Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 15. Dezember 2019

Scroll to top

Top

Nachwuchs: U19 steht im Halbfinale

02.12.2019

Nachwuchs: U19 steht im Halbfinale

Von sieben Spielen im Nachwuchs des Dresdner SC konnten am Wochenende drei Partien gewonnen werden. Die A-Jugend steht nach einem 6:0 Erfolg bei den Verkehrsbetrieben Dresden im Halbfinale des Stadtpokals. Dort trifft man am kommenden Sonntag auf den SV Sachsenwerk Dresden. Die B-Jugend feiert ihren vierten Sieg in Folge und gewinnt gegen Tabellenschlusslicht Puslnitz mit 5:0. Eine 0:3 Niederlage gegen den Tabellenführer SG Dresden Striesen musste die C1-Jugend einstecken. Die C2-Jugend verliert ihr letztes Spiel in der Qualirunde. Im D-Jugendbereich konnte nur die D2-Jugend die volle Punktzahl einfahren.

Die Ergebnisse im Überblick:

A-Jugend: SG Verkehrsbetriebe Dresden – SpG DSC/Rotation  0:6 (mit Spielbericht)

B-Jugend: DSC – TSV Pulsnitz  5:0

C1-Jugend: DSC – SG Dresden Striesen  0:3 (mit Spielbericht)

C2-Jugend: SG Dresden Striesen II – DSC  7:2

D1-Jugend: JFV Elster-Röder – DSC  5:0

D2-Jugend: DSC – SG Bühlau 09  5:3

D3-Jugend: BSV Lockwitzgrund – DSC  10:1

 

Bericht A-Jugend Stadtpokal: SG Verkehrsbetriebe Dresden – SpG DSC/Rotation  0:6 (0:5)

Die U19 SpG DSC/Rotation Dresden zieht nach einem 6:0 Auswärtserfolg bei den Verkehrsbetrieben Dresden souverän in das Halbfinale des Stadtpokals ein. Moritz Nürnberger konnte beim Pokalerfolg einen Doppelpack schnüren. Je einen Treffer steuerten Dzenan Hot, Ben Dammmüller und Arian Köhler bei. Hinzu kommt ein Eigentor der Gastgeber.

Ohne Abtasten geht es gleich von Beginn an zur Sache. Nach einem Abspielfehler in der DSC-Abwehr ist der Stürmer der Hausherren allein vor Torhüter Tobias Mann, scheitert jedoch an diesem. Auf der Gegenseite besitzt Philipp Lehnert die erste gute Chance für die Schwarz-Mohnroten. Nach einem Sololauf im Strafraum scheitert auch er am Heimtorhüter. Für die Führung sorgt in der achten Spielminute Dzenan Hot. Aus dem Gewühl heraus schaltet er am schnellsten und vollendet zum 1:0. In der 17. und 19.min legt Moritz Nürnberger einen Doppelpack nach. Zuerst verwertet er eine hohe Flanke von der rechten Seit artistisch per Fuß zum 2:0, keine 120 Sekunden später nutzt er nach einem langen Ball einen Abstimmungsfehler in der Abwehr und kann ins leere Tor einschieben. Kurz vor der Halbzeit gelingt der U19 noch zwei weitere Treffer. Bei einem Freistoß von Ben Dammmüller lenkt ein Spieler der SG Verkehrsbetriebe den Ball ins eigene Tor ab. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ist Ben Dammmüller dann selbst erfolgreich. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hebt er den Ball über den herauseilenden Torhüter zum 5:0 in die Maschen. In der zweiten Halbzeit geht es die SpG dann ruhiger an, ohne auf dem tiefen Rasen aber die Spielkontrolle zu verlieren. Acht Minuten vor dem Ende der Partie kann dann der 6:0 Endstand hergestellt werden. Bei einem Eckball steht Arian Köhler am zweiten Pfosten völlig frei und köpft ein.

Nach dem klaren Sieg gegen die Verkehrsbetriebe Dresden, gegen welche man auch in der Meisterrunde der Stadtoberliga noch antreten wird, hat die A-Jugend einen weiteren Schritt in Richtung Pokalfinale getan. Das Halbfinale steht bereits diese Woche an. Am Sonntag ist man beim SV Sachsenwerk Dresden zu Gast. Die andere Halbfinal-Partie wird zwischen dem Serkowitzer FSV und der SpG Soccer for Kids / Helios II ausgetragen.

Bericht C1-Jugend: Dresdner SC – SG Dresden Striesen  0:3 (0:0)

Im vorletzten Punktspiel des Jahres muss sich die U15 des Dresdner SC dem Tabellenführer der Landesklasse Ost mit 0:3 geschlagen geben. Nach einem 0:0 zur Halbzeit zeigt sich die SG Dresden Striesen in der zweiten Hälfte effizienter beim Nutzen der Torchancen und nimmt am Ende verdient die drei Punkte mit.

In den ersten 35 Minuten neutralisieren sich beide Mannschaften und es ergeben sich kaum gefährliche Torraumszenen. Die erste nennenswerte Möglichkeit haben die Gäste per Fernschuss aus 20 Meter, welcher knapp sein Ziel verfehlt. Auch aus Sicht der DSC´ler ist es ein Weitschuss welcher für die einzige Tormöglichkeit in der ersten Hälfte sorgt. Armin Sacirovski kann sich an der Strafraumgrenze durchsetzen und zieht sofort ab. Sein Schuss geht nur knapp am Pfosten vorbei. So geht es mit einem 0:0 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit zeichnet sich das gleiche Bild ab. Beiden Teams gelingt es nicht ihre Offensivaktionen bis in den Strafraum durchzuspielen und suchen außerhalb der Sechszehner den Abschluss. Und dort zeigen sich die Striesener nun konsequenter. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff wird Oskar Ohnesorge an der Strafraumgrenze angespielt, dreht sich und vollendet mit einem flachen Schuss zur 0:1 Führung für die Gäste. Für den zweiten Treffer ist Gäste-Kapitän Richard Petzold in der 44.Spielminute verantwortlich. Per Fernschuss überwindet er DSC-Torhüter Fabian Kretschmer. Den Deckel drauf macht der Spitzenreiter in der 53.min. Nach einem Freistoß von der linken Seite steigt Phillip Schweizer am höchsten und köpft zum 0:3 Endstand ein.

Auch wenn man lange Zeit defensiv gut stand und nur wenige gefährliche Szenen vor dem Tor zuließ zeigte sich in der zweiten Hälfte die Qualität der SG Dresden Striesen. In der Tabelle liegt man auf dem neunten Platz, allerdings mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz. Für die Jungs um das Trainerteam Peter Manuel und Thomas Müller steht am Sonntag der Rückrundenauftakt an. Zu Gast im Ostragehege ist der Tabellenvorletzte SpG Weißwasser/Neustadt.

Lade...
Kontakt