Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dresdner Sportclub 1898 e.V. Abteilung Fußball | 17. Dezember 2018

Scroll to top

Top

Juli schießt DSC nach 121 Minuten ins Achtelfinale

03.10.2018

Juli schießt DSC nach 121 Minuten ins Achtelfinale
03.10.2018 Spielbericht

Als sich alle schon auf das Elfmeterschießen eingerichtet hatten, sorgte Julius “Juli” Wetzel mit einem tollen Schuss ins Angel nach 121 Spielminuten doch noch für das Weiterkommen des DSC, ohne auf das Glück im Strafstoßschießen vertrauen zu müssen. Zuvor hatte Robert Thomas die Friedrichstädter in Führung geschossen ehe Christoph Günther den Ausgleich für die Gäste aus Weißig besorgte.

Vor der Partie der “Großen” spielten noch die G-Junioren des DSC gegen ein Mixteam aus F- und G-Junioren der SG Weißig. Anschließend begleiteten die Nachwuchskicker die Männermannschaften aufs Feld – wie immer ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten.

168 Zuschauer im Rund des Steyer-Stadions erlebten einen stürmischen Auftakt des DSC. Der Sportclub ist gleich engagiert bei der Sache und kommt nach einer guten Viertelstunde zu ersten Tormöglichkeiten. Kapitän Timo Hoffstadt kommt nach einem Beinschuss zum Abschluss, der Torwart hält den zu schwachen Schuss aber. Kurz darauf macht es Hoffstadt Felix Rentzsch im SGW-Tor aber schwerer, dieser pariert aber erneut – zur Ecke. Die Wetzel-Ecke ist dann zwar fast schon geklärt, aber im Spielneuaufbau ergibt sich die nächste gute Szene für den DSC. Wetzel schließt schließlich aus dem Getümmel ab, schießt aber den SGW-Keeper an. Nun dauert es ein wenig bis wieder etwas Zählbares herausspringt. Nach 37 Spielminuten steckt Hoffstadt auf Thomas durch, dessen Abschluss wird aber geblockt. So geht es – ohne Torabschluss für die Gäste – in die Halbzeitpause.

Aus dieser kommen die Gäste aus dem Dresdner Nordosten stärker zurück und haben direkt nach Wiederanpfiff durch Felix Rudeck die erste Tormöglichkeit. Ein langer Einwurf von William Schult leitet wenig später die nächste Chance ein und der eingewechselte Henry Hempel verzieht volley nur knapp. Genau in diese Phase sticht nun aber Thomas. Nach einem durchgesteckten Ball läuft Thomas über halblinks aufs Tor zu und schließt flach zur DSC-Führung ab. Mitte der zweiten Halbzeit wird wieder Thomas in Szene gesetzt, er erläuft sich fast einen langen Ball, doch der herausgelaufene Rentzsch kann in größer Not den Ball noch retten. Nach 71 Minuten ist Wetzel dann sogar schon am Keeper vorbeigelaufen, spielt aus spitzem Winkel dann quer, doch Thomas scheitert im Abschluss aus dem Rückraum. Im Gegenzug fällt dann der Ausgleich. Christoph Günther köpft einen langgeschlagenen Freistoß von Luca Ben Sengstock am langen Pfosten ins Tor.

In der Schlussphase ist der DSC nochmal am Drücker. Hoffstadt scheitert mit einem Freistoß (übers Tor / 76.), Jonathan Berg legt aus spitzem Winkel quer, wo aber kein Schwarz-Roter an den Ball kommt (80.) und Thomas verfehlt das Tor per Kopf nur knapp, nachdem sich Long Nguyen über rechts schön durchgesetzt und den Ball nach innen geflankt hat (82.). Drei Minuten vor Spielende läuft nochmals ein SGW-Angriff aufs Sportclub-Tor zu, doch Schult verpasst die gefährliche Eingabe von Hempel im Rutschen haarscharf.

Die Verlängerung ist kurz erzählt, es passiert nur noch wenig Zählbares. Die Gäste arrangieren sich scheinbar mit der Aussicht aufs Elfmeterschießen. Der DSC ist bemüht, aber nicht mehr konsequent genug. Die beste Szene gibt es bereits nach 92 Minuten als Robert Thomas am Gästetorwart scheitert und Adib Al Akied im Nachschuss das Tor um wenige Zentimeter verfehlt. Nach einer kleineren Weißig-Chance läuft dann die erste Minute der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit der Verlängerung, also die 121. Spielminute. Ein Freistoß von der linken Seite wird geklärt, der Klärungsversuch landet bei Julius Wetzel, der zieht ab … und dreht den Ball wunderschön ins lange, rechte Toreck. Der großen Jubeltraube auf dem Platz folgt noch eine gelbe Karte für Wetzel, der sich das Trikot vom Leib gerissen hatte. Er wird sie gern in Kauf genommen haben.

Mit dem Sieg im Top-Spiel der 1. Pokalrunde zieht der Dresdner Sportclub ins Achtelfinale des Stadtpokals ein.

Statistik

Dresdner SC: Schouppe – Nguyen, Riedel, Wutschke, Schulze (65. Al Akied) – Zacher (78. Berg), Hoffstadt, Pfitzner (106. Milic), Sieradzki – Thomas, Wetzel
SG Weißig: Rentzsch – Veith, Sengstock, Wollny – Gersdorf (103. Sufiane), J. Günther, Schuster (46. Hempel), Rudeck, Manz (73. Kretschmer) – C. Günther, Schult
Tore: 1:0 Thomas (53. Min), 1:1 C. Günther (72. Min), 2:1 Wetzel (120.+1. Min)
Zuschauer: 168
Stimme nach dem Spiel: Maximilian Schulze
Galerie
Lade...
Kontakt