Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 28. Januar 2023

Scroll to top

Top

Rammenau dreht Spiel und gewinnt 3:1

27.11.2022

Rammenau dreht Spiel und gewinnt 3:1

Der DSC wartet weiter auf den ersten Sieg seit dem 1. Oktober. Beim Auswärtsspiel beim Tabellenletzten reichte ein Führungstor von Linus Hauswald nicht aus, weil die Hausherren zwischen der 79. und 88. Minute drei Tore erzielen und das Spiel drehen.

Nach verhaltenem Beginn mit leichten Feldvorteilen für den DSC geht Linus Hauswald auf der linken Seite ab. Er legt den Ball quer zu Dzenan Hot ab, der diesen wieder durchsteckt. Hauswald vollendet trocken zur Sportclub-Führung. In der Folge hat der DSC die Partie zwar im Griff, kommt aber zu keinen torgefährlichen Szenen. Nach einer halben Stunde misslingt ein Pressingversuch am gegnerischen Strafraum. Der Befreiungsschlag leitet einen Konter ein und Rammenau-Stürmer Cornelius Gries ist plötzlich auf und davon. Er verzieht aber von halbrechter Position und schießt am linken Pfosten vorbei. Auch nach einem Freistoß der Gastgeber ist Gries da, köpft aber knapp übers Tor.

Die zweite Hälfte startet verhalten und mit vielen Aktionen im Mittelfeld. Erst nach 60 Minuten kommt der DSC gefährlich in den Strafraum. Robert Thomas schließt nach Ablage von Hot ab. Der Edelweiß-Keeper Felix Dittrich muss klatschen lassen und Adib Al Akied kommt von rechts zum Nachschuss, der aber übers Tor geht. Auf der Gegenseite verstolpert Stiev Kricke eine Gelegenheit vorm DSC-Tor. Direkt danach gibt es die große Chance zum Ausgleich, doch Niklas Maruschke verpasst die Eingabe von Julian Minkwitz hauchdünn. Der DSC versucht, offensiv gefährlich zu werden, spielt den einen oder anderen schnellen Angriff aber nicht ruhig genug aus. Und dies bestraft der SV 1910 nach 79 Spielminuten mit dem Ausgleich. Nach einem langgetretenen Freistoß, der lange in der Luft ist, kommt Kricke zum Kopfball und zum 1:1.

Der Sportclub agiert nun zu passiv und Rammenau dreht die Partie. Erneut stimmt nach einem Freistoß die Zuordnung nicht und Minkwitz kann den Ball freistehend annehmen und flach ins linke Toreck zum 2:1 befördern. Und nach 88 Minuten macht Rammenau das Ding zu. Erneut Minkwitz ist es, der das 3:1 besorgt. Das enttäuschende Ergebnis bringt den DSC zurück in den Abstiegskampf. Zum abschließenden Spiel kommende Woche Sonntag gegen Sebnitz muss nun unbedingt noch einmal ein Dreier her, um etwas beruhigter die Winterpause angehen zu können.

Der Dresdner SC bedankt sich ausdrücklich für die Unterstützung aller mitgereisten Fans. Unschöne Szenen gab es dann aber leider kurz nach Spielende zu verzeichnen. Teile der aktiven DSC-Fans wurden von vermummten Gewalttätern angegriffen und verletzt. Es ist traurig, dass solch ein Verhalten auch vor den Amateur-Sportplätzen nicht Halt macht. Auch Dank des beherzten Eingreifens einiger DSC-Spieler konnte Schlimmeres verhindert werden. Wir wünschen den Verletzten gute Besserung und schnelle Genesung!

Statistik

SV Edelweiß Rammenau: Dittrich – Wenzel (63. Müller), Pötschke, Anders – Minkwitz, Kricke (90. Groba), Maruschke, Preuß, Berthold (90.+1. Schulze), Hauswald – Gries
Dresdner SC: Nestler – Grabs, Hilarius, Nguyen, Hauswald (85. Hönle) – Al Akied, Zeiler, Lucic-Jozak, Milic (76. Nodewald) – Hot (69. Mazrek), Thomas
Tore: 0:1 Hauswald (16. Min), 1:1 Kricke (79. Min), 2:1 Minkwitz (83. Min), 3:1 Minkwitz (88. Min)
Zuschauer: 104
Galerie
Lade...
Kontakt