Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Mai 2022

Scroll to top

Top

Nachwuchs: A- und D3-Jugend festigen Tabellenführung

02.05.2022

Nachwuchs: A- und D3-Jugend festigen Tabellenführung

Von den sieben Punktspielen am Wochenende konnten in sechs Partien die volle Punktzahl eingefahren werden. Ohne Punktverlust bleibt die A-Jugend nach dem fünften Spieltag in der Meisterrunde der Stadtoberliga. Nach dem 5:0 Auswärtserfolg beim Post SV Dresden verteidigt man die Tabellenführung. Die C2-Jugend unterliegt dem neuen Spitzenreiter BSV Lockwitzgrund mit 1:5. Einen 9:1-Kantersieg feiert die D2-Jugend im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Gebergrund Goppeln. Im vierten Spiel kann die D3-Jugend den vierten Sieg einfahren. Damit grüßt man in der Meisterrunde der Stadtliga B weiterhin von der Tabellenspitze. Alle drei im Einsatz befindlichen E-Jugendmannschaften konnten ihre Spiele gewinnen. Die Teams der F- und G-Jugend nahmen an den Fußballfestivals bzw. am Funino-Turnier teil, wo das Spielen und Torschießen im Vordergrund stand.

Die Ergebnisse im Überblick:

A-Jugend: Post SV Dresden – DSC  0:5  (mit Spielbericht)

C2-Jugend: DSC – BSV Lockwitzgrund  1:5

D2-Jugend: DSC – SG Gebergrund Goppeln  9:1

D3-Jugend: DSC – SG Motor Trachenberge II  3:2  (mit Spielbericht)

E1-Jugend: SG Bühlau 09 – DSC  0:1

E2-Jugend: FV Dresden 06 Laubegast II – DSC  0:1

E3-Jugend: SG Bühlau 09 IV – DSC  0:1

F1-Jugend: Fußballfestival bei der SG Dresden Striesen

F2-Jugend: Ausrichter des Fußballfestival

F3-Jugend: Fußballfestival beim Post SV Dresden

G-Jugend: Funio-Turnier bei Soccer for Kids Dresden

E-Jugend: Tendenzwertung

F- und G-Jugend: Teilnahme ohne Wertung

Bericht A-Jugend: Post SV Dresden – Dresdner SC  0:5 (0:0)

Die U19 behält auch nach dem fünften Spieltag weiterhin die weiße Weste in der Meisterrunde und verteidigt nach dem klaren 5:0 Auswärtserfolg beim Post SV Dresden ihre Tabellenführung. Wie schon in der Vorwoche bildet eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit die Grundlage für die drei Punkte. Nach einer torlosen ersten Hälfte treffen August Gawel, Paul Reichel, Etienne Kujat, Dzenan Hot und Philipp Klahre für den Sportclub.

Die erste Möglichkeit besitzen die Hausherren nach 120 Sekunden. Nach einem langen Ball kommt Erik Deutschmann zum Abschluss. Sein Schuss geht am langen Pfosten vorbei. In der achten Minute besitzen die Schwarz-Roten ihre erste gute Torchance. Paul Reichel kommt im Fünfmeterraum frei an den Ball, scheitert aber an Post-Torhüter Maximilian Howack. Der Dresdner SC kann sich trotz mehr Ballbesitz keine klaren Torchancen erspielen. Der Post SV setzt ab und zu offensive Nadelstiche. Doch auch hier fehlt im Abschluss die letzte Konsequenz. Nach 38 Minuten kommt Tommy Sanderson aus 20 Metern zum Abschluss, stellt den Torwart aber vor keine großen Probleme. Im Gegenzug spielt die Post einen schnellen Angriff über die rechte Seite. Nach guten Pass in den Rückraum der Abwehr verzieht Justin Mumm aus aussichtsreicher Position. So geht es torlos in die Halbzeitpause.

