Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 2. Oktober 2022

Scroll to top

Top

Nachwuchs: A- und D2-Jugend ziehen in nächste Runde ein

29.08.2022

Nachwuchs: A- und D2-Jugend ziehen in nächste Runde ein

Zwei von drei Spielen im Stadtpokal konnten die DSC-Nachwuchsteams am letzten Wochenende gewinnen. Die U19 zieht nach einem souveränen 9:0-Erfolg in das Viertelfinale ein. Auch die D2-Jugend kann nach einem 4:1-Auswärtserfolg bei der U11 von Soccer for Kids in die nächste Runde einziehen. Dort trifft man auf die SG Dresdner Verkehrsbetriebe. Die C2-Jugend unterliegt der eine Liga höher spielenden SG Weißig mit 2:5 und fliegt damit aus dem Stadtpokal.

Die Ergebnisse im Überblick:

A-Jugend: SpG DSSV/Kesselsdorf/Wilsdruff – DSC  0:9 (mit Spielbericht)

C2-Jugend: DSC – SG Weißig  2:5

D2-Jugend: Soccer for Kids Dresden U11 – DSC  1:4

 

Am Mittwoch stehen für zwei DSC-Teams die Vorrunde im Sachsenpokal an. Ab 17:30 Uhr spielt die D1-Jugend im heimischen Ostragehege gegen den VfL Pirna-Copitz. Die Pirnaer spielen ebenfalls in der Landesklasse, tritt dort aber in der Staffel Ost an. Diese konnte der VfL in der letzten Saison als Tabellenerster beenden. In den anschließenden Aufstiegsspielen zur Landesliga unterlag man dann dem FC Stollberg. Auch die B1-Jugend bestreitet ein Heimspiel. Ab 18:00 Uhr empfängt man dem FV Dresden Süd-West. Die Gäste sind Aufsteiger in die Landesklasse Ost. Unsere U17 möchte dabei an die erfolgreiche Pokalsaison im letzten Jahr anknüpfen. Dort war erst gegen den Bundesligist und späteren Pokalsieger RB Leipzig im Viertelfinale Endstation. Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg!

 

Mittwoch, 31.08.2022

17:30 Uhr: D1-Jugend – VfL Pirna-Copitz

18:00 Uhr: B1-Jugend – FV Dresden Süd-West

 

Bericht A-Jugend: SpG DSSV/Kesselsdorf/Wilsdruff – Dresdner SC  0:9 (0:5)

Mit einem verdienten 0:9 Erfolg bei der SpG DSSV/Kesselsdorf/Wilsdruff haben die A-Junioren das Viertelfinale im Stadtpokal erreicht. Gegen den Ligakonkurrenten erzielten Nils Schöttler (3x), Carl Thombansen und Dzenan Hot (je 2x), sowie Karam Amairi und Felix Otto die Treffer.

Von Beginn an bestimmen die Schwarz-Roten die Partie und kommen schnell zu ersten Chancen. Die Gastgeber können sich nur selten in die gegnerische Hälfte spielen. Bereits nach zwei Minuten hat Leander Scheer per Kopf die erste Möglichkeit, der Ball geht jedoch knapp drüber. Ein Abschluss von Domenik Klingohr wird abgeblockt, eine Flanke von Felix Dagner kann der Torwart abfangen. Nach 9 Minuten verbucht die SpG ihre erste Möglichkeit, den Schuss von Vincent Petters kann Fabian Kretschmer im DSC-Tor parieren. Im Gegenzug kann SpG-Torwart Paulin Greif einen Schuss von Nils Schöttler gut parieren. Nach 17 Minuten fällt die verdiente Führung für die 98er. Schöttler spielt im Strafraum mehrere Gegenspieler aus und schiebt den Ball zum 0:1 ins Tor. Kurz darauf wird Ruben Lutz im Strafraum gefoult. Zum Elfmeter tritt Karam Amairi an und trifft, der Strafstoß muss jedoch wiederholt werden. Im zweiten Versuch trifft Amairi zum 0:2. Einen guten Pass in die Spitze kann Lutz nicht sichern, doch Schöttler reagiert am schnellsten und verwandelt zum 0:3. Mit seinem dritten Tor an diesem Tag gelingt Schöttler nach Flanke von Dagner das 0:4. Erst in der 39. Minute kommen die Gastgeber zum zweiten Mal gefährlich vor das DSC-Tor, doch Kretschmer ist bei einem Schuss ins Eck auf dem Posten. Auf der Gegenseite wird eine Ecke der Friedrichstädter geklärt, aus dem Rückraum zieht Carl Thombansen ab, trifft den Ball perfekt und verwandelt unhaltbar über den Innenfposten zum 0:5 Pausenstand. In der Nachspielzeit kommt Schöttler erneut zum Abschluss, doch Greif kann stark parieren.

In der zweiten Halbzeit bleibt der dreifache Torschütze draußen, für ihn kommt Neuzugang Etienne Göhler in die Partie. Während der erste Schuss von Dzenan Hot noch knapp neben das Tor geht, macht er es kurz darauf besser, setzt sich stark in die Mitte durch und trifft zum 0:6 ins Eck. Zwei Minuten später bereitet Hot das siebente Tor vor, Thombansen nimmt den Ball gut mit und trifft. Im Anschluss verflacht das Spiel bei strömendem Regen etwas, der DSC ist weiter spielbestimmend, kommt aber nicht mehr so konsequent vors Tor. Zwei Schüsse von Leander Scheer kann Greif parieren. Nach Doppelpass von Klingohr und Malik Adim kommt Klingohr zum Abschluss, doch Greif pariert zur Ecke. In der 71. Minute lässt Hot im Mittelfeld mehrere Gegner stehen und verwandelt zum 0:8. Im Anschluss kann Greif zwei Fernschüsse von Hot und Felix Otto gut parieren, doch in der 85. Minute gelingt Otto der letzte Treffer der Partie. In der letzten Minute verpassen es die Schwarz-Roten das Ergebnis zweistellig zu machen. Eine gute Eingabe von Dagner verpasst Scheer und Klingohr bekommt den Ball nicht über die Linie.

Lade...
Kontakt