anfang an das Geschehen auf dem Platz und besitzt nach fünf Minuten die erste gute Möglichkeit. Der Schuss von Anton Zobel aus spitzen Winkel landet am Außenpfosten. Auch die Abschlüsse von Lukas Korb (7.min) und Alexander Schramm (9.min) verfehlen ihr Ziel nur knapp. In der 20.Minute streift der Ball bei einem Fernschuss von Lukas Korb erneut nur den Außenpfosten. Die Friedrichstädter haben alles im Griff, gehen aber fahrlässig mit ihren Torchancen um. In der 22. Spielminute bringt Moritz Dagner nach einer Hereingabe von der rechten Seite den Ball aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unter. So fällt über Umwege nach 27 Minuten die Führung für den DSC. Ein Weitschuss von Johan Bertram knallt an die Latte und fällt genau vor die Füße von Anton Zobel. Dieser reagiert schnell und trifft zum 1:0-Halbzeitstand.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit legt Zobel den nächsten Treffer nach. Nach Vorlage von Korb steht Zobel am zweiten Pfosten und vollendet zum 2:0. Der Sportclub belohnt sich nun für seine Überlegenheit mit Toren und Constantin Neumann kann innerhalb von sieben Minuten einen Doppelpack schnüren. Jeweils mit einem Fernschuss überwindet er Gästetorhüter Finn Scheffler und erhöht auf 4:0. In der 57. Minute kann sich Valentin Frase in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Hereingabe von Johann Henke schiebt Frase in bester Stürmer-Manier das Leder über die Linie. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie erzielt Moritz Dagner in der 68. Spielminute.

In der Tabelle liegt man punktgleich mit Spitzenreiter Barkas Frankenberg auf dem zweiten Platz. Allerdings hat Frankenberg ein Spiel mehr absolviert als der DSC. Im letzten Punktspiel des Jahres reist man am kommenden Sonntag zum JFV Elster-Röder.

Bericht C2-Jugend: Dresdner SSV – Dresdner SC  0:1 (0:1)

Samstagmorgen am Leutewitzer Park, bereit die nächsten Punkte einzufahren. Der Platz hat schon bessere Tage gesehen. Tief und rutschig, aber damit müssen alle Spieler klarkommen.

Die Jungs von Ronald versuchten von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen. Diese standen massiv gut in der Abwehr. In der 5. Minute wurde Till Sturm im Strafraum von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Albert Krumpein schnappte sich den Ball und trat an und setzte den Ball flach an den linken Pfosten. Till reagierte am schnellsten und verwandelt den Abpraller sicher zum 0-1. Die schnelle Führung brachte Sicherheit ins Spiel der Friedrichstädter. Es wurde versucht den Ball laufen zu lassen und über Außen vor das Tor zu kommen. Leider wollte der letzte Pass nicht immer gelingen und die Abwehr verteidigte gut. Lennox setzte sich in der 25. Minute auf seiner rechten Seite schön durch und brachte eine Flanke vors Tor. Dort verpassten mit Till und Emil gleich zwei Spieler die Möglichkeit das Tor zu machen. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit überließ man den Gegnern immer mehr den Ball und so kamen sie zu ein paar Halbchancen. Alles konnte aber relativ gut verteidigt werden.

In der 2.Halbzeit ging es weiter in Richtung Tor des Dresdner SSV und man versuchte sich im Kombinationsspiel. Nach einer schönen Passfolge auf der linken Seite kommt Edgar Schulz im Strafraum zum Abschluss. Doch sein Schuss wird vom Torhüter stark pariert. Man setzte sich im Mittelfeld immer wieder in den Zweikämpfen durch. Nach einem tiefen Steckpass ist Tarik frei durch, aber im 1-Gegen-1 bleibt der Torhüter Sieger. Der Gegner versuchte es nun immer mehr mit langen Bällen. In der Abwehr schlichen sich ein paar Ungenauigkeiten ein, aber gemeinsam konnte man am heutigen Tag den Kasten sauber halten. In der letzten Minute ist Lennox auf seiner Seite noch mal durch, aber sein Schuss auf das Tor landet am Außennetz. Kurz darauf ist Schluss und der nächste Sieg erreicht.

Ein schweres Stück Arbeit, am Ende aber ein toller mannschaftlicher Auftritt mit einem verdienten Sieg. Nächster Gegner am 2.Advent (4.12.2022) ist im Gehege die SG Verkehrsbetriebe Dresden.

Lade...
Kontakt