Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 23. November 2017

Scroll to top

Top

Liganews: Zschachwitz steigt freiwillig ab

01.05.2017

Liganews: Zschachwitz steigt freiwillig ab

Wie am heutigen Montag bekannt wurde, hat der FV Blau-Weiß Zschachwitz gegenüber dem Sächsischen Fußballverband mitgeteilt, auf ein etwaiges Startrecht für die Landesklasse-Saison 2017/18 zu verzichten. Der DSC-Ligakontrahent aus dem Dresdner Osten steht damit als Absteiger fest.

Ebenso steh bereits die zweite Mannschaft des FV Budissa Bautzen als Absteiger fest, da die Budissa ihre Reserve bereits vor Saisonbeginn aus der Liga zurückzog.

Abstiegsreglung

Die Landesklasse Ost wird kommende Saison wieder mit 14 Teams antreten. Derzeit sind 13 Mannschaften aktiv, da Bautzen wie bereits erwähnt, schon vor der Saison zurückzog und damit auch als Absteiger feststeht. Gehen wir davon aus, dass im Normalfall ein Team aus der Landesklasse aufsteigt (und dies auch wahrnimmt), dann wird es regulär zwei Absteiger aus der Landesklasse geben. Zusätzlich einen weiteren Absteiger für jeden Absteiger aus der Landesliga, der zum Gebiet der Staffel Ost gehört.

Aktuell ist davon auszugehen, dass ein Absteiger aus der Landesliga Sachsen der Staffel Ost zugeordnet wird, der NFV Gelb-Weiß Görlitz. Die Görlitzer haben ihr Team aus der Landesliga zurückgezogen und steigen daher potentiell in die Landesklasse ab, wenn man nicht freiwillig noch tiefer starten möchte. Dies ist aber aktuell nicht bekannt. Das nächstplatzierte Team, was in die Staffel Ost einzuordnen wäre, ist der FV Eintracht Niesky. Als Zehnter hat man derzeit aber bereits einigen Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Alles in allem ist daher von drei Absteigern aus der Landesklasse Ost auszugehen. Diese würden mit Bautzen II, Zschachwitz und Bischofswerda II (rechnerisch bereits sicher abgestiegen) bereits feststehen. Ein weiterer Absteiger würde sich nur ergeben, wenn kein Team aus unserer Staffel in die Landesliga aufsteigen möchte oder Niesky doch noch aus der Landesliga absteigt. In diesem Fall wäre der Platz 10 der weitere Absteiger. Im Moment wird dieser Rang von Trebendorf eingenommen, fünf Punkte hinter dem DSC bei bereits einem mehr bestrittenen Spiel und dem deutlich schlechteren Torverhältnis.

Potentielle Aufsteiger in die Landesklasse Ost

Schauen wir gleich noch in die drei Stadt- bzw. Kreisoberligen unserer Region der Staffel Ost. In der Stadtoberliga Dresden kämpfen derzeit die SG Dresden Striesen, der SC Borea Dresden sowie der Radeberger SV um den Aufstieg, wobei Striesen vier Spiele vor Schluss fünf Punkte Vorsprung hat.

Aus der Kreisoberliga Oberlausitz könnte mit dem FSV Oderwitz ein alter Bekannter wiederaufsteigen. Drei Punkte Vorsprung und ein Nachholspiel stehen auf der Habenseite für die Oderwitzer gegenüber dem Tabellenzweiten vom VfB Weißwasser 1909. Alle anderen Teams sind bereits raus aus dem Aufstiegskampf.

In der Kreisoberliga Westlausitz sieht alles nach einem Aufstieg des SV Zeißig aus dem Süden Hoyerswerdas aus. Trotz drei Punkten Abzug durch das Sportgericht führen die Zeißiger mit neun Punkten Vorsprung und dem klar besten Torverhältnis die Tabelle an. Sechs Spieltage vor Schluss ist der Staffelsieg wohl nur noch Formsache. Dahinter rangieren DJK Sokol Ralbitz/Horka, Königswarthaer SV und SV Gnaschwitz-Doberschau auf den Plätzen.

Lade...