Aus dieser kommen die DSC´ler druckvoller und es dauert nur fünf Minuten bis zur Führung. August Gawel dribbelt sich durch den Strafraum und vollendet zum 1:0. In der 57.min kann man auf 2:0 erhöhen. Einen Freistoß von Tommy Sanderson lässt Post-Torhüter Howack nach vorne abprallen. Paul Reichel ist zur Stelle und schiebt zum zweiten Treffer ein. Nur vier Minuten später kommt Etienne Kujat im Strafraum frei zum Abschluss und trifft flach zum 3:0. Das Spiel kennt nur noch eine Richtung und in der 70.Minute kann sich Kapitän Dzenan Hot in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Freistoß köpft Hot zum 4:0 ein. Eine Viertelstunde vor dem Ende kommen die Gastgeber in der zweiten Hälfte das einzige Mal gefährlich vor das DSC-Tor. Bennet Brendle dringt über die linke Seite in den Strafraum ein und schließt ab. Fabian Kretschmer hält mir starker Fußabwehr seinen Kasten sauber. Den sehenswerten Schlusspunkt setzt der Sportclub in Person von Philipp Klahre. Aus 25 Metern knallt er den Ball in den linken Winkel und stellt den 5:0 Endstand her.

Dank der starken zweiten Halbzeit kann man mit 15 Punkten aus fünf Spielen weiter eine makellose Bilanz vorzeigen. Trotzdem muss man gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, gegen die es in den nächsten Wochen geht, das vorhandene Potenzial über 90 Minuten zeigen um weiter im Aufstiegsrennen zu bleiben. Am Sonntag steht für die Jungs um Trainer Adrian Tozzi ein Heimspiel an. Ab 15:00 Uhr ist die SpG Motor Trachenberge/Sportfreunde zu Gast im Ostragehege.

Bericht D3-Jugend: Dresdner SC – SG Motor Trachenberge II  3:2 (1:1)

Im ersten Heimspiel der Aufstiegsrunde verwöhnten uns unsere ansonsten robust auftretenden Gäste nach wenigen Sekunden mit einem Geschenk. Eine Flanke von rechts legte sich der Gästetorwart selbst ins Netz. Danach hatten wir knapp 15 Minuten das Geschehen im Griff, besaßen noch weitere Chancen, konnten diese jedoch nicht nutzen oder scheiterten am ansonsten guten Torwart unserer Gäste. Mitte der ersten Halbzeit kam Trachenberge besser ins Spiel und unserer Mannschaft unterliefen zu viele Fehler im Aufbauspiel, was schließlich zum Ausgleich beitrug. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir das Spiel wieder im Griff, stellten uns aber vor dem Tor zu ungeschickt an und vergaben eine große Zahl von Torchancen. In dessen Folge kassierten wir dann auch noch das zweite Gegentor. Doch die Mannschaft stellte sich der nun entstandenen Situation und kam durch einen schönen Schuss aus ca. 15 Meter durch unseren Neuzugang Leonhard zum Ausgleich. Das Spiel ging nun Auf und Ab und es gab auf beiden Seiten noch recht ordentliche Spielzüge zu bestaunen. Ein Doppelpass von Eskild und Paul konnte Letzterer dann zum 3:2 für unsere Mannschaft verwerten. In einem spannenden und auch mit viel körperlichen Einsatz geführtem Spiel zeigten beide Mannschaften gute Fußballunterhaltung, Glück hatten wir bei einigen Entscheidungen des Schiedsrichters, welcher mit dieser Partie recht überfordert schien. Wir dürfen nicht vergessen dass es in einigen Situationen durchaus Freistöße gegen unsere Mannschaft hätte geben können. Auch über einen Handstrafstoß gegen uns in der ersten Hälfte hätte sich keiner beschweren können. Doch am Ende stand ein 3:2 Erfolg, der durchaus verdient war und uns weiter an der Tabellenspitze verweilen lässt. Freuen wir uns nun in den nächsten drei Wochen auf die Spitzenspiele gegen Neustadt, Serkowitz und Sportfreunde 01.

 

Lade...
Kontakt