Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Mai 2022

Scroll to top

Top

Nachwuchs: A-Jugend übernimmt Tabellenführung

25.04.2022

Nachwuchs: A-Jugend übernimmt Tabellenführung

Die A-Jugend des Dresdner SC bleibt in der Meisterrunde der Stadtoberliga weiter in der Erfolgsspur und kann im vierten Spiel den vierten Sieg einfahren. Beim 5:1 Heimsieg gegen die Zweitvertretung des Radebeuler BC treffen Leo Salvador, Paul Reichel, Nils Schöttler, Dzenan Hot und Luca Kluge. Durch diesen Dreier übernimmt man die Tabellenführung in dieser Runde.

Für die Gäste aus Radebeul beginnt das Spiel optimal: nach einer Hereingabe von der rechten Seite entwischt Julius Scholta seinem Gegenspieler und spitzelt den Ball zur frühen Führung ins Tor. Aber auch der DSC nutzt zehn Minuten später seine erste Chance. Nach einem langen Ball ist Leo Salvador schneller als die Gäste-Abwehr und vollendet im Strafraum aus halbrechter Position zum 1:1 Ausgleich. Trotz mehr Ballbesitz verpassen die Schwarz-Roten in der ersten Halbzeit den Tabellenletzten unter Druck zu setzen und kommen so kaum zu klaren Abschlüssen.

Dies ändert sich dann in der zweiten Hälfte. Der Sportclub spielt nun mit mehr Zug in Richtung gegnerisches Tor. In der 52.Spielminute rettet beim Fernschuss von August Gawel die Latte für den RBC. Nur zwei Minuten später liegt der Ball dann im Netz. Eine flache Hereingabe von Etienne Kujat kann Paul Reichel in der Mitte zum 2:1 verwerten. Nach knapp einer Stunde gibt es die gleiche Kombination erneut. Dieses Mal trifft Paul Reichel aber nur den Pfosten. In der 67.min erhöhen die DSC´ler auf 3:1. Nach einer Ecke kommt der eingewechselte Nils Schöttler mit dem Fuß an den Ball und knallt das Leder in der Winkel. Eine Viertelstunde vor dem Schluss rettet zum dritten Mal das Aluminium für die Gäste. Beim Fernschuss von Dzenan Hot ist erneut der Querbalken im Weg. Kurz darauf hat er dann mehr Erfolg. Nach einer Ecke steigt Dzenan Hot am höchsten und köpft zum 4:1 ein. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzt Luca Kluge. Tommy Sanderson dribbelt sich durch den halben Strafraum, passt noch auf Luca Kluge und dieser schiebt zum 5:1 Endstand ein.

Durch eine starke zweite Halbzeit ist der Sieg in dieser Höhe verdient. Dank des besseren Torverhältnis gegenüber der SG Weixdorf, welche ebenfalls 12 Punkte auf dem Konto haben, grüßt man nun von der Tabellenspitze. Am Samstag möchte man diesen Platz an der Sonne im Auswärtsspiel beim Post SV Dresden verteidigen. Anstoß ist um 13:00 Uhr.

 

Zwischenfazit

Die U19 hat mit dem klaren Pokalerfolg (5:2) gegen die SG Gebergrund Goppeln am Gründonnerstag und dem Sieg gegen die zweite Mannschaft des Radebeuler BC (5:1) den Weg für die entscheidende Phase der Saison geebnet. Innerhalb der nächsten drei Wochen spielt das Team von Trainer Adrian Tozzi gegen zwei direkte Aufstiegskonkurrenten (Spg. Trachenberge/ Sportfreunde und Zschachwitz). Zwei Wochen nach dem Ligaduell gegen Zschachwitz steht zudem das Finale des Stadtpokals am 28. Mai ins Haus. Gegner sind erneut die Blau-Weißen aus dem Dresdner Osten. Nach diesem zweiten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams bekommen die Friedrichstädter wieder eine Woche spielfrei. Schließlich endet die Saison mit den beiden entscheidenden Spielen gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Weixdorf (12.6. auswärts) und den aktuellen Verfolger des DSC, den TSV Cossebaude (19.06. im Ostragehege).

Die Ausgangsposition der Mohnroten für diese heiße Phase der Saison ist dabei denkbar gut: Mit 16 erzielten Treffern und nur vier Gegentoren in vier Ligaspielen hat die U19 den besten Sturm und die zweitbeste Abwehr der Liga. In dieser Saison sind die Friedrichstädter noch ungeschlagen und im Kalenderjahr 2022 wurde jedes Spiel gewonnen. Mit dieser Bilanz kann bisher nur die SG Weixdorf gleichziehen, die sich schon früh in der Meisterrunde erfolgreich gegen Konkurrenten aus Zschachwitz oder Trachenberge durchsetzen konnten. Ob der DSC am 12.6. in Weixdorf also um die Stadtmeisterschaft spielt, hängt vor allem von den Duellen gegen diese beiden direkten Konkurrenten ab. Die kommenden Wochen in der U19 sind also an Spannung nicht zu überbieten.

Lade...
Kontakt